Belmonte

Veröffentlicht am 2021-05-14 In Leben im Bündnis

Internationaler Rosenkranz vom Matri Ecclesiae-Heiligtum in Belmonte

ITALIEN, Pamela Fabiano •

An jedem 8. des Monats begeht die römische und italienische Schönstattfamilie einen Gebetstag für die Mission von Belmonte. In der Tat hat das Internationale Schönstattzentrum Belmonte eine starke Berufung, ein Gebetszentrum und eine Säule der Unterstützung im Gebet für ganz Schönstatt zu sein. –

Im Monat Mai wurde das traditionelle Monatsgebet international

Am 8. Mai versammelte sich die Gemeinschaft des Matri Ecclesiae-Heiligtums – unter der Leitung des Rektors, Marcelo Cervi, und koordiniert von Sr. Vera Lucia Mangas und Sr. M. Julia de Almeida – präsentiell und virtuell auf dem offiziellen YouTube-Kanal von Belmonte, um der Gottesmutter die Krone anzubieten, damit sie weiterhin für die Mission sorgt und die Schwierigkeiten und Herausforderungen überwindet, zu denen das Internationale Zentrum gerufen ist.

Am Ende der Feier am 18. März hatte Don Marcelo den Pilgern eine Frage mit auf den Weg gegeben: „Wäre es nicht jetzt an der Zeit, die Gottesmutter im Matri Ecclesiae-Heiligtum zu krönen und ihr die Erfüllung der Mission von Belmonte anzuvertrauen und die Beseitigung aller äußeren Hindernisse, die den Erfolg der Mission behindern?“ In diesem Marienmonat wurde ein Gebetsmoment organisiert, zu dem Schönstattfreunde aus der ganzen Welt eingeladen waren. So wurde das Beten des Rosenkranzes Florence (Frankreich), Lucia (Ecuador), Carolina (Portugal), Tim (Deutschland) und Giovanni (Italien) anvertraut. Etwa 200 Menschen waren live zugeschaltet, um den Rosenkranz zu beten und die Dreimal Wunderbare Mutter zu krönen und ihr alles anzuvertrauen.

Original: Italienisch. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.