alianza solidaria Schlagwort

ECUADOR, Redaktion Schoenstatt.org • „Wir bitten Sie, die ganze Familie zu bitten, an diesem Sonntag, dem 13. Oktober, für Ecuador zu beten, eine Familie im Herzen des Vaters“, schreibt Erika Cerdeño aus Guayaquil. Ecuador in Flammen der Gewalt, Menschen in Angst, die zum Gebet greifen, in der Hoffnung, dass ein Dialog statt blutiger Konfrontationen erreicht werden kann. — Es gibt seit Tagen immer heftigere Proteste gegen die Bereitschaft der Regierung, die Subventionen für Benzin und Diesel abzuschaffen. Die Kraftstoffpreise sind eines der sensibelsten Themen für die Verbraucher, unabhängig davon, obWeiterlesen
SOLIDARISCHES BÜNDNIS, Redaktion• „Wir möchten Dir nur sagen, dass hier in Esquipulas nichts passiert ist.Die Zerstörung in dem Teil unseres Landes, wo der Vulkan ausgebrochen ist, ist total. Tausende von Menschen haben alles verloren. Danke für euer Gebet für uns“, schreibt Marta, eine junge Schönstätterin aus Esquipulas, dem Zentrum der Schönstatt-Bewegung in Guatemala. Beten wir für die Opfer des verheerenden Vulkanausbruchs, für alle, die Leben, Gesundheit, Angehörige, Eigentum, Hoffnungen … verloren haben. Und tun wir es zusammen mit Papst Franziskus. — Papst Franziskus hat ein Beileidstelegramm nach Guatemala geschickt, inWeiterlesen
PARAGUAY, Maria Fischer • „Vom Heiligtum zu den Armen“: Unter diesem Motto erbaute João Pozzobon, der Initiator der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter, die Vila Nobre da Caridade, „Edle Siedlung der Nächstenliebe“ und verband das Heiligtum von Santa Maria durch einen Kreuzweg mit dieser Siedlung. „Vom Heiligtum aus wollte er besonders den Familien helfen; bei seinen Besuchen in den Häusern sorgte er sich um die jeweilige Familiensituation und bemühte sich, anschließend für ihre Bedürfnisse zu sorgen. Ihn zeichnete eine besondere Zuwendung zu den Armen und Bedürftigsten aus, zu den Kindern, zuWeiterlesen
Redaktion• Wir verbinden uns im Solidarischen Bündnis, in Gebet und Gnadenkapital mit den Opfern des schweren Erdbebens in Mexiko. Das Erdbeben hat den Süden des Landes erschüttert und war auch in der Hauptstadt zu spüren, wo Menschen in Panik ausbrachen – gerade zwei Stunden zuvor waren Tausende auf den Straßen gewesen im stillen Gedenken an die über 10.000 Toten des Erdbebens vom 19. September 1985, heute vor 32 Jahren. Beten wir für die Opfer, für die Toten, die Verletzten, die Menschen voller Angst, für diejenigen, die ihre Häuser und WohnungenWeiterlesen

Veröffentlicht am 17.08.2017In Solidarisches Bündnis

#PrayforBarcelona

schoenstatt.org • Nos unimos en oración y con aportes al capital de gracias, desde nuestros Santuarios, en estos momentos de dolor. Rezando por las victimas del ataque terrorista en Barcelona, por sus familias y amigos, y por todos los medicos, policías, periodistas y ayudantes. We unite in prayer and with contributions to the capital of grace, from our Shrines, in these moments of pain. Praying for the victims of the terror attack in Barcelona, for their families and friends, and for all physicians, police, journalists and helpers. Wir verbinden unsWeiterlesen