Campamento JM Argentina

Veröffentlicht am 2022-03-12 In Leben im Bündnis

Unanimter – Lager der Mannesjugend in Argentinien

Argentinien, P. Juan Molina •

Vom 6. bis 13. Februar fand in Los Reartes, Córdoba, das Lager der Mannesjugend von Argentinien statt. Mehr als achtzig Jungen aus verschiedenen Teilen des Landes nahmen teil, vor allem aber aus Buenos Aires und Córdoba. —

Die Lager-Freizeiten sind eine Tradition auf dem spirituellen Weg der Mannesjugend (SMJ). Sie sind Gelegenheiten der Begegnung, des Spiels, des Gebets und der Freude. Die nationalen Camps finden alle vier Jahre statt. Das Lager wurde Unanimter genannt, denn das war der Geist, den sie leben wollten: „innig vereint“.

Das Motto war „Kröne Maria, lebe für mehr“. Auf diese Weise sollte die Jugend dazu ermutigt werden, mit Hilfe der Gottesmutter nach dem Höchsten zu streben und sich darin zu üben. Das Camp endete mit der Krönung von Maria zur Königin des Feuers unserer inneren Leidenschaft. Auf diese Weise wurde ein weiterer Schritt auf dem Weg gemacht, den die Mannesjugend seit der Entdeckung des nationalen Ideals im Jahr 2018 geht.

Campamento JM Argentina

Einige Zeugnisse

„Das Camp in Córdoba musste ich aus einem Blickwinkel erleben, aus dem ich es noch nie erlebt hatte. Als ich älter wurde, verlor ich ein wenig das Interesse an dem Wettbewerb, den Spielen usw. und konzentrierte mich mehr auf die Botschaft, das Training und das Kennenlernen neuer Leute. Deshalb konnte ich in diesem Camp als Mensch sehr wachsen. Ich möchte wirklich noch viele Jahre Teil von Schönstatt sein. Und ich möchte wirklich „für mehr leben“.

Iván Peres, Buenos Aires


„Wir haben uns für den Namen Unanimiter entschieden, „Vereint im gleichen Geist“, ein Name, der schwer auszusprechen und noch schwerer zu verstehen ist, weil er kompliziert in Worte zu fassen ist. Zuerst hatte ich meine Zweifel, aber als wir die Mitte des Lagers erreichten, verstand ich genau, was Unanimiter meinte. Meine Augen weit zu öffnen und zu sehen, wie 85 Jugendliche der Mannesjugend aus vollem Halse die Weihe an Maria schreien, 13-Jährige zu sehen, die freiwillig um 7:00 Uhr aufstehen, um das Frühstück vorzubereiten, einen völlig Fremden zu umarmen, wenn sie „meine 110%“ hören. Dieser Zusammenschluss machte das Unanimiter-Lager zu einer einzigartigen Erfahrung voller Leidenschaft, einer Leidenschaft, die jeden verändern kann“.

Gabriel Sema, Córdoba

Campamento JM Argentina


„Das Unanimiter-Lager war ein Realitätscheck nach eineinhalb Jahren ohne Lager. Es war überraschend, wie ich den Schritt von einem der Jüngsten zu einem der Ältesten im Camp gemacht habe und wie sich die Art und Weise, wie ich es erlebte, veränderte. Ich ließ den Wettbewerb, ein Spiel gewinnen zu wollen, hinter mir und erlebte eine Begegnung mit der Gottesmutter, die sich von den anderen unterschied. Die Schönstatt-Lager haben mir in all den Jahren wirklich einen Raum zur Erholung geboten, aber sie haben mir auch geholfen, die Religion auf eine andere Art zu leben“.

Miguel Pérez, Buenos Aires

Campamento JM Argentina


Quelle: www.schoenstatt.org.ar., mit freundlicher Genehmigung

Original: Spanisch, 11.03.2022. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.