Priesterweihe Schlagwort

ordenación
ARGENTINIEN, Carlos Ricciardi • Der vergangene Samstag, der 10. Dezember, war ein Tag mit vielen Feierlichkeiten in der Diözese Azul, genauer gesagt in der Stadt Rauch. Am Vormittag, um 10:30 Uhr, weihte Bischof Hugo Manuel Salaberry von Azul in einer bewegenden Feier in der Pfarrkirche San Pedro Apóstol in Rauch einen Sohn der Stadt und Bruder im Bündnis, Francisco Emanuel Molfesa, zum Priester. — Während der Feier, an der viele Priester der Diözese Azul und der Bürgermeister der Stadt teilnahmen und die in einer schön geschmückten Kirche stattfand, betonte BischofWeiterlesen
ordenación sacerdotal
CHILE, Redaktion • Mit großer Freude und Dankbarkeit hat das Säkularinstitut der Schönstattpatres die Priesterweihe von Diakon Jesús Ruiz Morandé, einem Mitglied dieser Gemeinschaft, am Samstag, den 1. Oktober um 11:00 Uhr bekanntgemacht. — Jesús Ruiz Morandé gehört zum Kurs Unum in Christo Sacerdote. Er wurde in der Stadt Viña del Mar geboren und ist der zweite von drei Brüdern. Er war bei der Mannesjugend im Los Pinos-Heiligtum (Viña del Mar) und entdeckte dort, dass es seine Berufung war, Jesus auf dem Weg zum Priestertum zu folgen. Er begann seineWeiterlesen
Nigeria
NIGERIA, Maria Fischer, mit Material von CEOAfricaNews • Lange Zeit haben wir nichts von Schönstatt in Nigeria gehört… Aber jetzt gab es auf Twitter Fotos und einen Bericht bei CEONews, und es geht um die Priesterweihe von vier Schönstatt-Patres am Samstag, den 26. Juni 2022. — Zu den vier neu geweihten Priestern gehören: P. Emmanuel Emenike Okeke, P. Stanley Ikechukwu Ukasoanya, P. John Ojoche Obute und P. Cyprian Atin Avong. Die Priesterweihe nahm Erzbischof Fortunatus Nwachukwu vor, der als ständiger Beobachter des Heiligen Stuhls beim Büro der Vereinten Nationen undWeiterlesen
Zukunft
M. B. Oelschner, Deutschland • Ich will alles / Ich will kein Zuschauer sein / Ich möchte selber was tun / Und immer wissen warum / Ich geb‘ nicht nach /Ich will alles. Dieser alte Song von Gitte (Album: Ungeschminkt, 1982) fällt mir ein, während ich die Abstimmungsergebnisse des Synodalen Wegs zu den Fragen des Frauenpriestertums reflektiere: In ihrem Schlussdokument des „Synodalen Weg“ haben rund 81 Prozent – sowohl Laien als auch Bischöfe – für das Priestertum der Frau gestimmt, für das Diakonat der Frau sprachen sich rund 79 ProzentWeiterlesen
ARGENTINIEN, Juan M. Molina – Leitartikel • Am Samstag, den 30. Oktober, findet um 11 Uhr in Argentinien die Priesterweihe von Diakon Juan María Molina statt. Die Feier wird von Bischof Carlos José Tissera von Quilmes geleitet und findet in der Gott-Vater-Kirche in Florencio Varela statt. In diesem Artikel ist es Juan selbst, der uns zu seiner Ordination einlädt. —  Juan María Molina wurde in Buenos Aires geboren und entdeckte seine Berufung in der Mannesjugend des Confidentia-Heiligtums. Er besuchte eine Jesuitenschule, studierte und absolvierte ein Studium der Politikwissenschaften und erhieltWeiterlesen
Ordenación Pedro Bras
