Mannesjugend Schlagwort

URHEILIGTUM, Zachary E. Larson • Mit 15 jungen Männern aus sechs Ländern bot die Internationale Schönstatt-Führerschule einer neuen Generation von Führungskräften die Möglichkeit, ihre Ausbildung zu vertiefen. 33 Tage lang wohnten Mitglieder der Internationalen Mannesjugend Schönstatts beim Urheiligtum, der Quelle der Gnaden. Sie folgten den Spuren Pater Kentenichs, trafen die von ihm gegründeten Gemeinschaften und studierten die Meilensteine seines Lebens. Vor allem konzentrierten diese Schönstattführer, egal aus welchem Land, ihre Energie auf die Förderung einer fröhlichen, zielgerichteten internationalen Gemeinschaft. In der Führerschule fühlte man sich mit dem Eifer einer neuenWeiterlesen
BRASILIEN, Leonardo Rodrigues • Am Sonntag, dem 16.06.2019 hat die die JUMAS  – JUventude MASculina, Mannesjugend – von Guarapuava ihren 20. Geburtstag gefeiert. Diese Begegnung hat die Herzen der Teilnehmer bewegt . Die Gründergeneration traf die neue Generation. Für die Jüngsten war es ein unbeschreiblicher Moment, Weinen und Lachen derer zu sehen, die damals die Neugründung erlebten und erfuhren, was es heißt, JUMAS zu sein. — Kurze Geschichte Manche  sagen, 20 Jahre sei eine kurze Zeit, andere dagegen, es sei eine Ewigkeit. Für die Schönstatt-Mannesjugend waren diese 20 Jahre erfülltWeiterlesen
ITALIEN, Kike Fanego • Heute wollen wir erzählen, was wir am 17. Juni 2019 erlebt haben. Das Liebesbündnis eines jungen Italieners, der die Schönstatt-Bewegung vor fünf Jahren dank des Projekts Mission Roma kennengelernt hat. — Heute wollen wir erzählen, was wir am 17. Juni 2019 erlebt haben. Das Liebesbündnis eines jungen Italieners, der die Schönstatt-Bewegung vor fünf Jahren dank des Projekts Mission Roma kennengelernt hat. — Das erste Foto ist etwa 5 Jahre alt und entstand, als die erste Gruppe der Mission Roma (Nico, Braulio und Jorge) an der UniversitätWeiterlesen
BRASILIEN, via www.jumasbrasil.com.br • Die Mannesjugend von Porto Alegre sammeltedie Mitglieder ihrer drei Gruppen zu einem herausfordenden Beitrag zum Gnadenkapital: Es ging um einen Lauf von einem bestimmten Punkt im Stadtzentrum bis zum Heiligtum Maria Cor Ecclesiae. — Der Lauf begann bei der Kirche ‘Nossa Senhora das Dores’ (Unsere Liebe Frau der Schmerzen) im historischen Stadtzentrum, führte am Ufer des Rio Guaíba entlang und endete im Heiligtum. Der Tag begann ideal: Sonne und ein leichter Wind, wie ein kleiner Gruß der MTA. Insgesamt schafften die sieben Jugendlichen, die sich aufWeiterlesen

