Santuario Original

Veröffentlicht am 2020-10-18 In Urheiligtum

Mein unerwartetes Geschenk der Verbundenheit mit dem Urheiligtum

PARAGUAY, Rut Sosa Maciel •

Seit ich von seiner Geschichte erfahren habe, habe ich immer an Josef Engling gedacht, aus der Gründergeneration der Schönstatt-Bewegung, der sich während des Ersten Weltkriegs ständig danach sehnte, geistig zum Heiligtum transportiert zu werden. Und diese Erfahrung, von der ich jetzt erzähle, steht in direkter Beziehung zu demselben Wunsch. •

In diesem Jahr, mitten in der Pandemie, bereiten mein Mann, meine 5- und 2-jährigen Töchter und ich uns auf die Einweihung unseres Hausheiligtums vor. In dieser Zeit, in der wir physisch von unseren Lieben, unseren Freunden und Mitarbeitern entfernt sind, können wir auch physisch nicht zum nächsten Filialheiligtum, dem Santuario Jóven in Asunción, Paraguay, gehen. Deshalb sehne auch ich mich danach, mich physisch zum Heiligtum zu transportieren, so wie Josef Engling während des Krieges.

„Warum können wir nicht versuchen, unsere Verbundenheit mit dem Urheiligtum zu zu erarbeiten?“

Und in diesem Zusammenhang wurden wir vor einigen Wochen im Rahmen unseres Programms für Gruppentreffen auf Hausheiligtums-Ebene gefragt: „Welches ist das Heiligtum, dem Sie sich am meisten verbunden fühlen?“ Diese Frage löste wiederum eine weitere Frage in mir aus: „Warum könnten wir in dieser Zeit der Technik und der Live-Übertragungen nicht versuchen, unsere Verbundenheit mit dem Urheiligtum zu erarbeiten?“

So begann ich eines Abends zu recherchieren, ob ich auf der Website von Schönstatt International (www.schoenstatt.com) einen Bereich finden könnte, in dem ich Bilder des Urheiligtums in Echtzeit sehen könnte, Fotos in hoher Auflösung, die mir zeigen würden, wie Schönstatt ist, etwas, das es mir erlauben würde, dem Urheiligtum näher zu kommen. Es war eine große Überraschung, als ich Link für Link zu einer Live-Übertragung im Heiligtum selbst kam. Mein Herz klopfte immer stärker, undes berührte mich sehr. Es war so einfach! Ich konnte nicht glauben, dass ich das nicht schon früher gefunden hatte. Ich konnte nicht glauben, wie gesegnet wir sind, die wir in dieser Zeit leben, dass wir uns wirklich zum Urheiligtum begeben können, dass wir dort sein können, um es zu betrachten, uns zu bergen und sogar dem Klang der Umgebung zu lauschen. Die Freude, den Lautsprecheraufzudrehen und der Stille im Heiligtum zuzuhören, ist so groß!

Meine Einladung

Von diesem Tag an besteht eine meiner ersten Aktivitäten, mit der ich den Tag beginne, darin, mich mit der Übertragung, die von Schönstatt aus gemacht wird, zu verbinden. In diesen Tagen vor dem Jahrestag des Liebesbündnisses mit der Gottesmutter gibt es sogar die ganze Zeit über eucharistische Anbetung. Ich begann, dies mit meinen Freunden und meiner Familie in Schönstatt zu teilen, weil es Zeiten gibt, in denen niemand mit der Übertragung verbunden ist.

Hier ist also wieder meine Einladung an Sie, die Sie diesen Artikel lesen:

Wenn Sie den YouTube-Kanal von Schönstatt TV https://www.youtube.com/channel/UCTq-GjjxWbSXr_-6d-F6U9A abonnieren oder einfach anklicken, sind Sie nur einen Klick davon entfernt, das Urheiligtum in Schönstatt zu betreten, unsere Mater Ter Admirabilis zu treffen und vielleicht erhalten Sie auch das Geschenk, das Allerheiligste anbeten zu können, in der Gegenwart beider zu bleiben und von Freude erfüllt zu sein.

Kanal:

Weitere Informationen zu den Live-Übertragungen und Aktivitäten rund um das Urheiligtum:

Neben den Entdeckungen der Autorin gibt es noch viel mehr:

Santuario Original - Urheiligtum - Original Shrine

 

 

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.