Veröffentlicht am 27. Mai 2018 In Leben im Bündnis

Das Sionsheiligtum von Jaraguá – 50 segensreiche Jahre

BRASILIEN, Sueli Vilarinho •

Am 05. Mai 2018 beging das Sions-Heiligtum in Jaraguá, São Paulo, Brasilien, den 50. Jahrestag der Grundsteinlegung.—

Die Eröffnungsworte der heiligen Messe gaben folgenden Anstoß: “Im Glauben Jesu Christi bedeutet die erste Grundsteinlegung einer Kirche,  die Kirche in der Gnade der himmlischen Geheimnisse zu gründen!“ In dieses Geheimnis, wurden wir eingeführt durch  P. Marcelo Aravena,  der die Eucharistiefeier  hielt.  Es nahmen die Gliederungen der Schönstattfamilie von Jaraguá, ebenso die Schönstattfamilie von Caieiras und Frau Ana Cristina vom Institut der Frauen von Schönstatt teil.

Der Kaffeebaum unserer Lieben Frau

Mithilfe eines historischen Videos erinnerten wir uns an die Worte von Kardinal Agnelo Rossi vom 5.Mai 1968: “Ich sah hier einen Kaffeebaum, der bei der Grundsteinlegung noch präsent war, danach verschwand er, um der Gottesmutter Platz zu machen… Sei`s drum, für unsere Liebe Frau geben wir alles, fällen wir selbst einen Kaffeebaum für sie. Beten wir also: Liebe Mutter und Königin, zieh den “Kaffeebaum” meiner Schwächen aus der Erde meines Herzens und wandle mein Herz in ein Liebesheiligtum für Dich. Lass auch das Heiligtum von Jaraguá deine Lieblingswohnung werden, ein neuer gewaltiger Gnadenausbruch, eine Wiege der Heiligkeit, ein geistiges Zentrum.”

 

Mit neuer Liebe und apostolischem Eifer

In seiner Predigt ließ P. Marcelo uns über das Liebesgebot reflektieren, so wie Jesus die Menschen liebte, frei und selbstlos, ohne Gegenliebe zu erwarten. In seiner Liebe verschenkte er sein Herz und seine Erkenntnisse, er gab uns alles. Mit einer radikalen Liebe schenkte er uns alles bis zu seinem Kreuzestod. In seiner göttlichen und menschlichen Liebe zeigte er wie Gott uns liebt.

Und im Folgenden verstehen wir, dass der Herr uns erwählt, in die Welt hinaus zu gehen, um Zeugnis des Glaubens zu geben und dauernd Früchte zu bringen.

Weitere Worte des Predigers: “Schließlich, liebe Brüder und Schwestern in Christus, ist unsere Mission die Mission Marias, unserer Mutter, die aus Liebe Jesus den Botschafter der Liebe, unbesiegbar gegenwärtig setzte. Hier in Jaraguá begann diese Geschichte der Liebe und Sendung, als der Grundstein für das Sionsheiligtum Jaraguá gesegnet wurde. Feiern wir den Beginn dieser Geschichte und versprechen neue Liebe und neuen apostolischen Eifer.“

Und er lud uns ein zu beten: “Vater, möge die Liebe Jesu unsere einzige  Inspirationsquelle sein, um das Liebesgebot zu praktizieren, das unsere Sendung ist für heute und immer, dass wir uns einsetzen um zu lieben, wie Maria liebte, unsere Mutter und wie Du liebst. Amen.”

 

Wie lebendige Steine stützen wir das Heiligtum

Nach der Messe erhielten alle einen kleinen Stein, der in einen Krug neben dem Grundstein gelegt wurde. Jeder tat dies zum Zeichen dafür, dass er als lebendiger Stein das Heiligtums trägt.

Es folgte eine Vigil mit Anbetung im Heiligtum. Jede Gemeinschaft erhielt eine der insgesamt 12 Anbetungsstunden und am Morgen wurde diese Zeit der Ehre und Liebe zu Jesus in Dankbarkeit abgeschlossen.

Fotos: Alex Formigoni

Original: Portugiesisch. Übersetzung: Mechthild Jahn und Renate Dekker, Bad Ems, Deutschland

 

Schlagworte: , , , , , ,