Mission Schlagwort

Kikí y Guillermo Tagle
CHILE, Maria Fischer • „Heute, während die Glocken um 12:00 Uhr mittags in Bellavista läuteten, ist unsere liebe Kikí Quiroz de Tagle in den Himmel gegangen. Die Messe wird morgen in Bellavista stattfinden, ihrem Heiligtum, ihrem Zuhause, ihrer Heimat, ihrer Mission“. Am 17. Januar 2024 ging diese Nachricht um die Welt. Wer auch immer sie geschrieben hat, hat es geschafft, das Leben unserer Kikí Tagle aus dem ersten Kurs des Familienbundes in Chile, in wenigen Worten zusammenzufassen. Das Heiligtum von Bellavista war ihr Heiligtum, ihr Zuhause, ihre Heimat, ihre Mission…Weiterlesen
Misiones Familiares
ARGENTINIEN, Lilita und Carlos Ricciardi •  Am Vorabend des 25-jährigen Jubiläums der Familienmissionen in Argentinien, die vom 20. bis 27. Januar 2024 in Maipú (Provinz Buenos Aires) stattfinden, haben wir uns mit Gabriela und Gastón Zurita, Mitgliedern des Familienbundes von La Plata, unterhalten. Sie nahmen 1999 zusammen mit anderen Ehepaaren aus La Plata an der ersten Mission teil und sind 20 Jahre lang bei diesen Familienmissionen tätig gewesen. — Was sind die Familienmissionen und wie sind sie in Argentinien entstanden? Die Familienmissionen sind eine Erfahrung, die jedes Jahr stattfindet. DieWeiterlesen
Schoenstatt Canada Toronto
KANADA, Marcela Fernández • Seit vielen Jahren haben Schönstätter aus vielen Ländern der Welt Kanada zu ihrer Heimat gemacht und bringen auf unterschiedlichste Weise Gnadenkapital ein, damit sich die Gottesmutter auch hier niederlassen und unsere Herzen in diesem großen Land vereinen kann. — So haben Schönstätter, die seit vielen Jahren in Kanada sind, ihre Mission auf unterschiedliche Weise gelebt, um die Bewegung anderen bekannt zu machen. In Calgary mit einem Bild der Gottesmutter in der St. Bernard’s Church, in Toronto mit einem Bild in der Pfarrei St. John the Baptist,Weiterlesen
Primer curso de la Federación de Hombres en Paraguay
PARAGUAY, Horacio García / Roberto M. González •  Manchmal ist es einfach nicht der richtige Zeitpunkt. So wie es dem Gründer erging, der schon 1920 versuchte, das Leben mit dem das Hausheiligtum zu wecken, erging es auch anderen Menschen. Die Zeit war nicht richtig. Und so war die Zeit für die Gründung des Männerbundes in Paraguay offenbar erst jetzt im Dezember 2023 gekommen, als neun Männer den ersten Kurs des Männerbundes in Paraguay bildeten und die Kandidatur einleiteten. — „Soweit ich weiß, hat man es in der Vergangenheit schon mehrmalsWeiterlesen
P. José Luis Nieto en El Salvador
EL SALVADOR, Florencia und Claudio Martínez • Die Schönstatt-Bewegung in El Salvador feierte ein Wochenende lang den Besuch von Pater José Luis Nieto, der im Rahmen der Feierlichkeiten zu seinem 50-jährigen Priesterjubiläum ins Land gekommen war. — Der aus Ecuador stammende Pater Nieto ist eine Schlüsselfigur der Schönstatt-Bewegung in Ecuador und hat auch in El Salvador den Samen gesät, seit er 1996 bei der Gründung der ersten Frauengruppe geholfen hat. Sein Engagement und sein Dienst waren grundlegend für die Stärkung der Verbindungen in unserer lateinamerikanischen Gemeinschaft. „Es war ein Segen,Weiterlesen
Córdoba
ARGENTINIEN, Juan Barbosa •  Unter diesem Motto, das ich als Titel dieser Story gewählt habe, hat die Schönstattfamilie von Córdoba das Patronatsfest ihres Diözesanheiligtums gefeiert: 55 Jahren Fruchtbarkeit in der Berufung von gottgeweihten und engagierten Laien, in der Sendung, Licht und Leuchtturm für alle Pilgerinnen und Pilger zu sein. — Aus dem Hinterland von Córdoba: Eine Flut von Wallfahrern Die ersten Besucher wurden schon sehr früh am Morgen empfangen, und eine große Anzahl von ihnen kam aus verschiedenen Orten. Einige waren bereits zum wiederholten Mal in diesem „schönen Land Córdoba“Weiterlesen
Carta al Pueblo de Dios

