Familie Schlagwort

CIOF, equipo de preparación
PARAGUAY, Arturo Zarattea •  Ehepaare aus 20 Ländern Lateinamerikas und einige aus Europa treffen sich zusammen mit Beratern (Laien, Patres, Schwestern) in Paraguay, dem Herzen Amerikas, zum 6. Kongress der Familienbewegung (CIOF). Mehr als 340 Teilnehmer/innen werden vom 4. bis 7. Mai in Asunción, Paraguay, erwartet. Zweimal verschoben, jetzt ist es so weit! — Was bedeutet es für die Schönstattfamilie in Paraguay, Gastgeber dieses Kongresses zu sein? Daniela und Antonio Peralta geben uns die Antwort: „Für die Schönstattfamilie Paraguays ist es ein großes Geschenk Gottes. Getreu dem Ideal, das erWeiterlesen
Toscana
ITALIEN, Francesca Signorini und Pamela Fabiano •  Am 16. April fand in Terricciola – einem schönen Dorf in der toskanischen Landschaft in der Provinz Pisa – ein Familienfest statt, das von der italienischen Schönstatt-Bewegung organisiert wurde. — Der Tag begann mit einem schönen „Pärchenspiel“ in der herrlichen Umgebung der Panoramaterrasse der Misericordia, gesegnet mit sonnigem Wetter, das in diesen kalten Tagen eines seltsam verspäteten Frühlings völlig unerwartet war! Während die Kinder im Garten des Kindergartens spielten und sich vergnügten, wurden die Eltern von zwei Ehepaaren aus der Bewegung begleitet, dieWeiterlesen
La Plata, Jornada de Inicio
ARGENTINIEN, Lilita und Carlos Ricciardi • Die Schönstattfamilie von La Plata, Argentinien, hatte am Samstag, dem 18. dieses Monats, dem Bündnistag, ihr Eröffnungstreffen. Eine große Gruppe von Schönstättern aus allen Gliederungen der Schönstattfamilie von La Plata trotzte der brütenden Hitze und erlebte ein ausgezeichnetes und gut vorbereitetes Treffen. Pater José María Iturrería, Pater Javier Arteaga und Pater Rogelio Del Piero (Schönstatt-Priesterbund) nahmen daran teil. Außerdem nahmen Charles und Paul, zwei nigerianische Seminaristen teil, die in Argentinien ihr Spanischpraktikum absolvieren, sowie Maria Fischer, Koordinatorin der internationalen Website schoenstatt.org, bei ihrem traditionellenWeiterlesen
Matrimonios jóvenes
COSTA RICA, Lorena Montoya • Junge Paare ist ein Projekt von Schönstatt Costa Rica, und die Generation 2023 hat gerade ihr erstes Treffen gehabt. Diese Generation, bestehend aus jungen Ehepaaren (weniger als 5 Jahre verheiratet) aus den Städten Heredia, Alajuela, San José und Cartago, hatte ihr erstes Treffen am vergangenen Donnerstag, 16. Februar, im Schatten des Heiligtums der Familie der Hoffnung. Neben dem Austausch mit anderen Ehepaaren hörten sie einen interessanten Vortrag von Pater José Agustín Santori, der zur Zeit Costa Rica besucht und sich freundlicherweise bereit erklärt hatte, unsWeiterlesen
El Salvador - Fortalecimiento Matrimonial
EL SALVADOR, Felipe Font und Coca Cruz •  „El Salvador, der Däumling Amerikas, bereitet sich darauf vor, mehrere Paare aufzunehmen, die ihren Ehebund stärken wollen“, sagen Silvia und Billy Nasser, Schönstatt-Koordinatoren in El Salvador. Zusammen mit einer Gruppe begeisterter Paare und mit der Unterstützung von Pater José Luis Correa Lira bereiten sie sich darauf vor, Anfang 2024 das erste Fortalecimiento Matrimonial (Forta) in diesem kleinen Land zu veranstalten. — Die Koordination des Forta liegt in den Händen des dynamischen Ehepaars Celina und Eduardo Salaverría. Sie haben ein Team zusammengestellt, umWeiterlesen
