Veröffentlicht am 2019-04-26 In Leben im Bündnis

In der Erwartung eines Gnadentages für Nigeria

NIGERIA, Agaptus Ihediuba /Maria Fischer •

Ein geistliches Fest wird bald als weiteres historisches Ereignis in der Gemeinschaft der Schönstattpatres in Nigeria stattfinden. Es wird am 25. Mai 2019 die Vorbereitung von vier Diakonen zum Abschluss bringen: Jude Eze, John Iyoke, Christian Dansuma und Patrick Ugwoke vom Kurs „Apostel des Liebesbündnisses“ werden an dem Tag zu Priestern geweiht. Aus diesem Anlass fährt auch der neue Rektor des Urheiligtum, P. Pablo Pol, nach Nigeria.—

Kurz nach ihrer Weihe zum Diakon sind die vier nach Paraguay aufgebrochen, wo sie innerhalb der Schönstattbewegung und der Gemeinschaft der Schönstattpatres viele Erfahrungen sammeln konnten. Nachdem sie sechs Monate in Paraguay verbracht haben, sind sie am 11. April nach Nigeria zurückgekehrt,  um sich auf ihre Priesterweihe vorzubereiten.

Diese Weihe wird am 25. Mai 2019 in der St. Theresa-Kathedrale Nsukka, Enugu, Nigeria, stattfinden. Wir werden sie im Gebet begleiten, wenn sie sich anschicken, Gottes Ruf entsprechend der Spiritualität und dem Lebensstil zu beantworten, den P. Josef Kentenich grundgelegt hat.

Gerade zurück

Nigerias Gründergeneration  – zehn Jahre Priesterweihe

Während sich diese jungen Männer auf ihre Weihe vorbereiten, feierten vier Schönstattpatres aus der „Gründergeneration“ Nigerias den 10. Jahrestag ihrer Weihe. In Dankbarkeit gegenüber Gott für das Geschenk des Lebens und das Geschenk des Priestertums freute sich die ganze Gemeinschaft mit den Patres des Kurses „United Sons of Zion“, Claudius Uwaoma, Justin Obuka, Paul Nwachukwu and Magnus Ifedikwa. Der eigentliche Tag ihrer Priesterweihe war der 13. Dezember 2008. Da jedoch das Jahrestreffen der Schönstattpatres im Januar die einzige Gelegenheit für die Patres ist, zusammenzukommen, nahmen sie die Gelegenheit wahr, diesen 10. Jahrestag zu feiern. Die Studentengemeinschaft nahm gern an der  Feier teil. Sie feierten eine Messe in der vor zwei Jahren dank großzügiger Spender errichteten Mehrzweckhalle als Dank für ihr zehnjähriges Priesterjubiläum. Danach gab es einen Empfang mit Kuchen.

Entscheidende Impulse für die Arbeit des Jahres

Einmal im Jahr, am 20. Januar, kommen alle Patres, die in Nigeria arbeiten, zusammen. In diesem Jahr war es ein großer Augenblick für die Patres, als sie sich wieder einmal als Brüder versammelten, um miteinander die Messe zu feiern und sowohl ihre Liebe zu Maria zu erneuern sowie im Heiligtum Kraft für ihre jeweiligen Apostolate zu schöpfen.

Im Lauf des Treffens war ein Tag dem Gastredner Prof. Alex Shenge von der Universität von Ibadan gewidmet. Prof. Shenge lehrt Arbeits- und Organisationspsychologie und ist wirklich eine Kapazität in diesem Bereich. Er hielt den Patres einen Vortrag zum Thema „Rahmenbedingungen für eine effektive, auf Mission zentrierte Partnerschaft“.

Die Patres waren mit einigen Fragen bezüglich der jungen, wachsenden Gemeinschaft in Nigeria beschäftigt. Dabei ging es auch um das geplante Schulprojekt in Ibeju Lekki, Lagos. Im Lauf des Treffens machten sie einen Besuch auf dem Grundstück, das sie für die geplante Schule gekauft hatten.

Es gibt viel Freude und Dankbarkeit über mehrere Studentengruppen der Schönstattpatres, die ihr Philosophie-Studium absolvieren, ihre Semesterarbeiten gut abschließen und so den Weg ins Noviziat vorbereiten und die weiteren Schritte zu ihrem Ziel der Priesterweihe und der Erfüllung ihrer Mission, der Schönstattbewegung zu dienen. Die vier jungen Männer vom Anfang dieses Artikels sind schon sehr, sehr nahe dran.

 

Studentenkurs

Titelfoto: Wallfahrt zum Victory Shrine nach der Sonntagsmesse

Quelle: Victory Newsletter, Ostern 2019

Offizielle Webseite der Schönstatt-Patres: www. schoenstatt-fathers.org

Original: Englisch. Übersetzung: Ursula Sundarp, Dinslaken, Deutschland

Schlagworte: , , , ,