Galiläa Schlagwort

Galilea
ARGENTINIEN, Joaquín Morosi • Auf Einladung der Schönstatt-Patres versammelte sich eine Gruppe von jungen Männern aus der Mannesjugend (SMJ) aus verschiedenen Teilen des Landes in der Ortschaft Florencio Varela, um an der Galiläa-Mission teilzunehmen, einem Raum tiefer Spiritualität und des Dienstes an anderen. — „Jesus sagte zu ihnen: „Fürchtet euch nicht! Geht und sagt meinen Brüdern, sie sollen nach Galiläa gehen und dort werden sie mich sehen“ (Mt 28,10). Diese persönliche Einladung des auferstandenen Jesus an die Jünger ist die gleiche, die 16 junge Männer aus der Nationalen Mannesjugend inWeiterlesen
Pascua Los Olmos
ARGENTINIEN, Trinidad Iribarne Moore • Mit großer Beteiligung der Gläubigen, die aus vielen Orten kamen, mit gebührender Sorgfalt und Distanz und einer großen virtuellen Präsenz durch die Netzwerke, sind wir mit großer Begeisterung und enormer Freude gekommen, an der schönen Liturgie der Osternacht teilnehmen zu können, dem ersten Osterfest im kürzlich eingeweihten Heiligtum. — Die Osternacht im Heiligtum von Los Olmos versammelte uns in der Abenddämmerung an einem strahlenden und wolkenlosen Tag. Nach Monaten des Lockdowns Wir versammelten uns am Bildstock zur feierlichen Segnung des neuen Feuers und der VorbereitungWeiterlesen
Ir a Galilea
OSTERN 2021, PAPST FRANZISKUS • Nach Galiläa gehen. Das ist die Einladung des Herrn, die sich der Heilige Vater zu eigen macht, Ostern für Ostern. In seiner Predigt in der Osternacht erklärt Papst Franziskus, was es bedeutet, „nach Galiläa zu gehen“, um Jesus wiederzusehen. Zunächst bedeutet es „neu beginnen“, vom „Ort der ersten Liebe“. Denn es ist immer möglich, „neu anzufangen“ und sich von Misserfolgen zu erholen, auch nach der Pandemie. Zweitens bedeutet „nach Galiläa gehen“, so der Papst, „neue Wege zu gehen“, denn der Glaube „lebt nicht von Erinnerungen“Weiterlesen
OSTERN 2020 – PREDIGT VON PAPST FRANZISKUS IN DER OSTERNACHT  • Osternacht in einem leeren Petersdom. In einem Hinweis auf die gegenwärtige Krise bittet Papst Franziskus darum, die Hoffnung angesichts dessen, was er als „die dunkelste Stunde“ bezeichnete, aufrechtzuerhalten. Die Dunkelheit hat nicht das letzte Wort. Das Licht der Auferstehung wird sichtbar in den Kerzen im Petersdom und in Tausenden von Fenstern. Ostern 2020 ist das Recht auf Hoffnung.  Aber dieses Ostern 2020 ist auch eine Sendung, nämlich die, welche die Frauen am Grab erhielten und durch sie die Jünger.Weiterlesen