Providencia

Veröffentlicht am 2021-03-13 In Projekte

Zurück zur Schule in Providencia

URUGUAY, via www.providencia.org.uy

Ein neues Schuljahr hat begonnen mit der Freude des Wiedersehens, mit der Begeisterung der Kinder und Jugendlichen, einander wieder zu begegnen, und mit dem Ziel, vollständigen Präsenzunterricht möglich zu machen, was uns ermöglicht, den Bildungsweg der Schüler wieder mehr aus der Nähe zu begleiten. In diesem Jahr haben wir uns entsprechend den räumlichen Gegebenheiten in Providencia und den Hygienekonzepten umorganisiert, um eine möglichst große Teilnehmerzahl aller Programme zu erreichen. —

Der Kinderclub begann seine Tätigkeit Ende Januar mit dem Sommerplan, der an diese Jahreszeit angepasste Unterrichts- und Workshopstunden beinhaltete. Das Lyzeum (Gymnasium) öffnete am Mittwoch, den 17. Februar, seine Türen und begrüßte eine neue Generation von Erstklässlern, die mit viel Begeisterung, Spannung und Vorfreude zur Schule kommen.

Wir haben uns auf das Jahr vorbereitet mit dem Hauptziel, die größtmögliche Präsenz aller Schüler zu erreichen, jeden Tag. Dieses Ziel impliziert, kreativ zu sein, was die Verteilung von Stunden und Räumen angeht, um uns selbst zu schützen und gleichzeitig in der Lage zu sein, den Schülern und Familien ein pädagogisches Angebot zu machen, sowohl mit lehrplanmäßigem Unterricht als auch mit Freizeit- und Ergänzungsräumen (Workshops) und kompensatorischen Räumen (Nachhilfe und Räume für individuelle Betreuung), die den Bildungsweg auf eine enge und fürsorgliche Weise begleiten„, sagt Laura Voituret, Direktorin von Providencia.

Providencia Montevideo

Die Bedeutung von Präsenz und der Wert der Begegnung

„2020 war ein Jahr der großen Herausforderungen und des Lernens, in dem die 113 Jungen und Mädchen des Kinderclubs trotz der Umstände eine Versetzungsquote von 98 % hatten. Eine der größten Lektionen, die wir gelernt haben, war die Bedeutung der Präsenz, der Wert der Begegnung im Lehr-Lern-Prozess und der Austausch mit Lehrern und Mitschülern. Deshalb besteht in diesem Jahr „die Herausforderung darin, dass alle Klassen jeden Tag wieder in der Schule sind„, sagt Leticia Dubcovsky, Koordinatorin des Kinderclubs.

Das letzte Jahr war für alle eine Lernerfahrung, wie wichtig es ist, hier an der Schule zu sein. Nicht nur für das akademische Lernen, sondern auch für die Bedeutung, bei den Klassenkameraden zu sein, mit ihnen zu teilen und zu lernen“, so Agustina Berchesi, Rektorin des Lyzeums Providencia.

Der Kinderclub versucht, einen besonderen Schwerpunkt auf die Verbesserung der schulischen Situation der Kinder zu legen und das Lernen in der Schule zu verstärken. Außerdem gibt es in diesem Jahr Workshops: Skateboarding, Gemüsegarten, Freizeit und Sport, Digitales Labor, Kunst, Theater, Werte und „Lernraum“, der die meiste Zeit beansprucht, weil dort das schulische Lernen verstärkt wird.

Ein neuer Lebensabschnitt

Die Kinder begannen mit viel Begeisterung. Mauro, der dieses Jahr in die erste Klasse des Liceo Providencia ging, sagte uns: „Ich bin glücklich, weil ich nicht nur mit meinen Freunden zusammen bin, sondern auch neue Leute kennenlerne.“ Avril, die in diesem Jahr auch in die High School kam, sagte uns: „Ich war traurig, den Kinderclub zu verlassen, aber gleichzeitig bin ich glücklich, einen neuen Abschnitt zu beginnen.“

Im Jahr 2020 feierte die Schule den Abschluss der 5. Generation, die eine Bestehensquote von 99% erreichte. Bis jetzt hat dieses Programm im Jahr 2021 eine sehr gute Teilnahme der Schüler und ist in Kommunikation mit 100% der Familien.

Providencia

Überhaupt: der Kontakt mit den Familien

Eine andere große Erkenntnis aus dem Jahr 2020 war, die Verbindung zu den Familien und die Bedeutung ihrer Teilnahme am Bildungsleben zu bekräftigen. Für dieses Jahr heißt es daher unter dem Motto „Wir bauen Gemeinschaft“, „die Bindungen zu den Familien weiter zu stärken und die Bildungsgemeinschaft, die wir gemeinsam bilden, weiter zu vertiefen. Wir legen besonderen Wert auf die Teilnahme und die führende Rolle der Schüler und stärken die Rolle der Familien bei der Begleitung des Bildungsprozesses und bei der Gestaltung des täglichen Angebots unseres Bildungszentrums“, erklärt Laura.

Um aufeinander aufzupassen, verstärken wir dieses Jahr noch einmal die Hygienemaßnahmen mit räumlicher Trennung in den Klassenzimmern, Belüftung, Mundschutz, mit nach Gruppen getrennten Pausen und Klassen, Alkoholgel am Eingang und verteilt in verschiedenen Teilen der Einrichtung, Hygieneteppich, Händewaschen in allen Pausen vor dem Betreten der Klasse. Damit Kinder und Lehrer gesund bleiben!

Providencia

 


Das Providencia Bildungszentrum befindet sich im Stadtteil Casabó, Cerro Oeste, Montevideo, Uruguay. Wir arbeiten derzeit mit 700 Kindern, Jugendlichen und ihren Familien in 5 Bildungsprogrammen: Gemeinschaftshaus, Kinderclub, Gymnasium, Jugendzentrum und Job Training-Programm. Providencia entstand 1994 durch die gemeinsame Arbeit von Familien aus der Nachbarschaft und Laien der Apostolischen Schönstatt-Bewegung. Casabó gehört zu den ärmeren Stadtteilen Montevideos mit einer sehr jungen, stark wachsenden Bevölkerung.

 

Original: Spanisch, 11.03.2021. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.