Veröffentlicht am 6. Juni 2018 In Solidarisches Bündnis

Im solidarischen Bündnis mit dem Volk von Guatemala

SOLIDARISCHES BÜNDNIS, Redaktion•

„Wir möchten Dir nur sagen, dass hier in Esquipulas nichts passiert ist.Die Zerstörung in dem Teil unseres Landes, wo der Vulkan ausgebrochen ist, ist total. Tausende von Menschen haben alles verloren. Danke für euer Gebet für uns“, schreibt Marta, eine junge Schönstätterin aus Esquipulas, dem Zentrum der Schönstatt-Bewegung in Guatemala. Beten wir für die Opfer des verheerenden Vulkanausbruchs, für alle, die Leben, Gesundheit, Angehörige, Eigentum, Hoffnungen … verloren haben. Und tun wir es zusammen mit Papst Franziskus. —

Papst Franziskus hat ein Beileidstelegramm nach Guatemala geschickt, in dem er den Familienangehörigen der Todesopfer seine Anteilnahme und sein Gebet versichert; das Telegramm ist an den Nuntius in Guatemala gerichtet und wurde von der Pressestelle des Vatikan veröffentlicht.

Der Papst sei den Verwundeten und den Helfern nahe, die ihren Einsatz unermüdlich fortsetzen, heißt es in dem  Schreiben aus dem Staatssekretariat, das die Unterschrift von Kardinalstaatssekretär Parolin trägt. Franziskus sei solidarisch mit den Menschen in Guatemala.

Insgesamt sind 1,7 Millionen Menschen von dem Vulkanausbruch in Guatemala betroffen, der zuerst am 3. Juni und dann erneut am 6. Juni ausgebrochen ist. Bisher wurden mehr als 70 Tote gezählt. Der Vulkan liegt etwa 35 km südöstlich der Hauptstadt Guatemala City.

Mindestens192 Menschen werden nach der tödlichen Eruption noch vermisst.

Am Wochenende hatte sich glühend heiße Lava über eine Strecke von acht Kilometern ergossen, Rauchsäulen waren bis zu zehn Kilometer in die Atmosphäre aufgestiegen. Es war der schwerste Ausbruch des Feuervulkans seit 40 Jahren.

Der Volcán de Fuego ist einer von drei aktiven Vulkanen in dem mittelamerikanischen Land. Seit 2002 zeigt der etwa 3700 Meter hohe Berg wieder eine verstärkte Aktivität. Erst im Mai war der Vulkan ausgebrochen und hatte eine Schlammlawine ausgelöst.

 

Video aus ARD/Tagesschau:

Foto de primero plano: Francois Boudrias, iStock Getty Images, licensed for schoenstatt.org

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.