Mädchen Schlagwort

ITALIEN, Alessandra Zeverino • Die italienische Frauenjugend  aus Apulien, hat vor kurzem  mit Stolz ihren ersten Geburtstag gefeiert. Eine der jungen Frauen  der Gruppe, Alessandra, erzählt uns von dieser wunderbaren Erfahrung.— Die erste Gruppe in Apulien Wir, die jungen Frauen der Schönstatt-Frauenjugend, sind die erste Gruppe in Apulien. Unsere Gruppe wurde im Oktober 2017 gegründet. Wir stehen einander sehr nahe, dank der großen Hilfe von Schwester Julia. Im Juni erreichten wir unser erstes Ziel: zum Heiligtum in Rom zu pilgern. Wie war wohl diese Erfahrung der jungen apulischen Schönstattjunged? AmWeiterlesen
JMJ2019 COSTA RICA, Maria Fischer • Der letzte Tag von Hinéni, dem internationalen Treffen der Schönstatt-Mädchenjugend, der 19. Januar, war Pater Kentenich und seiner Entscheidung vom 20. Januar 1942 gewidmet, als er auf die Möglichkeit verzichtete, eine zweite ärztliche Untersuchung zu verlangen, und so eine Überstellung in das Konzentrationslager Dachau zu verhindern. Die Familie von Catalina Cabezas und Ricardo Hutt bot für diesen Tag ihre Finca in den Bergen bei San José an – ein grünes Paradies voller Blumen, Bäume, Truthähne, Papageien, Gänse, mit einem Bildstock der Gottesmutter, einer Kapelle,Weiterlesen
SÜDAFRIKA, Sarah-Leah Pimentel • Junge Menschen brauchen heute einen sicheren Raum, wo sie authentisch sein können, wo sie wirklich sie selbst sein können. Das waren die Worte der Leiterinnen der Schönstatt-Mädchenjugend bei einem Führungs-Wochenende, das vom 6. bis 8. April in Kapstadt, Südafrika, stattgefunden hat. – Ich hatte die Gelegenheit, das Wochenende mit ihnen zu verbringen und einige der Besprechungen zu unterstützen. Ich bin als Referentin gekommen, aber als Lernende gegangen, neu daran erinnert, was es bedeutet, mein Liebesbündnis und die Schönstatt-Spiritualität  zu leben. Eine Suche nach Authentizität in einerWeiterlesen
SÜDAFRIKA, Sarah-Leah Pimentel und Schönstatt-Mädchenjugend/Berufstätige Frauen • Wenn wir unsere Geschichten vom solidarischen Bündnis erzählen, reden wir meist vor allem von unseren Bemühungen, unser Liebesbündnis zu leben, indem wir uns anderen zuwenden und bis an die Peripherien unserer Gesellschaft gehen, um die Bündnisgnaden zu teilen. Es ist gut, diese Geschichten zu erzählen, denn jeder Akt von solidarischem Bündnis hilft unserer Mutter und Königin „Stein auf Stein dem Schönstattwerke ein“ -zufügen, wie wir in der Abendweihe aus Himmelwärts beten. Diese Geschichten ermutigen auch andere, ihre Komfortzonen zu verlassen und ihren SteinWeiterlesen
BURUNDI, Diomède Mujojoma • Mädchen und junge Frauen der Schönstatt-Bewegung der Pfarreien Buhonga und Kamenge trafen sich am Samstag, 16. April, beim Heiligtum Mont Sion Gikungu zu einer Wallfahrt. Miteinander sind sie sehr bewusst durch die Pforte der Barmherzigkeit gegangen. Um 9 Uhr morgens kamen sie beim Heiligtum an und wurden von der Schwester empfangen, die für die Kampagne der Pilgernden Gottesmutter verantwortlich ist. Singend haben sie eine Prozession zum Heiligtum gemacht. Dort angekommen, führte die Schwester sie ein in den Sinn der Pforte der göttlichen Barmherzigkeit. Betend sind sieWeiterlesen
BRASILIEN, Karen Bueno • In dem Jahr, in dem die weibliche Schönstattjugend ihr 75jähriges Bestehen in Brasilien feiert, bereiten sich ihre Mitglieder auf den XI. Nationalkongress vor, der vom 5. bis 7. September in Londrina/PR stattfinden wird. 504 Jugendliche aus sieben Staaten des Landes werden die staatlichen Feiertage nutzen, um gemeinsam zu arbeiten, Erfahrungen auszutauschen und das Sendungsfeuer zu erneuern. “Hauptanliegen sind, sich die Vergangenheit bewusst zu machen und sie wertzuschätzen und sich neuen Ideen für die Zukunft zu öffnen. Weil die erste Gruppe in Londrina entstand, wollen wir zumWeiterlesen