Veröffentlicht am 2015-04-18 In Im solidarischen Buendnis mit Franziskus

Dass die Botschaft von Papst Franziskus tiefer aufgenommen werden kann

Maria Fischer, Buenos Aires •

„Herzlich danke ich Ihnen für die ansprechend gestalteten Broschüren „Kultur der Begegnung“. So helfen Sie mit, dass die Botschaft von Papst Franziskus tiefer aufgenommen werden kann“, schreibt Erzbischof em. Dr. Robert Zollitsch, Freiburg, Deutschland, Mitte März, nachdem er einige Exemplare der deutschen Ausgabe als Geschenk erhalten hatte. Auch Weihbischof Dr. Michael Gerber freut sich über ein paar Exemplare zum Weiterschenken.

Wenige Tage später, am 25. März, in Encarnación: mit großer Freude nimmt Bischof Francisco Javier Pistilli, Schönstatt-Pater, sein Geschenk der Redaktion von schoenstatt.org als Dank für alle Unterstützung in Empfang – drei Exemplare der spanischen Ausgabe des Buches mit der Botschaft von Papst Franziskus an die Schönstatt-Bewegung. Seine Freude ist groß: „Ich wollte mir die Bücher schon besorgen, aber in Tuparenda ist schon alles ausverkauft, die warten dort auf die nächste Lieferung aus Argentinien.“ Er ist dankbar für die Initiative von schoenstatt.org und Nueva Patris Chile. „Die Botschaft von Papst Franziskus bei der Audienz im Oktober gibt uns den Weg für die Zukunft vor.

In den folgenden Tagen wechseln die weiteren mitgebrachten Exemplare schnell den Besitzer, bis in Tuparenda schließlich auch das Buch, aus dem bei den Vorträgen für die Schönstattfamilie das entscheidende Zitat gelesen wurde, angesichts einer innigen Bitte „verschwindet“. Nachkaufen unmöglich, kein einziges Exemplar mehr verfügbar. „Die gingen alle an einem einzigen Wochenende weg“, so die Auskunft in der kleinen Buchhandlung.

150418-04-libro

P. Alexandre Awi

 

So leben wir das solidarische Bündnis mit Franziskus

Insgesamt 1000 Exemplare sind in Argentinien gedruckt und dort sowie in Paraguay in die Buchhandlungen Schönstatts gebracht worden. Das alles hat angefangen mit der verrückten Idee, die Botschaft von Papst Franziskus an die Schönstatt-Bewegung nicht nur auf schoenstatt.org zur Verfügung zu stellen, sondern als Buch herauszugeben. „Das war also wirklich ganz allein Eure Idee?“, fragt Dr. Carlos Ferré beim Treffen der „Generation Franziskus“ in Buenos Aires. „Ja“, lautet die Antwort. „So leben wir das solidarische Bündnis mit Franziskus. Es wird konkret.“ Wird konkret dank der mutigen Zusammenarbeit mit Nueva Patris Chile und vielen anderen, die sich dieses Projekt zu Eigen gemacht haben.

Wie etwa Gertrud und Norbert Jehle vom Schönstatt-Zentrum Memhölz in Deutschland. Wir drucken und vertreiben die deutsche Ausgabe, so ihre Entscheidung Anfang Januar. Und wir drucken 1000 Stück. Mutig. Werden wir wenigstens so viele verkaufen, dass die Kosten wieder hereinkommen? Mitte März ist die Hälfte der Auflage verkauft…

Schw. M . Elizabet Parodi hat sich, wie manche andere, in Rom für die italienische Ausgabe stark gemacht. Die Schwestern vom Cor Ecclesiae-Heiligtum, so berichtet sie, haben sich gut eingedeckt, denn sie möchten in diesem Jahr Bischöfen und Priestern, die das Heiligtum besuchen, ein Exemplar dieses Buches schenken.

Von Chile aus ist der Vertrieb der Bücher erst im März, nach den Sommerferien, angelaufen – etwa 200 – 300 Exemplare in Spanisch und ebenso viele in Italienisch und Englisch sind laut Auskunft von Maria Teresa Ramirez, der Geschäftsführerin des Patris-Verlages, bereits verkauft – unter anderem 25 Exemplare in Englisch für die Familien, die in Litauen an der Akademie für Familienpädagogik teilnehmen.

150418-03-libro

Tuparenda

Und… wem schenken Sie ein Exemplar?

Rektor Daniel Lozano von „unser aller Heiligtum“ in Rom, Belmonte, hat Ende März ein dickes Paket mit Audienzbüchern in verschiedenen Sprachen erhalten – Geschenk aus der Schönstattfamilie zu seinem Amtsantritt. Audienzbücher zum Weiterschenken. Eine Botschaft an Schönstatt, die nicht nur für Schönstatt ist. Ein Geschenk, das nicht nur für Bischöfe und nicht nur für Schönstätter geeignet ist.

Und wem schenken Sie ein Exemplar?

150418-02-libro

Letztes Exemplar in der Buchhandlung von Tuparenda – Último ejemplar en la librería de Tuparenda – Last piece in the book shop in Tuparenda

 

Wo gibt es die Audienzbücher?

In allen Sprachen sowohl einzeln als in großen Mengen (Weiterverkäufer mit entsprechendem Rabatt) bei: [email protected] – Versand erfolgt aus Chile

Online: www.patris.cl

Mit Hilfe der ISBN in allen guten Buchhandlungen.

Spanisch 978-956-246-772-8

Englisch 978-956-246-781-0

Portugiesisch 978-956-246-783-4

Deutsch 978-956-246-780-3

Italienisch 978-956-246-782-7

Spanische Ausgabe zusätzlich

  • in Argentinien, Paraguay, Uruguay: [email protected] – Versand aus Argentinien
  • für Spanien demnächst über das Heiligtum in Madrid (Serrano)
  • in Schönstatt: Haus Marienau (alle Sprachen)
  • demnächst im Schönstatt-Zentrum Memhölz (alle Sprachen)

Deutsch

  • Online, [email protected] oder +49(0)8379 92040 -Versand aus Deutschland
  • in Schönstatt: Haus Marienau, Schönstatt-Verlag
  • E-Book unter ISBN 9789562467742

Italienisch

Schlagworte: , , , , , , , , ,

3 Responses

  1. Ich bin gerade unterwegs auf der Via Francigena. Ausgesandt am Palmsonntag von Pater Michael Hagan vom Berg Moriah. Im Moment bin ich noch in der Poebene. Ich werde Ende Mai in Belmonte ankommen. Ob ich ein Audienzbuch geschenkt bekomme? Ich würde mich riesig freuen. Selma Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.