PORTUGAL, P. Enrique Grez López • Als sich die Türen der Sakristei von Los Jerónimos zum Kreuzgang hin öffnen, um Platz für die Prozession zu machen, schaut eine Gruppe von Touristen überrascht auf und macht Fotos. Einige meinen, es handele sich um die Dreharbeiten zu einem Film, andere meinen, es handele sich nicht um einen Film, sondern vielleicht um eine große Zeremonie. Von drinnen erklärt ein Messdiener, dass gleich eine Priesterweihe stattfinden wird. Die Gesichter der Besucher vermitteln Erstaunen und Faszination. Sie machen weiterhin Fotos von der Priesterschar, die sichWeiterlesen
Ordenación sacerdotal en Chile
CHILE, Manuel José Lorca Castelblanco • Die Schönstatt-Patres Joaquín, Sebastián und Sergio wurden am Samstag, 28. August, geweiht. Mit ihrem Priestertum wollen sie Jesus, unseren Freund, ankündigen, der uns entgegenkommt und unser Leben mit Freude erfüllt. — Am Samstag, 28. August, wurden drei neue chilenische Priester der Gemeinschaft der Schönstatt-Patres geweiht. Es sind die Patres Joaquín Lobos, Sebastián Espinoza und Sergio Abarca. Sie wurden von Weihbischof Alberto Lorenzelli von Santiago, geweiht. Es war eine sehr freudige, herzliche und familiäre Feier, die wir miterleben und mitfeiern durften, als wir unsere BrüderWeiterlesen
MEXIKO, María Esther Aragón Gil/Claudia Echenique • Wir feiern! Am Samstag, 17. April, wurde Fernando Manuel Martínez Uribe zum Priester geweiht. Fernando begann seinen Weg in der Schönstatt-Mannesjugend in Monterrey. Dort entdeckte er seine Berufung, trat in das Postulat der Schönstatt-Patres ein und verbrachte Jahre des Studiums und der Ausbildung, um zu diesem Moment zu gelangen, in dem alle seine Träume, sein Leben dem Priestertum im Dienst des Herrn zu widmen, ihren Höhepunkt erreichen. —   In einer emotionalen Messe in der Basilika von Guadalupe in Monterrey, Nuevo Leon, weihteWeiterlesen
ordenación
MEXIKO, Gaby de la Garza • Schönstatt Mexiko feiert: An diesem Samstag, 17. April 2021, weiht der Erzbischof von Monterrey, Don Rogelio Cabrera López, Fernando Martínez Uribe, den ersten Mexikaner im Institut der Schönstatt-Patres, der aus der dortigen Schönstatt-Jugend kommt, zum Priester! — Die Feier findet am Samstag, den 17. April um 11:00 Uhr Ortszeit, 18:00 Uhr MESZ (Mitteleuropäische Sommerzeit), in der Guadalupe-Basilika von Monterrey statt. Begleiten können wir die Feier live auf https://mymottion.zoom.us/j/83193778891 oder dem  YouTube-Kanal von Schoenstatt Monterrey. Der Neupriester wird seine Primiz am Sonntag, dem 18. April,Weiterlesen
Ordination Burundi Congo
KONGO/BURUNDI, P. Charles Ozioko/mf • Der 11. April, Sonntag der Barmherzigkeit, war ein österliches Fest für die Schönstattpatres und die ganze Schönstattfamilie von Burundi und Kongo. In Mont Sion Gikungu in Bujumbura, der Hauptstadt Burundis, wurden zwei Schönstattpatres aus dem Kongo zu Priestern und ein Seminarist aus Burundi zum Diakon geweiht. — In vier Sprachen – Kirundi, Kisuaheli, Französisch und Englisch – lud die Gemeinschaft der Schönstatt-Patres ein, die Priesterweihe von Pater Emmanuel Kahawi und Pater Christian Murhabale, beide aus der Diözese Bukavu, Kongo, und die Diakonenweihe von Japhet Simbizi,Weiterlesen