Veröffentlicht am 5. Juni 2018 In Leben im Bündnis

Brasilianischer Fackellauf: Das Christusfeuer in der brasilianischen Jugend

BRASILIEN, Team Fackellauf Brasilien •

Es gibt Worte, die un-übersetzbar sind, weil sie eine Botschaft tragen, eine einzigartige Erfahrung… Ein solches Wort ist “Fackellauf”, ein deutsches Wort, das für immer ein Ausdruck sein wird für Begeisterung, jugendliche Eroberung zu Beginn des zweiten Jahrhunderts des Liebesbündnisses. Der Fackellauf, der Weg vom italienischen  Pompei zum Urheiligtum, hat Leben in vielen Gemeinschaften der männlichen Jugend weltweit und auch in Brasilien geweckt. In diesem Jahr des 100. Todestags von Josef Engling versucht ein „Team Fackellauf“, die Jugend  Brasiliens zu motivieren, sich nach dem Beispiel Josef Englings zu engagieren.—

In diesem Jahr hat die internationale Schönstattfamilie die Freude, zwei große Jubiläen zu feiern: Es sind 50 Jahre seit dem Heimruf des Gründers in die Ewigkeit (15.09.1968) und hundert Jahre seit dem Lebensopfer Josef Englings am 4.10.1918. Und  wir sind nur noch wenige Monate davon entfernt.

Ein Jahr, zwei Jubiläen, unendliche Gnaden

Wichtig ist es, an die Bedeutung des Heimgangs dieser beiden großen Männer zu erinnern, um uns an sie zu binden. Wir hatten bereits Gelegenheit,  zu diesem Thema ausführlich zu lesen.

Was  zur Zeit am wichtigsten ist, die Aufmerksamkeit auf diese Gnadenzeit zu lenken und uns zu besinnen, wie wir  die Ereignisses begehen werden. Und vielleicht erkennen wir bei dieser Reflexion ein gewisses Nichtbeachten der Person Josef Englings unsererseits.

Glücklicherweise gibt es viele Initiativen im Hinblick auf das “Kentenichjahr” im brasilianischen Schönstatt; doch sind die Aktivitäten im Blick auf das “Josef-Engling-Jahr” nicht so zahlreich. Möglich ist, dass die Bindung an eine Person zu pflegen schon anstrengend ist, hier im Fall P. Kentenich, und es dann noch schwieriger wird, wenn man dies gleichzeitig mit zwei Personen versucht…

Bindungen: durch Engling zu Kentenich

Doch sollten wir nicht vergessen, wie das organische Lieben Integrationsfaktor ist: Ähnlich wie wir davon überzeugt sind, dass die Nähe zu Maria uns zu Christus führt, so können wir sicher sein, dass die Bindung an Josef Engling uns zum Gründer führen wird. Schließlich ist er doch die “gelebte Gründungsurkunde”. Ist  er nicht der erste, der die tiefe Bindung an die drei Kontaktstellen Schönstatts (Herrin, Haupt und Heiligtum) verstand, der erste, der P. Kentenich als Vater kennen lernte?

Wir können sicher sein, dass die Bindung an den Gründer in dem Maße wächst, indem jemand wie Engling auf dem Weg der kindlichen und heroischen Hingabe bis zur Hingabe des eigenen Lebens geht, alles ins Gnadenkapital schenkt.

 

Ein Fackellauf für Engling, Schönstatt, Brasilien und die Welt

Vereint in dem Wunsch, zur geistigen Erarbeitung des künftigen Filialheiligtums der Erzdözese von Maringá/PR beizutragen, will die männliche Jugend dieser Stadt eine Eroberung des Feuerbecken Englings vor dem Heiligtum durchziehen.

Dabei kam die Idee auf, einen Fackellauf zu initiieren zwischen dem Heiligtum ’Esmagadora da Serpente’ (Schlangenzertreterin) von Londrina und dem Bildstock der MTA in Maringá. Es geht nicht nur um die Eroberung dieses besonderen Symbols für die Jugend, sondern darum, das Jubiläumsjahr zu begehen, damit das Feuerbecken ‘Josef Engling’ symbolisiert. Darum wird die brasilianische Jugend während der Tage vom 28. bis zum 30. Dezember 2018 diese Idee aufgreifen und umsetzen.

In ähnlicher Weise werden die meisten Gliederungen der Schönstattfamilie dieses besondere Jubiläum begehen wollen; auch werden in Maringá zahlreiche Aktivitäten während des Fackellaufes angeboten, die offen sind für alle Interessierten, die an der Segnung des Feuerbeckens Josef Englings fürs zukünftige Filialheiligtum in Brasilien teilhaben werden.

In der Zeit, die uns bis zum Jubiläum noch zur Verfügung steht  – die nicht nur Ankommen sondern auch Anfangen   im Streben des organischen Bindungsorganismus  bedeutet -,  beten wir auch für die Seligsprechung unseres “Großen Bruders”, wollen wir sein Leben besser kennen lernen, usw…

Als Brüder im Liebesbündnis und nach dem Beispiel Englings seien wir heroische und heldenhafte Kinder bei den Jubiläumsfeierlichkeiten; entzünden wir mit unserem Charisma die Welt durch Bildung einer tiefen, authentischen Bindung.

 

Quelle: www.jumasbrasil.com.br  Internationale Bearbeitung: Melissa Rossatti, Caieras, Brasilien

Original: Portugiesisch. Übersetzung: Mechthild Jahn und Renate Dekker, Bad Ems, Deutschland

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.