Mission Schlagwort

Primer grupo de familias de Schoenstatt en Honduras
HONDURAS, Lourdes Rosabal und Manrique Gutiérrez •  Im Januar 2020 reisten wir zum ersten Mal von Costa Rica nach Honduras, um die Gottesmutter von Schönstatt in dieses Land zu bringen, mit der Bitte, dass sie uns helfe, die Herzen der „Catrachos“ für Schönstatt zu gewinnen. — Bei dieser Gelegenheit begleiteten wir Pater José Luis Correa, den kontinentalen Koordinator und Berater für Mittelamerika, der uns einen Monat zuvor eingeladen hatte, mit ihm zusammen Schönstatt von unserem Land, Costa Rica, nach Honduras zu bringen. Wir übernahmen die Aufgabe, als Co-Berater für HondurasWeiterlesen
Misiones de profesionales
ARGENTINIEN, Juan Francisco Miguel – GM 20-Missionar • Ich weiß nicht, ob es eine eigene Erfindung war, ob wir es von irgendwoher nachgemacht haben oder ob der Wunsch einfach stärker war. Was ich sagen kann, ist, dass das, was mit den jungen Missionaren über 25 Jahren geschieht, stark ist und sowohl in Schönstatt als auch in der Kirche seine eigenen Spuren hinterlässt. — Viele glauben, dass man ab einem bestimmten Alter nicht mehr auf Mission gehen kann. Auf diese Weise entsteht eine Art „Ruhestand“, den niemand verordnet hat, der aberWeiterlesen
Isidro Perera
COSTA RICA, Maria Fischer • Am Tag der Heiligen Familie, Freitag, dem 30. Dezember, ist Isidro Perera verstorben, der erste aus dem noch jungen Familienbundes in Costa Rica, der heimgegangen ist. Seine Frau Patricia Fernández und er waren nationale Co-Berater der werdenden Bewegung in El Salvador. — Ich kann und will die Erinnerungen, den Dank und die Gedanken der Bewegung in Costa Rica und El Salvador nicht vorwegnehmen, von Menschen und Gemeinschaften, die viel mehr Momente der Mission und des Engagements mit Isidro geteilt haben. Aber ich möchte ein paarWeiterlesen
Santa Cruz do Sul
BRASILIEN, Ruy Kaercher / Maria Fischer • Das Heiligtum von Santa Cruz do Sul, vor genau 45 Jahren eingeweiht, ist weiterhin geöffnet und „in Betrieb“. Auf diese Tatsache aufmerksam zu machen, ist das Ziel eines besonderen Programms zur Feier des 45-jährigen Bestehens des Schönstatt-Heiligtums in Santa Cruz do Sul. Die Aktivitäten begannen am Donnerstag, den 8. Dezember, am Heiligtum an der BR-471. — Nach dem Triduum-Gebet, das einen kurzen geschichtlichen Rückblick auf das Werden des Heiligtums von Santa Cruz do Sul beinhaltete, folgte die Heilige Messe, die von unserem kirchlichenWeiterlesen
Madrugadores Limón
COSTA RICA, Carlos Alfaro • In Costa Rica gibt es bereits 34 Madrugadores-Gemeinschaften. Nach einiger Zeit der Werbung und der Vorbereitung der Eröffnung einer neuen Gemeinschaft fand an diesem Wochenende in der Gemeinde Guapiles, in der Diözese Limón, die Gründung der jüngsten Gemeinschaft statt. — Mehr als 30 Männer kamen und schlossen sich dieser neuen Gemeinschaft an. Wir sind sehr glücklich, denn in diesem Jahr sind die Madrugadores in drei neuen Diözesen in Costa Rica angekommen. Wir haben nur noch eine Diözese ohne Madrugadores und hoffen, dass wir nächstes JahrWeiterlesen
viudas
ARGENTINIEN, Lilita und Carlos Ricciardi, Marisa Bulfón • Vor einigen Jahren hatten Cecilia Cornacchia und Marisa Bulfón vom Familienbund ihre Ehepartner verloren. Obwohl sie von ihren Familien und geistlichen und sozialen Gruppen unterstützt wurden, waren sie der Meinung, dass die Begleitung von Witwen etwas ist, das die Kirche und die Bewegungen noch nicht auf organische und lebendige Weise entwickelt haben. — Deshalb haben sie sich ein Treffen überlegt und anberaumt, um dieses Thema anzusprechen und zu sehen, welche Bedürfnisse die Teilnehmerinnen haben könnten. Sie machten sich an die Arbeit undWeiterlesen
Federación de Madres
INTERNATIONAL, Paz Leiva (Spanien) • Am Donnerstag, den 8. September, sind wir mit den Mitgliedern des 4. Kapitels des Familienbundes zur Anbetungskirche hinaufgefahren, um an der Gründungsfeier des Internationalen Schönstatt-Mütterbundes teilzunehmen. — Wir kamen früh an und konnten Pater Eduardo Aguirre, den wir bereits am Vortag gesehen hatten, und Pater Juan Pablo Catoggio begrüßen, der uns sofort erkannte. Wir stürmten in die Kirche und dachten, dass es schwierig sein würde, Leute zu finden, die wir kennen… aber die riesige Kirche war fast leer. Ich habe sofort meine portugiesischen Kursschwestern ausWeiterlesen
Federación de Madres - foto grupal
GEMEINSCHAFTEN, Claudia Echenique / Maria Fischer • Der Internationale Schönstatt-Mütterbund hat sein Gründungskapitel begangen, um sich offiziell als Internationale Gemeinschaft zu gründen und seine erste Internationale Leitung zu wählen. In einer festlichen Messe, zelebriert von Pater Juan Pablo Catoggio, konzelebriert von drei Schönstatt-Patres und in Anwesenheit der Teilnehmer des Generalkapitels des Apostolischen Familienbundes, wurde das Gründungsdokument vorgestellt und die Konstitution des Internationalen Apostolischen Mütterbundes von Schönstatt gefeiert. — Der 8. September, Mariä Geburt, ist auch der Jahrestag der Gründung des Mütterbundes im Jahr 1950. Der Grundstein für die Gründung desWeiterlesen
rosario

