Papa Francesco

Veröffentlicht am 2021-12-20 In Franziskus - Initiativen und Gesten, Kirche - Franziskus - Bewegungen

Papst Franziskus feiert Geburtstag mit Flüchtlingen aus Zypern

PAPST FRANZISKUS | Redaktion •

Am Morgen des 17. Dezember 2021, am Tag seines Geburtstages, empfing Papst Franziskus im Apostolischen Palast eine erste Gruppe von etwa zehn Flüchtlingen, die tags zuvor dank eines Abkommens zwischen dem Heiligen Stuhl, den italienischen und zypriotischen Behörden in Italien ankamen, wie bereits während der jüngsten Apostolischen Reise nach Zypern und Griechenland angekündigt. —

papa francesco rifugiati

Die Gruppe wird direkt vom Heiligen Vater unterstützt, während die Gemeinschaft Sant’Egidio sich um ihre Eingliederung in ein einjähriges Integrationsprogramm kümmert.

Der Papst begrüßte die Flüchtlinge und hörte sich ihre Geschichten und die ihrer Reise aus Kongo-Brazzaville, der Demokratischen Republik Kongo, Kamerun, Somalia und Syrien an. Einige von ihnen sind Ärzte und Computertechniker. „Du hast uns gerettet“, sagte ein kongolesischer Junge gerührt, als er sich ihm zuwandte. Der Papst richtete einige Worte der Begrüßung und Zuneigung an sie und dankte ihnen für ihren Besuch.

Die Flüchtlinge wünschten ihm zum Geburtstag „ein langes Leben und gute Gesundheit“ und überreichten dem Papst ein Gemälde eines afghanischen Flüchtlings, das Migranten beim Versuch, das Mittelmeer zu überqueren, darstellt.

Papst Franziskus erkundigte sich nach einem kleinen Mädchen, das er im Mavrouni-Lager auf Lesbos getroffen hatte und das in den nächsten Tagen mit seiner Familie zur Behandlung nach Italien kommen wird, und nach einem gemeinsamen Foto begrüßte er die Gruppe und bat alle, für ihn zu beten.


Quelle: Presseamt des Heiligen Stuhls

Siehe auch den schönen Bericht auf der Webseite von Sant‘Egidio

Original: Italienisch, 17.12.2021. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

 

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.