Veröffentlicht am 7. Juli 2019 In Kirche - Franziskus - Bewegungen

Eine Verpflichtung, Hoffnungsträger zu sein

ARGENTIEN, Redaktion •
Am kommenden Montag, dem 8. Juli, findet das Dritte Nationale Laientreffen in Argentinien statt, an dem auch P. Alexandre Awi Mello, Sekretär des Dikasteriums für die Laien, die Familie und Leben, Mitglied des Institutes der Schönstatt-Patres, teilnehmen wird. —

Der Direktor der Abteilung für Laien der argentinischen Bischofskonferenz (Deplai), Daniel Martini, informierte über das nächste nationale Treffen der Laien, das am Montag, den 8. Juli im Instituto Sagrado Corazón (Av. Hipólito Yrigoyen 4350, im Stadtteil Almagro) unter dem Motto „Jesus lebt!“ stattfindet.

In einem Interview mit Radio Maria erklärte Martini, dass das Treffen „dazu dienen wird, eine tiefe Nähe zur von Papst Franziskus entwickelten Lehre zu erhalten“ und versicherte, dass „wir als Laien, die wir die Mehrheit des Volkes Gottes sind, uns dazu motivieren, Hoffnungsträger zu sein“.

In diesem Sinne erklärte er: „In der Begegnung werden wir uns fragen, wie wir Hoffnung aufbauen können, indem wir dem Schrei der Ärmsten und der Erde lauschen, die auch schreit. Das sagt Franziskus in seiner Enzyklika Laudato si‘; es ist der gleiche Schrei ist, der der Armen und der der Erde.“

Er ergänzte:
„Pater Alexandre Awi Mello, ein brasilianischer Priester, der als Sekretär des Dikasteriums für die Laien, die Familie und das Leben wirkt, hat die Einladung zu diesem Treffen angenommen. Er war bereit, einige Tage seines Urlaubs in Brasilien zu opfern, um uns bei diesem Treffen begleiten zu können.“ Pater Alexandre Awi ist Mitglied des Säkularinstitutes der Schönstatt-Patres und Verfasser mehrerer Bücher, unter anderem des großen Papstinterviews zur Theologie des Volkes und der Marienverehrung, „Mit Maria leben“. Es ist außer in der Originalfassung in Portugiesisch in Deutsch, Spanisch, Englisch und Italienisch erschienen.

Mit der Verbreitung des Programms wurde auch mitgeteilt, dass am Sonntag, den 7. Juli, um 20.00 Uhr, ein Treffen mit den höchsten Vertretern der nationalen Laieninstitutionen und diözesanen Referenten am nationalen Hauptsitz der Katholischen Aktion Argentinien (Avenida de Mayo 621) stattfinden wird.

Encuentro de laicos en Buenos Aires, 2018. Crédito: Deplai

Laientreffen 2018. In der Mitte Ehepaar Linares, Buenos Aires, Vertreter der Schönstatt-Bewegung. Foto: Deplai

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.