Guatemala

Veröffentlicht am 2020-12-31 In Leben im Bündnis

Ein Ehepaar aus Guatemala auf dem Weg ins Institut der Schönstatt-Familien

GUATEMALA/COSTA RICA, Gabriela Yglesias  •

Ich saß gerade beim Freitagabendessen mit meinem Mann Antonio, als ich einen Anruf aus Guatemala erhielt. Es war Ehepaar Carlos Ordoñez und Anelí Valencia, das uns an diesem Tag der Bündniserneuerung, dem 18. Dezember, mit großer Freude mitteilte, dass sie einen Brief von der Generalleitung des Instituts der Schönstatt-Familien erhalten hatten. Patricia und Pepo Köstner teilten ihnen mit, dass ihr Antrag auf Zulassung zum Postulat, um als erstes Ehepaar aus Guatemala in das Institut der Schönstattfamilien einzutreten, genehmigt worden sei. —

Begeistert und sehr dankbar erzählten sie uns, dass dies ein tolles Geschenk zum Bündnistag und zu Weihnachten für ihre Familie war. Besonders gerne erinnern sie sich an die Einladung zur Teilnahme an einem Fortalecimiento Matrimonial (Ehestärkung) in Costa Rica vor einigen Jahren. Dann übernahmen sie zusammen mit anderen Paaren die Aufgabe, die Bewegung in die Hauptstadt von Guatemala zu bringen. Von diesem Moment an haben sie als Familie mit ihren zwei kleinen Kindern ihre Liebe zur Gottesmutter jeden Tag mehr und mehr gesteigert und Gott eingeladen, Teil ihres Lebens zu sein.

Jetzt werden sie sich in einen Kurs des Institutes integrieren, glücklich über den Weg, den sie gegangen sind, und bereiten sich darauf vor, sich zu vertiefen und noch mehr zu wachsen in dem schönen Erbe, das unser Gründer, Josef Kentenich, uns hinterlassen hat.

Hoffnung für Guatemala

Diese Entscheidung eines Ehepaars aus Guatemala für eine verbindliche Lebensform in Schönstatt motiviert und gibt der Bewegung in Guatemala, die sich allmählich ein Feld in diesem mittelamerikanischen Land erschließt, große Hoffnung.

In der Gewissheit, dass die Gottesmutter die Herzen erobert, die als Werkzeuge für die Mission dienen werden, schließen wir uns der Freude dieses jungen Paares an. Gleichzeitig bleiben wir fest entschlossen, die Entwicklung und das Wachstum der Bewegung in diesem schönen Land weiterhin zu unterstützen.

Gabriela Yglesias, aus Costa Rica, ist Beraterin der Schönstatt-Bewegung in Guatemala, zusammen mit ihrem Mann Antonio Tous.

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.