Veröffentlicht am 7. Juli 2019 In Leben im Bündnis

Schönstatt-Führungsstil in der Familie der Hoffnung

COSTA RICA, P. José Luis Correa •

Mit 140 Teilnehmern fand am vergangenen Samstag, den 29. Juni, die Nationale Konferenz der Führungskräfte der Schönstatt-Familienbewegung von Costa Rica statt. —

Der Tag begann mit der Feier der Eucharistie in Dankbarkeit für die immense Entwicklung der Gliederung in Qualität, Wachstum in die Weite und Ausstrahlung.

Tagungsort war die Fincaf El Tremedal, wenige Kilometer von San José entfernt, wo im Januar vor dem Weltjugendtag auch ein Teil der Internationalen Begegnung der Mädchenjugend (HINENI) stattfand, und wo vor einigen Jahren die Mission des Heiligtums von Costa Rica, „Familie der Hoffnung“, gesucht und formuliert wurde.

P. José Luis Correa, Nationaler Berater der Bewegung in Costa Rica, hielt einen Vortrag über Führung im Sinne Schönstatts, dann gab es Arbeit in den Leistungsbereichen der einzelnen Führungskräfte, dann eine Gruppenarbeit unter Leitung von Marina Peña, Psychologin, gefolgt von einem Workshop über Führung unter der Leitung von Mayi Antillon, ehemalige Staatsministerin und Parlamentarierin. Die Tagung schloss mit der Ausarbeitung eines Dekalogs, der von Coach Rodrigo Blanco präsentiert wurde.

Foto: Antonio Tous

 

 

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.