Veröffentlicht am 2016-04-10 In Projekte

Zum 18. Mal von Heiligtum zu Heiligtum: der Pilgerweg des „Neuen Menschen“

BRASILIEN , von Eduardo Umeno, via www.jumasbrasil.com.br

Es ist Tradition in der Region Paraná in Brasilien: der Pilgerweg des „Neuen Menschen“ von Heiligtum zu Heiligtum. Diesmal fand er vom 23. – 26. März statt. Für die Jugend von Paraná ist er eine sehr intensive Art und Weise, die Heilige Woche zu erleben und sich auf Ostern vorzubereiten. Die Jugendlichen pilgerten bei sehr schlechtem Wetter die 72 Kilometer vom Heiligtum in Londrina zum Heiligtum in Cornelio Procópio als Zeichen ihrer großen Liebe zu Jesus und Maria.

04

Dies war bereits der 18. Pilgerweg des Neuen Menschen, und es waren über 180 Jugendliche dabei. Viele von ihnen beginnen ihr Leben in der Schönstatt-Mannesjugend durch diesen Pilgerweg; sie erleben sich von der Gottesmutter berührt und sagen ihr Ja. In diesem Jahr, in dem die Schönstatt-Mannesjugend von Brasilien 60 Jahre Geschichte, Einsatz und Liebe feiert, war dieser Pilgerweg eine starke Anregung, weiter für die Ideale zu kämpfen.

09

Original: Portugiesisch. Übersetzung: Maria Fischer/schoenstatt.org

Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.