Ruta 40

Veröffentlicht am 2021-09-29 In Leben im Bündnis

Sie wartet immer auf dich…

ARGENTINIEN, Juan Barbosa

Bei einer Fahrt auf der “ mythischen “ Route 40 in ihrem nördlichen Teil und nach einem tiefen Gespräch über Gott und die Welt überraschte uns die Gottesmutter von Schönstatt… Und das auf einer Höhe von 1990 Metern über dem Meeresspiegel! Wenn sie das dort kann… Wie viel mehr kann sie in jeder Höhe erreichen, wenn wir ihr helfen! —

In den Calchaquíes-Tälern hat „Gott nichts vergessen…“

So heißt es in einem Lied des emblematischen Chalchalero Facundo Saravia, Sohn des Gründers der gleichnamigen Folkloregruppe, die 55 Jahre lang durch die Welt tourte… Er hat übrigens völlig recht.

Die Landschaften, die man in „Los Valles“ genießen kann, sind ein klares Beispiel für die Allmacht Gottes und seine feine Auswahl absoluter Schönheit.

Die mehr als 5.100 Kilometer lange Strecke (wir haben auf dieser Reise „nur“ 270 Kilometer zurückgelegt, und das größtenteils auf Schotter) bietet dem Besucher ein wahres Vergnügen für die Augen in seinen absolut unvergesslichen Landschaften… Alle Farben, die es gibt, sind da!

San Carlos, erster Halt am 18. September

Wir sind bereits auf die Schilder „Ende der befestigen Straße“ vorbereitet und erreichen San Carlos, eine kleine Stadt in Salta, in der die Liebe zu den Vorfahren und der Respekt vor der Natur und ihrer Pflege im Vordergrund stehen.

Einen herumliegenden Zettel zu finden, ist so unmöglich wie „Nein“ zu den Empanadas zu sagen, die eine Familie auf dem zentralen Platz mit großer Sorgfalt zubereitet. Was für ein Genuss!

Wir betraten die Hauptkirche und gingen mit Respekt und Freude um sie herum, da die Vorsehung uns das Geschenk machte, sie an einem Bündnistag zu besuchen. Es war ein Geschenk, durch den alten Bau zu gehen, und wir kamen ins Grübeln, als wir in einem der kleinen Kirchenschiffe Bilder und Karten mit verschiedenen Anrufungen der Mutter Gottes sahen, aber keine von „unserer“ Gottesmutter.

Sie liebt dich, sie wartet auf dich und… sie überrascht dich!

Ruta 40Nach mehreren Kilometern Schotter (kein Asphalt und mit Unebenheiten, die „serruchitos“ genannt werden) kamen wir in die nächste Stadt, da unsere Route entlang der Route 40 nicht die geringste Eile vorsah. Gott sei Dank, denn unsere Höchstgeschwindigkeit überstieg nie 60 km/h!

Angastaco, ein kleines, aufgeräumtes Städtchen, empfing uns mit der für 15:30 Uhr typischen Beschaulichkeit.

Schöne Straßen und absolute Ruhe für die heute rund 2.000 Einwohner.

Natürlich stiegen wir aus dem Auto aus und gingen, ohne zu warten, in die Dorfkirche, die sowohl von außen als auch in ihrem warmen Inneren tadellos bemalt ist.

Dort sah ich einige Stunden nach der Reflexion, von der ich erzählt habe, an der Seite des Eingangs etwas, das uns sprachlos machte: Unsere liebe Dreimal Wunderbare Mutter von Schönstatt, makellos beleuchtet und mit Blumen!

Eine tiefe Ergriffenheit und Freude überschwemmte uns und eine gemeinsame Überlegung krönte unsere Überraschung: Sie liebt dich immer, sie wartet auf dich… und sie überrascht dich!

In einem Dorf in der schönen argentinischen Provinz Salta, auf einer Höhe von 1990 m, hat uns die Trägerin der größten Schönheit, die es je gegeben hat, ein Geschenk gemacht.

Sie scheint uns am 18. gesagt zu haben: „Wer seinem Liebesbündnis treu bleibt, wird niemals untergehen“. Danke, liebe Gottesmutter, wir sind bereit!

Ruta 40

Original: Spanisch, 29.09.2021. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.