Sicilia Apostole

Veröffentlicht am 2021-05-02 In Leben im Bündnis

Die erste Mission der ersten Gruppe der Marienapostel in Italien

ITALIEN, Maria Lucrezia Rallo •

Es war ein sehr ferner, wegen der Pandemie immer noch länger zurückzuliegen scheinender Juni 2017, als in der kleinen Örtlichkeit von Marineo (PA) (klein an Zahl, aber eifrig im Geist) die erste Gruppe der Marienapostel aus ganz Italien geboren wurde. —

Zehn Mädchen im Alter von nur acht Jahren, die sich mit Unterstützung ihrer Familien entschieden hatten, ihr aufrichtiges „Ja“ zu Maria zu geben.

Von diesem Tag an war weder ihr Leben, noch mein Leben, noch das Leben aller Menschen, die das Glück hatten, den Marienaposteln auf ihrem Weg zu begegnen, jemals dasselbe. Eine immense Liebe erfüllte unsere Herzen und ein Feuer begann für die Mission zu brennen.

Viele Aktivitäten und viele Wege sind in diesen Jahren aufeinander gefolgt, und als Verantwortliche (zusammen mit der lieben und unermüdlichen Martina) habe ich mit eigenen Händen berührt, wie die Apostel als Bleistifte in den Händen Gottes Geschichte geschrieben haben.

Sie haben Wege der Liebe zum Vater gezeichnet und gut beleuchtete Pfade für alle, die sich unserer Bewegung, aber vor allem Maria, unserem Fixstern, nähern wollen. Die letzten beiden Regionaltreffen in Sizilien in den Jahren 2018 und 2019 (wie wir diese Momente der Einheit und Gemeinschaft vermissen!) waren ein Test der Mission und ein direktes Zeugnis von realem Tun.

Sicilia Apostole


Eine neue Gruppe von Aposteln für ihre Töchter und für alle Mädchen von Capaci

Bei dieser Gelegenheit wurde eine junge Mutter namens Selene von der unermesslichen Liebe beeindruckt, die die Apostel ausstrahlen, und sie beschloss, zusammen mit der großartigen Schwester Julia, eine neue Apostelgruppe für ihre Töchter und für alle Mädchen aus Capaci (PA) zu gründen, die Teil dieser wunderbaren Familie, die Schönstatt ist, werden wollen. Capaci ist die Stadt, in der Selene lebt und in der seit Jahren die Kampagne der Pilgernden Gottesmutter den Familien Trost und Unterstützung bringt.

Zwei Gruppen, die nur wenige Kilometer voneinander entfernt sind, etwas Unerwartetes, wie Martina sagen würde, aber vor allem etwas so Schönes, das unsere Herzen mit Glück erfüllt und uns verstehen lässt, dass wir in die richtige Richtung gehen.


Kleine „Marias“ im XXI. Jahrhundert

Am 24.04.2021 haben wir uns entschlossen, die erste Mission der ersten Gruppe der Marienapostel zu organisieren und so die Möglichkeit zu haben, die neuen Apostel von Capaci zu treffen und ein wenig mit ihnen zu sprechen. Das Ergebnis?

Ein großer Erfolg!

Die Apostel, jetzt zwölf Jahre alt, schalteten sich von ihren Geräten aus ein und sprachen über ihre Erfahrungen und ihr Leben, seit Maria an ihrer Seite ist. Die Tränen auf den glücklichen Gesichtern von uns allen ließen nicht lange auf sich warten und auch die Mädchen aus Capaci, in Begleitung ihrer Mütter (die immer unsere vorrangige Unterstützungsquelle waren), waren voll von dieser Liebe und mit „Hunger“, sofort an die „Arbeit“ zu gehen. Wir lachten, tauschten Fotos und eine PowerPoint-Präsentation aus, in der wir unsere Aktivitäten erklärten, aber das Wichtigste war der Austausch über das Gefühl der Verbundenheit, das nun auch die Apostel erleben können, da endlich ein Netzwerk von Gruppen in unserem schönen Italien entsteht.

Wir hoffen, dass weitere Gruppen entstehen werden und dass wir bald wieder Zeugnis davon ablegen können, wie schön es ist, im 21. Jahrhundert Maria zu sein. Wir hoffen, dass wir, sobald es möglich ist, die Apostel von Capaci besuchen und gemeinsam schöne Aktivitäten fördern können, die uns innerlich und spirituell wachsen lassen, ohne jemals das Lächeln zu vergessen. Alles für Maria, in einem Herzen.

 

Original: Italienisch, 02.05.2021. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.