Veröffentlicht am 29.10.2023In Synodale Kirche

Brief an das Volk Gottes

SYNODE ZUR SYNODALITÄT DER KIRCHE, Redaktion • Am Mittwoch, den 25. Oktober, dem 9. Jahrestag der Begegnung von Papst Franziskus mit der Apostolischen Schönstatt-Bewegung, wurde der Brief der 16. Ordentlichen Generalversammlung der Bischofssynode an das Volk Gottes veröffentlicht. Was machen wir, die Mitglieder des Heiligen Volkes Gottes, mit diesem Brief? — Auf die Frage, was sie von der Kirche anlässlich dieser Synode erwarten, antworteten einige Obdachlose, die in der Nähe des Petersplatzes leben: „Liebe!“, heißt es an einer Stelle des Briefes. Auf die Frage, was sie von der Kirche anlässlichWeiterlesen
Madrugdores Nicaragua
NICARAGUA, Erick Lagos • Am 23. September fand in der Pfarrei San Miguel Arcángel das zweite Jahrestreffen der fünf Madrugadores-Gemeinschaften Nicaraguas statt. — Die Veranstaltung begann um 6 Uhr morgens mit dem Beten des Rosenkranzes und den Litaneien zu Ehren des Heiligen Pio von Pietrelcina an seinem Ehrentag. Dann gab uns unser geistlicher Leiter, Pater David Lopez, eine Meditation über die Identität der Madrugadores, die auf den 3Ms (Maria, Messe, Mission) basiert, und ermutigte uns, die Bündnismesse am 18. eines jeden Monats nicht zu verpassen, die Bündnismesse an dem Tag,Weiterlesen
La visita al Hogar de ancianos
ARGENTINIEN, María Gabriela Frías • Mein Name ist María Gabriela Frías, aus Paraná, Entre Ríos, Argentinien. Ich bin seit dem 6. August 2011 eine Verbündete der Gottesmutter (Liebesbündnis) und seit dem 14. Juli 2012 eine Missionarin der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter. Ich gehöre zur Schönstatt-Bewegung durch das Heiligtum von La Loma und nehme an verschiedenen Apostolaten in der Pfarrei San Juan Bautista, in der Stadt Paraná, teil. — Die Ankunft eines neuen Pfarrers in unserer Pfarrei im Jahr 2018, und nach viel Gebet und Gesprächen mit ihm über die VerehrungWeiterlesen
Misiones Miramar

Veröffentlicht am 24.09.2023In Misiones

Mission Ver Sacrum 2023 in Miramar

ARGENTINIEN, Juliana Bellone, über www.schoenstatt.org.ar • Vom 19. bis 21. August fand eine neue Ausgabe der Ver Sacrum-Mission statt, organisiert von der Schönstatt-Studentenjugend von Mar del Plata und Miramar. Unter dem Motto „Heiliger Frühling, der einen Himmel auf Erden schafft“ nahmen in diesem Jahr etwa 35 Jugendliche teil, die vier Tage lang die Gemeinde des Viertels Aeroparque in Miramar besuchten. Sie gingen von Haus zu Haus, um das Wort zu verkünden, die Pilgernde Gottesmutter ins Haus zu bringen und Erwachsene und Jugendliche zu Workshops und Aktivitäten einzuladen. — Die MissionWeiterlesen