Veröffentlicht am 7. Juli 2019 In Leben im Bündnis

Vier junge Italiener im Liebesbündnis

ITALIEN, Federico Bauml •

Am vergangenen 17. Juni schlossen vier junge Leute in einem überfüllten Cor Ecclesiae-Heiligtum ihr Liebesbündnis mit Maria. —

Anna, Caterina, Giovanni und Giuseppe (so heißen die vier neuen Schönstätter) haben sich lange vorbereitet, begleitet von Orientierung und Zeugnis anderer Jugendlicher, die die Faszination dieser besonderen Weihe, die für das Schönstatt-Charisma typisch ist, bereits kannten und sich diesem Projekt verschrieben haben.

Und für den großen Tag lwollten sie die liebsten Menschen dabei haben: Eltern, Verwandte, Freunde (und in einem Fall Kinder) kamen mit Freude und Ergriffenheit an, sogar aus anderen Teilen Italiens.

 

Intensiv war die von Pater Facundo Bernabei gefeierte Messe mit der besonderen Teilnahme, wenn auch nur „über den Äther“, von Pater Ludovico Tedeschi und Pater Alfredo Pereira, die beide nach Jahren des Einsatzes in der Gründung und Entwicklung Schönstatts in Italien jetzt in Südamerika wirken.

Nichts wurde dem Zufall überlassen. Die Lesung des Tages war perfekt, der Gerechtigkeit gewidmet, dem gemeinsamen Nenner der vier Jugendlichen; die Predigt war großartig; die Zeremonie der Übergabe der Kerzen (jede mit einer anderen Farbe, die von den Jugendlichen persönlich für ihr Liebesbündnis ausgewählt wurde) und der Medaillen war schön; bewegend die Weihegebete, manchmal unterbrochen vor Ergriffenheit.

Ein unvergessliches Fest

Anna, Caterina, Giovanni und Giuseppe wünschen wir, dass dieses Bündnis der Ausgangspunkt  für einen Weg zu erleben, der sie ihre eigene Originalität entfalten lässt und sie immer wissen lässdt, dass sie die beste Verbündete an ihrer Seite haben.

Original: Italienisch, 22/06/2019. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.