Veröffentlicht am 2015-08-31 In Dilexit ecclesiam, Im solidarischen Buendnis mit Franziskus

Im solidarischen Bündnis mit Papst Franziskus: Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung

Päpstlicher Rat Iustitia et Pax •
Am Schluss der Generalaudienz am 26. August hat Papst Franziskus daran erinnert, dass morgen, am 1. September, die Weltkirche den ersten Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung begeht.
Den Schritten der orthodoxen Kirche folgend lädt der Papst die Katholiken ein, Gebete und konkrete Initiativen zu organisieren, um die Umweltkrise, die unsere Welt erlebt, zu bekämpfen.
Die Lokalkirchen in aller Welt sind dabei, Veranstaltungen zu organisieren, um über unseren Lebensstil nachzudenken, der die Umwelt belastet. Der Heilige Vater wies darauf hin, dass er sich am Weltgebetstag um 17.00 Uhr im Petersdom zusammen mit den Bischöfen, Priestern, den Personen des geweihten Lebens und den Gläubigen der Römischen Kurie zu einem besonderen Wortgottesdienst versammeln wird, zu dem er alle Römer und alle Pilger, die es wünschen, herzlich einlädt.
__________________________________________________________
Nachdem der Heilige Vater bei der Audienz am 26. August diese Einladung ausgesprochen hatte, erinnert der Päpstliche Rat Iustitita et Pax daran, in den Ortskirchen einen Moment des Gebetes zu gestalten, um den Weltgebetstag zur Bewahrung der Schöpfung zu begehen, der für diesen 1. September 2015 vorgesehen ist.
Dafür hat das Dikasterium einen Vorschlag für eine Eucharistische Anbetungsstunde ausgearbeitet, in der Hoffnung, damit den Gemeinden und einzelnen Gläubigen zu dienen.

Fotos: Iustitia et Pax und iStock/Getty Images – zur Verwendung ausschließlich auf schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.