Alianza

Veröffentlicht am 2022-06-05 In Leben im Bündnis

Vom Urheiligtum… zum Liebesbündnis

COSTA RICA, Andrés Salas / Maria Fischer •

Der Pfarrer der Kathedrale von Cartago, Hernán Chaves, lernte das Urheiligtum während seiner Studienzeit in Rom kennen. Während eines Kurses, den er in Köln besuchte, fuhr er für ein Wochenende nach Schönstatt.

Vor ein paar Jahren hat er ein Bild der Gottesmutter in der Kathedrale von Karthago in der Nähe der Kapelle des Allerheiligsten inthronisiert.

Im Jahr 2018, einige Monate nach der Einweihung des Heiligtums „Familie der Hoffnung“, besuchte er es zusammen mit seinen Pfarrvikaren und den Ministranten.

Hernán Chavez

Im Oktober dieses Jahres organisierte Pfr. Hernán an einem Nachmittag ein Treffen mit den Seminaristen dieser Diözese und einigen Schönstättern in der Kathedrale. Bei dieser Gelegenheit hielt Pater José Luis Correa eine Ansprache, dann gab es ein Zeugnis von einer Schönstattfamilie, den Fonts, und schließlich gab es ein Abendessen, das von der Schönstatt-Bewegung von Cartago angeboten wurde. Es gab viele weitere Aktivitäten, Begegnungen, Initiativen, zuletzt den „Großen Evangelisierungsweg der Mutter Gottes“ im Mai dieses Jahres… und es entstand eine innere Bewegung, die im Schönstatt-Heiligtum endete.

Am Ende dieses Monats, am 31. Mai, schloss Pfr. Hernán als erster Priester der Diözese Cartago das Liebesbündnis – im Schönstattheiligtum von San José.

Hernán Chavez

Original: Spanisch. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.