Veröffentlicht am 18. Januar 2020 In Leben im Bündnis

Zwölf junge Männer aus Kerala und Tamil Nadu zu Priestern geweiht

INDIEN, P. Pablo Pol/Maria Fischer •

Sie sind die ersten neuen Diakone der Schönstatt-Patres im Jahr 2020: Am 16. Januar 2020 hat Bischof Udumala Bala Showreddy von Warangal, Indien, 12 Seminaristen des Säkularinstituts der Schönstatt-Patres zu Diakonen geweiht.—

Pater Juan Pablo Catoggio, Generaloberer, und Pater Pablo Pol, Generalökonom des Instituts und Rektor des Urheiligtums in Schönstatt, waren anwesend.

Von den 12 neuen Diakonen auf dem Weg zum Priestertum kommen acht aus dem Staat Kerala und vier aus dem Staat Tamil Nadu in der südindischen Region.

Diese Weihe ist ein Grund zu großer Freude, Dankbarkeit und Hoffnung für die Zukunft Schönstatts in Indien.

Die Schönstattpatres in Indien

Die Sendung und der Geist von Schönstatt International entzündete Indien durch die Initiative von Pater Josef Akkarakaran, einem Priester aus der Diözese Irinjalakuda, Kerala. 1969 bauten P. Joseph Akkarakaran und sein Priesterbruder, P. Antonio, ein Modell des Heiligtums in Aloor innerhalb der Räumlichkeiten des Bibelkollegs, wo Seminaristen eine diözesane Gemeinschaft bildeten, aus der die BLM (Bewegung für ein besseres Leben) wurde.

Ab dem Jahr 1980 wurden im Bibelkolleg Studenten für die Gemeinschaft der Schönstatt-Patres in Indien aufgenommen.

Der erste indische Schönstattpater, der geweiht wurde, war Pater Roy Vennookaran, im Jahr 1994. Seitdem wurde die indische Region die am schnellsten wachsende Gemeinschaft der Schönstatt-Patres.

Im August 2015 wurde die ehemalige indische Region in zwei neue Regionen umstrukturiert: die MTA-Region mit Sitz im Staat Tamil Nadu und die Providence-Region mit Sitz im Staat Kerala.

Die Ausbildungshäuser (Noviziat und Studienhaus) für die Berufungen beider Regionen bleiben in Bangalore, Karnataka.

Die Patres arbeiten mit der Schönstatt-Bewegung, mit jungen Menschen, in Schulen, Pfarreien und im „Sunrise Village“, das 2005 von den Schönstatt-Patres in Tirunelveli (Tamil Nadu, Indien) gegründet wurde, mit dem Ziel, die Lebensqualität verlassener und vernachlässigter Kinder zu fördern, damit sie der Welt mit einer richtigen Ausbildung in einem gesunden familiären Umfeld begegnen können. Jedes Kind sollte die Möglichkeit haben, Liebe und Zuneigung zu erfahren. Die Kinder leben hier in kleinen Häusern, wie eine Familie, unter der Liebe und Fürsorge einer Mutter.

 

 

Schlagworte: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.