Jumas

Veröffentlicht am 2021-01-08 In Leben im Bündnis

Solidaritätsaktion der Mannesjugend von Ibiporã

BRASILIEN, Guilherme Eduardo •

Am 24. Dezember 2020 traf sich die Mannesjugend (Jumas) von Ibiporã in zwei Gruppen und ging unter Beachtung der Präventionsmaßnahmen von Covid-19 zum Regionalen Blutspendezentrum von Londrina, das sich im Regionalen Universitätskrankenhaus von Nord-Paraná befindet, um Blut zu spenden. Die Gründe, die die jungen Leute zu dieser Aktion veranlassten, waren die Pandemie, mit der alle konfrontiert sind, die Möglichkeit, anderen zu helfen und die Bedürfnisse des Krankenhauses. —

Als sie im Krankenhaus ankamen, durchliefen die jungen Leute das Screening, die vom Protokoll geforderte Datenerfassung und gingen dann in den Spenderaum. Obwohl einige zum ersten Mal dabei waren und andere den Akt wiederholten, war die Erfahrung wieder bemerkenswert. Nach der Spende gingen beide Gruppen zum Schönstatt-Heiligtum in der Stadt, um ihre Dankbarkeit für das Ereignis auszudrücken, für das Jahr 2020 zu danken und um die Gottesmutter um den Segen für das kommende Jahr zu bitten.

Jumas Ibiporã no Hemocentro de Londrina

Jumas Ibiporã im BLutspendezentrum von Londrina| Foto: Fernando Santos und Guilherme Eduardo

Zeugnis im Herausgehen, Blutspende und Beispiel

Lucas Pierote hob nach seiner ersten Blutspende die Gelegenheit hervor, die ihm die Bewegung bot, etwas zu tun, was er schon immer wollte, und die Haltung des „Neuen Menschen“ in die Tat umzusetzen. Er fügte hinzu, dass das Gefühl, auf einfache und sogar schnelle Art und Weise Leben retten zu können, unglaublich ist.

Ismael Fernandes, der schon seit einiger Zeit spendet, bekräftigte, dass diese Geste zur Routine geworden ist, da es wichtig sei, vielen Menschen helfen zu können. Er verriet, dass er beim ersten Mal einige Bedenken hatte, aber durch den guten Empfang und die Unterstützung, die er erhielt, lief alles reibungslos. Abschließend erinnerte Ismael noch daran, dass unabhängig von der Blutgruppe Blutspenden immer willkommen sind.

Abschließend möchte sich Jumas Ibiporã bei den Bündnispartnern bedanken, die bereit waren, diese edle und unterstützende Aktion durchzuführen, und wünscht allen ein wunderbares und gesegnetes Jahr 2021!

Jumas Ibiporã no Santuário de Schoenstatt

Jumas Ibiporã nach vollbrachter Blutspende  vor dem Schönstatt-Heiligtum | Foto: Fernando Santos und Guilherme Eduardo

Quelle: www.jumasbrasil.com.br

 

Original: Portugiesische, 7.1.2021. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.