Veröffentlicht am 2016-03-30 In Projekte

Start des dritten Kurses der Kentenich-Akademie für Familienpädagogik in Litauen

LITAUEN, Hilde und Herbert Fellhofer

Ende Januar hat in Litauen der 3. Kurs der Kentenich-Akademie für Familienpädagogik mit acht Ehepaaren begonnen. 2009 wurde im Rahmen eines Familiencamps in Litauen die Akademie für Familienpädagogik vorgestellt. Und dann haben die Gottesmutter und der Heilige Geist gewirkt.

2010 haben Eva und Erich Berger mit dem ersten Kurs begonnen – mit einigen Ehepaaren aus Österreich als Referenten -, der 2012 mit 10 Ehepaaren aus Litauen abgeschlossen wurde.

Der zweite Kurs – zu 90% von litauischen Familien getragen – hatte am 7. Februar 2016 eine feierliche Sendungsfeier. Bischof Arunas von der Diözese Vilnius segnete die Paare und sandte sie aus.

Die stellvertretende Familienministerin von Litauen hielt eine kurze Ansprache und überreichte einen Blumenstrauß.

Auch das litauische Fernsehen war dabei und hat einen 25-minütigen Bericht gesendet:

Eine neue Kultur der Beziehungen

Die Marienschwestern unterstützten durch ihr Gebet im Schönstatt-Zentrum am Kahlenberg die Aussendung als Beitrag der litauischen „J. Kentenicho šeimos pedagogikos akademija“ zur Verwirklichung der Anliegen der Familiensynode 2015.

Inzwischen arbeiten die Absolventen des ersten Kurses selbständig als Referenten im 2. und 3. Kurs – mit ganz wenig Unterstützung aus Österreich. Das Motto der Familien-Akademie in Litauen: Nauja santykių kultūra – Eine neue Kultur der Beziehungen.

Schöpferische Resultante? – Was in Litauen entsteht, ist mit menschlichem Einsatz allein nicht erklärbar! … Wer möchte, kann das weitere Wachsen der Akademie in Litauen im Gebet unterstützen.

sa-nuotrauka

Webseite der Familienakademie Litauen mit vielen Fotos: https://seimospedagogikosakademija.wordpress.com/

Quelle: www.schoenstatt.at

Schlagworte: , , , , , , ,

2 Responses

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Start des dritten Kurses! „Und brachte reiche Frucht …“ – der Same, der auf fruchtbares Erdreich fiel. ich freue mich mit Ihnen und erbitte dem dritten Kurs reichen Segen.

  2. Pater Rudolf Stein sagt:

    Ich finde den Bericht über die Familienakademie in Litauen sehr bewegend, auch im Blick auf meinen Kursbruder Pater Tilamnn Beller (+). Sicher darf man annehmen, dass er im Himmel sich weiter mit organischer Einseitigkeit Familienprojekten widmet, wie er das in so besonderer Weise in seinem Wirken in Österreich getan hat. (vgl. das Versprechern der kleinen Therese, das sie uns von ihrer Wirksamkeit im Himmel hinterlassen hat).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.