Veröffentlicht am 2016-04-23 In Kampagne

Regionaltreffen der Schönstattfamilie von Sizilien mit über 1300 Teilnehmern

ITALIEN, vía siciliaschoenstatt

Am Sonntag, 10. April, fand im Hotel Saraceni, Isla delle Femine, das Regionaltreffen der Schönstattfamilie von Sizilien statt. Es nahmen gut 1300 Personen aus den verschiedenen
Diözesen Siziliens teil: Mazara del Vallo, Monreale, Messina, Agrigento, aus der Eparchie der Albaner in Piana und aus der Diözese Palermo, die diesmal die meisten Teilnehmer brachte.

Daniel Lozano, Mitglied des Instituts der Schönstatt-Diözesanpriester und Rektor des Matri-Ecclesiae-Heiligtums in Rom sowie Prof. Giuseppe Savagnone, Dozent, Schriftsteller und Leiter der Diözesanstelle für Kulturpastoral, hielten die Vorträge.

index2

Höhepunkt am Vormittag: Eucharistische Anbetung

Der Höhepunkt des Vormittags war die Eucharistische Anbetung, die Pfr. Leoluca Pasqua. Die ganze Gemeinschaft erlebte eine völlige Hingabe in die Hände des Herrn; alle öffneten ihre Herzen dem in der Eucharistie lebendig präsenten Herrn und erfuhren Frieden und Befreiung. Bei manch einem drückte sich die Ergriffenheit in Tränen aus. Die Gegenwart Jesu, das Gebet der Befreiung und das Gesamtklima von Anbetung und Lobpreis erlebten viele wie ein Stück Paradies.

Nach dem Mittagessen hab es eine von Musik begleitete Betrachung über Leben und Spiritualität von Pater Kentenich, brillant präsentiert von Dr. Antonino Di Sclafani und den Musikern Katia Rainieri, Salvatore Garofalo, Cirella Guagenti und Nino D’Astolfi.

schoenstatt

Vertiefung zum Thema der Barmherzigkeit Gottes

indexNach dem von Sr. M. Ivone Zenovello gestalteten Rosenkranz schloss das Treffen mit der Heiligen Messe, der Rektor Daniel Lozano vorstand; die Diözesanpriester Pfr. Antonino Favata, Pfr. Pino Spataro, Pfr. Matteo Ingrassia und Pfr. Ignazio Vazzana konzelebrierten.

Der von Tiziana Anzalone geleitete Kirchenchor der Pfarrei San Giovanni Apostolo aus Palermo gestaltete die Messe musikalisch.

Dank an die Schönstattfamilie für diesen Tag, für die Gelegenheit, das Geheimnis der Kirche in Gemeinschaft zu erleben. Danke für die Vertiefung im Thema der Barmherzigkeit Gottes und die Anregungen, wie wir karitativer, verständnisvoller zuerst im Umgang mit uns selbst und danach im Umgang mit den anderen werden können.

Als Mitglieder der lebendigen Kirche möchten wir dazu beitragen, dass diese immer mehr eine heilige Familie von Brüdern und Schwestern wird und wir uns auf die Fürbitte von Maria, der dreimal wunderbaren Mutter, Königin und Siegerin von Schönstatt der Güte des Herrn anvertrauen.

 

Original: italienisch. Übersetzung: Maria Fischer, schoenstatt.org

 

Schlagworte: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.