Veröffentlicht am 2020-05-31 In Leben im Bündnis

Launch von schoenstatt.com, der offiziellen internationalen Webseite Schönstatts

Redaktion  Schoenstatt.org  •

Wer im Internet nach Schönstatt sucht, findet das, was die größte Stärke dieser Bewegung ausmacht, die gerade in das zweite Jahrhundert ihres Bestehens eingetreten ist: die Freude an der Vielfalt und Freiheit (wir könnten auch es Föderativität nennen), die schöpferische Spannung zwischen den institutionellen oder offiziellen Räumen und den freien Räumen, eine unendliche Zahl authentischer und vielfältiger Ausdrucksformen des Lebens im Bündnis und seiner Gestaltungskraft einer Bündniskultur. —

Zusätzlich zu den vielen offiziellen Seiten (vor allem die der einzelnen Länder und der der Bünde, Institute und Projekte) und den freien Webseiten (wie Schoenstatt Vivo, Hoffnungsvoll leben, schoenstatt.link, schoenstatt.org und viele mehr) gibt es seit der Woche vor Pfingsten auch eine Seite, die nach mehr als fünf Jahren des Wartens und der Vorbereitung gestartet wurde: schoenstatt.com, die offizielle internationale Seite.

„Im Namen des Generalpräsidiums ist der Kommunikationsrat verantwortlich für die Webseite und setzt sich zusammen aus Raúl Espina, von den Schönstatt-Patres; Rafael und Cristina Muñoz, vom Institut der Schönstattfamilien; Birgitt Winter, vom Institut der Frauen von Schönstatt; Miguel Ramos, externer Berater; Pater Heinrich Walter und Schwester Cacilda (Internationale Koordinationstelle, n.d.R.). Dieser Rat hat die Aufgabe, die offizielle Kommunikation als Ganzes zu durchdenken und trifft sich alle sechs Wochen für zwei Tage in Schönstatt. Seit Beginn der Beschränkungen für Treffen und Reisen aufgrund des Coronavirus haben wir uns online getroffen. Carolin Strohbehn, eine Journalistin und Theologin, die als Leiterin der Kommunikationsprojekte angestellt wurde, arbeitet im Tagesgeschäft des Kommunikationssekretariats“, erklärt Schwester M. Cacilda“ in einem Interview, das auf der offiziellen Website der Schönstatt-Bewegung in Brasilien, veröffentlicht wurde.

„Die Seite ist wirklich gut und erfüllt das Bedürfnis, eine Quelle offizieller Informationen über die Bewegung, Heiligtümer, Gliederungen, Bünde und Institute zu sein. Es ist eine informative Website“, so Eduardo Shelley aus der Redaktion von schoenstatt.org, der im vergangenen August in Schönstatt ein interessantes Gespräch mit einer Verantwortlichen der neuen Webseite hatte.

Screenshot

Angebot von einheitlichem Material für die Schulung

„Diese Website will dynamisch sein, sie will immer neue Inhalte und Angebote haben, auch in den festen Teilen der Website, denn wir sehen einen großen Vorteil darin, dass wir qualitativ hochwertiges und einheitliches Material anbieten können, vor allem für die Länder, in denen Schönstatt beginnt, wo sie keine Berater zur Verfügung haben für die Betreuung des Lebens, das in diesen Ländern wächst, oft ganz allein, die überall nach den Inhalten suchen, die sie für ihre Schulung brauchen“, sagt die Internationale Koordinationstelle, zitiert aus dem bereits erwähnten Artikel auf der offiziellen Website Brasiliens.

Diese neue Website ergänzt damit das bewährte Angebot von Seiten mit Videos, Kursen, Vorträgen und Online-Materialien, wie Schoenstatt Vivo auf Spanisch, SchoenstattCloud auf Englisch und vielen neueren Projekten mit Workshops, moderierten Gesprächen und virtuellen Treffen via YouTube, Zoom, WhatsApp, wobei nur der kürzlich von Jugendlichen aus La Plata, Argentinien, durchgeführte Hausheiligtums-Workshop erwähnt sei.

Methodik der Kommunikation

Wie wird etwas auf die neue offizielle internationale Website gebracht? „Jedes Land hat einen Korrespondenten, der dafür verantwortlich ist, dieses Leben in das Kommunikationsbüro in Schönstatt zu bringen. Diese Korrespondenten werden vom Bewegungsleiter oder der verantwortlichen Person im Land mit Bestätigung der Internationalen Koordination benannt. Damit soll die offizielle Linie der internationalen Kommunikation gewährleistet werden“, erklärte Schwester Cacilda in diesem Interview.

Die offizielle Website ist jetzt auf Englisch, Spanisch und seit gestern auch auf Deutsch verfügbar, die portugiesische Fassung folgt bald.

Von der Redaktion von schoenstatt.org wünschen wir alles Gute und Erfolg, und vor allem, dass sie ihre Sendung erfüllen. In der Vielfalt liegt der Reichtum, wenn wir alle versuchen, beizutragen.

 

 

 

Original: Spanisch, 30.05.2020. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.