matrimonios jovenes
COSTA RICA, Lorena Montoya •  Wir haben das Jahr 2023 mit 25 neuen Gruppen von Ehepaaren begonnen (12 länger verheiratete Ehepaare, neun junge Ehepaare und drei Gruppen der Pastoral der Hoffnung – Wiederverheiratete), insgesamt 170 Ehepaare. — Bei den „jungen Ehepaaren“ handelt es sich um Paare aus verschiedenen Teilen des Landes, die seit weniger als fünf Jahren verheiratet sind, mit einem Durchschnittsalter von 32 Jahren. Einige von ihnen haben eine Ausbildung in Familienpastoral in Pfarreien oder anderen Bewegungen absolviert. Diese Generation zeichnet sich dadurch aus, dass ein großer Teil derWeiterlesen
al
SPANIEN, Juan Zaforas • Die spanische Bischofskonferenz (CEE) hat ein Dokument mit dem Titel „Der treue Gott hält seinen Bund“ (Dt 7, 9) veröffentlicht, das als Instrument für die Pastoral in Bezug auf die Person, die Familie und die Gesellschaft auf der Grundlage des Glaubens an Gott und in der Perspektive des Gemeinwohls gedacht ist. Obwohl das Dokument an die Kirche und die spanische Gesellschaft gerichtet ist, ist es zweifellos ein Dokument von weltweiter Bedeutung, das für alle von Interesse und Nutzen sein kann. — Eine historische Wende, eine ZeitenwendeWeiterlesen
Forchheim Verklärung Christi
DEUTSCHLAND, Renate Siebenkäs •  Am Hochfest der Gottes Mutter Maria, am 1. Januar 2023, fanden feierliche Aussendungsgottesdienste in St. Martin und Verklärung Christi statt. In den beiden Forchheimer Pfarreien wurden insgesamt vier Gnadenbilder der Pilgernden Gottesmutter ausgesandt. —  Wie kam es dazu? Am 1. Oktober wurde in Schönstatt ein großes Jubiläum gefeiert: 25 Jahre „Projekt Pilgerheiligtum“ (so in Deutschland der Name der 1950 in Brasilien initiierten weltweiten Kampagne der Pilgernden Gottesmutter) in Deutschland. Dazu organisierte Domkapitular Martin J. Emge für seine Pfarreien eine Wallfahrt unter dem Motto: „Das persönliche ErlebnisWeiterlesen
Escuela de padres
SPANIEN, Pilar Martín Moreno • Asterix (Sie kennen sicher die französische Comicserie von René Goscinny) lebt um das Jahr 50 v. Chr. in einem fiktiven Dorf im Nordwesten von Gallien. Es ist der einzige Teil des Landes, der nicht von Julius Cäsar erobert wurde, und ist daher von vier römischen Lagern umgeben. In vielen Asterix-Büchern ist die Haupthandlung der Versuch der römischen Armee, das Dorf zu besetzen, was ihnen aber nicht gelingt. Dieses Dorf ist unbesiegbar, weil es einen Druiden hat, der einen Zaubertrank herstellt, der sie unbesiegbar macht, wennWeiterlesen
Flüchtlinge aus der Ukraine
POLEN, Pater Arkadiusz Sosna •  Bislang habe ich die „Vier Jahreszeiten“ mit der Komposition von Antonio Vivaldi verbunden. In diesem Jahr ist es ganz anders: in unserem Sion waren die vier Jahreszeiten von März bis heute mit der Anwesenheit der Flüchtlinge aus der Ukraine und ständigem Wandel verbunden. Es ist schwer, von Flüchtlingen zu sprechen, wenn die Wochen wie im Flug vergehen und wir diese schwierige Zeit des Krieges weiterhin gemeinsam erleben; die Menschen sind zu unseren Gästen geworden. — Von Anfang März 2022 bis heute sind zwei Personen beiWeiterlesen