Veröffentlicht am 4. Februar 2018 In Projekte

Bindungen, die freisetzen

ÖSTERREICH,  ASÖ Medienservice/Redaktion •

Am Sonntag, dem 21. Januar 2018 feierte die Akademie für Familienpädagogik Schönstatt am Kahlenberg mit den Absolventinnen und Absolventen der zweijährigen Ausbildung zum Familientrainer die Diplomverleihung mit Bischof Dr. Manfred Scheuer von Linz im Rahmen einer Festmesse mit Sendungsfeier. Diese fand ab 14 Uhr in die Pfarrkirche Linz-St. Paul zu Pichling mit feierlichem Rahmenprogramm statt.

Die Begrüßung nahmen Isabella und Michael Lemmé vor. Sie hatten die Leitung und Organisation des Ausbildungslehrganges zum Familientrainer, der vom 5. März 2016 bis 14. Januar 2018 dauerte, inne.  Die Teilnehmenden profitierten von der langjährigen Erfahrung und hohem Praxiswissen des fachkundigen Ehepaars.

Das Besondere der Ausbildungsqualität sind vor allem die ungestörten „Paargespräche“ nach jedem Impuls. Sechs Ehepaare und eine Ordensschwester absolvierten diesmal den Lehrgang zum Familientrainer.

Weitere Grußworte erfolgten von Familie Eva und Erich Berger (Leitung der Akademie für Familienpädagogik), die die Absolventen aufforderten, auch nach der Diplomübergabe sich um Wachstum zu bemühen, und Pfarrer Mag. Manfred Krautsieder (Pfarre Pichling). Im Anschluss präsentierten sich in kurzen Statements die neuen Familientrainer.

Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer hielt den Impuls-Vortrag „Familie – ein Strahlzentrum der Liebe Christi“. Auch die Festmesse mit Sendungsfeier und Diplomverleihung wurde mit Diözesanbischof Dr. Scheuer feierlich begangen.

Er gab den Familientrainern folgendes eindrucksvolles Bild mit auf den Weg:

„Eine Klettergemeinschaft ist aneinander gebunden, denn es geht manchmal um Leben und Tod. Ein Seil „bindet“ den Einzelnen, ohne Zweifel. Aber es hilft auch, auf sichere Weise Steilwände zu überwinden und Höhe zu gewinnen. Jeder gewinnt mit Hilfe des Seiles Freiheit und Sicherheit, aber er gewährt sie auch dem anderen. Ich denke, auch die Liebe ist in diesem Sinn als Bindung zu verstehen.

Ist nicht Ehe in diesem Sinn so etwas wie ein Seil, das Menschen Höhe gewinnen lässt? Es gibt Bindungen, die freisetzen. Wer sie nicht wagt, der wird solche Freiheit nie tatsächlich erfahren.“

Eigene Erfahrungen weitergeben

„Seit mehr als 20 Jahren begleiten wir erfolgreich Ehepaare bei den Kursen in Oberösterreich. Wir freuen uns immer wieder über die wertschätzenden Rückmeldungen der Paare, die uns mitteilen wie sich die Ausbildung positiv auf ihr Familienleben ausgewirkt hat.

Als Familientrainer tragen sie durch ihre Freude an Partnerschaft und Kindererziehung wesentlich dazu bei, die Keimzelle unseres gesellschaftlichen Lebens – die Familie – zu fördern und zu erhalten. Wir freuen uns, dass die Kontinuität seit Bestehen der Akademie zeigt, dass der Bedarf an dieser einzigartigen in Österreich angebotenen Ausbildung weiter gegeben ist, “ so Isabella und Michael Lemmé (Akademie für Familienpädagogik/Leitung Oberösterreich).

„Nach Abschluss der Ausbildung zum Familientrainer freuen wir uns unsere positiven Erfahrungen  weiterzugeben. Der Kurs hat uns viele wertvolle Impulse mitgegeben und das Miteinander gestärkt. Die Kurszeiten waren Auszeiten für die ganze Familie. Wir können diese Ausbildung nur weiterempfehlen“, so Ursula und Hannes Allerstorfer, Absolventen des Kurses „Linz 10“.

Mit großer Freude wurde dann das Buffet in Angriff genommen, das dankenswerterweise von den Familientrainern von Kurs Linz 9 mit reichem Angebot aufgebaut wurde. Auch der Pfarrsaal wurde mit Stehtischen mit Tischschmuck einladend hergerichtet, sodass es zu interessanten Begegnungen und Gesprächen kam. Das Begleitehepaar Theresia und Hans Edlinger führte die Gäste durch das Programm.

Von links nach rechts: Pfarrer Mag. Manfred Krautsieder (Pfarre Pichling), Ehepaar Theresia und Hans Edlinger (Begleitehepaar), Ehepaar Isabella und Michael Lemmé (Akademie für Familienpädagogik, Leitung Oberösterreich), Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer daneben Ehepaar Eva und Erich Berger (Akademie für Familienpädagogik/Leitung Österreich).

Lehrgangsstart zum Diplomierten Familientrainer

Ende März 2018 bietet die Akademie für Familienpädagogik im Jugendgästehaus Mondsee wieder die begehrte zweijährige Ausbildung zum Familientrainer an.

Informationen und Anmeldung bei  Isabella und Michael Lemmé unter [email protected].

Die „Akademie für Familienpädagogik, Schönstatt am Kahlenberg“  wurde 1991 von der österreichischen Schönstatt-Bewegung als weltweit erste Familienakademie konzipiert und wird seither kontinuierlich weiter entwickelt. Kurse werden seit 1992 in Österreich, Deutschland, Schweiz, Ungarn, Kroatien, Litauen, Spanien, Brasilien und Tschechien angeboten.

Weitere Informationen: http://www.akademie-familienpaedagogik.at/

Ehepaar Isabella und Michael Lemmé (Akademie für Familienpädagogik, Leitung Oberösterreich) mit den Absolventen

 

Vollständiger Text der Ansprache von Bischof Dr. Scheuer

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.