Veröffentlicht am 10. Juni 2012 In Schönstatt im Herausgehen

Christus im Unternehmen und Nächstenliebe als Führungsprinzip

PORTUGAL, Pedro Rocha E. Melo/Pe. Francisco Sobral. Vor einigen Tagen wurde in Portugal eine Fernsehsendung ausgestrahlt unter dem Titel: Christus im Unternehmen und Nächstenliebe als Führungsprinzip. Eine Gruppe von Unternehmern und Führungskräften der Initiative „Christus im Unternehmen“, darunter mehrere Mitglieder der Schönstatt-Bewegung, hatten zusammen mit Pater Diogo Barata (Schönstatt-Pater) diese Sendung auf den Weg gebracht und gestaltet.

 

 

Pater Diogo Barata sprach dabei über das Thema „Christus im Unternehmen und Nächstenliebe als Führungsprinzip“. Im Lauf der Sendung sieht man auf dem Schreibtisch eines Unternehmers das Kreuz der Einheit und ein kleines Bild der Gottesmutter von Schönstatt.

Die Initiative „Christus im Unternehmen“ der ACEGE (Christliche Unternehmer- und Führungskräfte-Vereinigung) besteht aus Gruppen von Unternehmern, die gemeinsam sich bemühen, die Christliche Soziallehre im konkreten Führungsalltag der Unternehmen umzusetzen und Nächstenliebe zum Führungsprinzip zu erheben.

ACEGE