Veröffentlicht am 28.07.2018In Urheiligtum

Im Leben geht es um Erfahrungen

URHEILIGTUM, Josemaría Sanguinetti • Im Leben geht es um Erfahrungen. Jeder Augenblick prägt dich zum Guten oder Bösen. Was wir hier erleben, ist eine tolle Erfahrung, die ein Leben lang bleiben wird. Kaum eine Woche Internationale Führerschule der Schönstatt-Mannesjugend liegt hinter uns und wir haben Geschichten für mehrere Stunden zu erzählen. Unsere Ankunft vom Flughafen nach Schönstatt war einer von ihnen: Wir kannten uns nicht und fast alle von uns reisten alleine, aber wir hatten uns gegenseitig gefunden, bevor wir am Urheiligtum ankamen. Und von diesem Moment an lebte einWeiterlesen
URHEILIGTUM, Santiago Goyeneche • Wir sind ein kleines Lateinamerika in Europa, atmen den Ursprung Schönstatts, sein Jetzt, seine Gaben, und versuchen, eine bessere Zukunft für Schönstatt, die Kirche und die Welt mitzugestalten. Zwanzig Mitglieder der Schönstatt-Mannesjugend Lateinamerikas leben für fünf Wochen in Haus Regina, dem Haus des Institutes der Frauen von Schönstatt. Wir arbeiten im Bundesheim (im Ostflügel, in den für das Jubiläum 2014 eingerichteten Räumen) und machen verschiedene Aktivitäten und Arbeiten rund ums Urheiligtum und seine Pastoral. Wir zwanzig jungen Leute wollen P. Kentenich studieren, was er geglaubt hat,Weiterlesen
Maria Fischer • Sie sind schon da! Die jungen Männer aus der Schönstattjugend Lateinamerikas, die einen Monat lang im Schatten des Urheiligtums leben, studieren und dienen möchten, sind schon am Ort ihrer Sehnsucht. Sie wohnen im Haus der Frauen von Schönstatt, und haben im Ostflügel des Bundesheims, dort, wo die Räumlichkeiten für die Vorbereitung des Jubiläums 2014 eingerichtet waren, Raum zum Studieren und Arbeiten. Sie danken für die Begleitung im Gebet in den vergangenen Monaten der Vorbereitung, und natürlich sind sie alle auch dankbar für die Spenden, die dank derWeiterlesen
URHEILIGTUM, P. Afonso  Wosny • Die Internationale Schönstatt-Mannesjugend, die schon in wenigen Wochen zur internationalen Führerschule in Schönstatt sein wird, stellt sich vor. Vom 11. Juli an leben 20 Jugendliche aus 6 Ländern für einen Monat beim Urheiligtum für eine tolle Erfahrung von Schulung, internationaler Einheit und Vertiefung in Spiritualität und Pädagogik Schönstatts verbunden mit pastoralem Dienst am Urheiligtum, indem sie der Quelle des Ursprungs Leben, Freude und Dienst schenken. Einige dieser Jugendlichen stellen sich vor und erzählen, was sie von dieser Zeit erwarten. Juan Andrés Guerra Duvauchelle – SMJWeiterlesen
MEXIKO, Juan David González, Mitglied des Organisationsteams der Machomisiones 2016· Es war bereits im Dezember 2016, doch das Erlebnis klingt noch bei jeder Begegnung nach: 45 junge Männer aus der Schönstattjugend von Monterrey begaben sich in die Ortschaft „La Casita“ mit dem Ziel, den Bau einer würdigen Kapelle für die Anbetung und den Lobpreis unseres Herrn Jesus Christus zu beginnen. La Casita ist eine Gemeinde im Bundesstaat Nuevo Leon, Mexiko, in der rund 300 Menschen wohnen. Mit Spannung erwarteten sie die Ankunft der Missionare, denn der Bau dieser Kapelle entsprichtWeiterlesen
WJT 2016, von Sebastián Denis, Korrespondent für schoenstatt.org beim Weltjugendtag in Krakau • USA,  Chile, Paraguay, Spanien, Costa Rica, Brasilien, Argentinien, Kuba, Portugal… Alle Länder werden zu Beginn der heiligen Messe am Fest des Apostels Jakobus im Veitsdom in Prag vorgestellt. Acht Schönstattpatres und ein Bundespriester (aus Kuba) konzelebrieren. Hier in der Kathedrale von Prag feiert die ibero-amerikanische Schönstatt-Mannesjugend auf dem Pilgerweg zum Weltjugendtag 2016 in Krakau ihren Glauben und wird zum Zeugnis. Nach der ersten Begegnung in Madrid, bei der noch nicht alle dabei waren, den Tagen in SchönstattWeiterlesen