Veröffentlicht am 16.07.2022In Madrugadores

Maria im Seniorenheim

ARGENTINIEN, Juan Barbosa •  Der vor 28 Monaten ins Leben gerufene Rosenkranz der Madrugadores, an dem sich Gebetsgruppen aus verschiedenen lateinamerikanischen Ländern beteiligen, weitete sich in verschiedenen Aktionen, die sich die Teilnehmer nie hätten vorstellen können. Jeden Tag beten durchschnittlich 35 Männer per Videokonferenz und die Ideen drängen sich um das „dritte M“ der Madrugadores: die MISSION. — Der Wind weht… Sollen wir Mauern oder Segel setzen? Die Pandemie hat die Welt zweifelsohne verändert und viel Isolation und Angst mit sich gebracht. Eine Gruppe von betenden Menschen aus der StadtWeiterlesen
Männerwerkstatt
DEUTSCHLAND, Peter Hagmann •  Es ist der erste Sonntag im Juli, Sommer, Urlaubsgefühl… Und knapp 20 Männer finden sich vor den Bildschirmen ein und reden über Kirche, Synodaler Weg und ihren ganz persönlichen Glauben. Utopie? Keineswegs. Es ist der erste von drei Abenden zum Thema, angeboten und gestaltet von der „Männerwerkstatt“, offen für alle Männer. Und sie sind da. — Wir haben uns in unserer neuen Trilogie ein extrem anspruchsvolles Thema vorgenommen, sagt Peter H. zu Beginn. „Kirche heute & synodaler Weg – … und warum bin ich noch dabei?“Weiterlesen