P. Juan Pablo Catoggio en Costa Rica

Veröffentlicht am 2022-01-23 In Leben im Bündnis

„Ich glaube, er ist glücklich über das Leben, das er hier erfahren hat, nach Deutschland zurückgekehrt!“

COSTA RICA, Pater José Luis Correa Lira, Lourdes Rosabal •

„Ich glaube, er ist glücklich über das Leben, das er hier erfahren hat, nach Deutschland zurückgekehrt!“ kommentiert P. José Luis Correa den jüngsten Besuch von Pater Juan Pablo Catoggio, Generaloberer des Instituts der Schönstatt-Patres, in Costa Rica, wo er vom 8. bis 12. Januar 2022 ein volles Programm absolviert hat. —

Pater Juan Pablo stand mehreren Eucharistiefeiern im Heiligtum vor: noch am Tag seiner Ankunft in San José, wobei er sich durch die Qualität seiner Predigt und die Wärme seiner Person auszeichnete. Er hatte auch das Privileg, der Heiligen Messe in der Basilika von Cartago vorzustehen und zu predigen, und an den folgenden Tagen war er der erste Konzelebrant bei der Mittagsmesse, die von Bischof José Manuel Garita, dem Präsidenten der Bischofskonferenz von Costa Rica, in unserem Heiligtum „Familie der Hoffnung“ zelebriert wurde.

P. Juan Pablo Catoggio en Costa Rica

Kontakt mit Diözesanpriestern

Nach einem Gespräch mit unserem Erzbischof José Rafael Quirós wurde er eingeladen, die Messe im Haus der Patronin Costa Ricas in der Basilika in Cartago zu feiern, ein Geschenk der Gottesmutter!

Zwischen der Basilika und dem Haus der Bewegung in San José Ost, wo wir uns mit den Priestern trafen und zu Mittag aßen, besuchte er die Kathedrale der Diözese, wo der Pfarrer vor einigen Jahren das Bild der Gottesmutter aufgestellt hatte, sowie den Sitz der Bewegung in Cartago.

Zusammen mit unserem nationalen Berater, Pater José Luis, und den Koordinatoren der Erzdiözese wurde er zu einem Frühstück in die Nuntiatur eingeladen, wo sie einen freundschaftlichen Austausch mit dem Apostolischen Nuntius für Costa Rica, Erzbischof Bruno Musaró, hatten.

Am Dienstag, den 11. Januar, hatte er Gelegenheit, mit einigen Diözesanpriestern im Heiligtum Familie der Hoffnung die Messe zu konzelebrieren, der Bischof Juan Manuel Garita von Ciudad Quesada und Vorsitzender der Bischofskonferenz von Costa Rica, vorstand, und anschließend zu Mittag zu essen. An dem Treffen nahmen unter anderem einige ausländische Vikare der Erzdiözese, der Pfarrvikar der Pfarrei Santa Ana, in der sich das Heiligtum befindet, der Vikar für Familienpastoral der Erzdiözese und Exekutivsekretär der Kommission für Familienpastoral der Bischofskonferenz und der Verantwortliche für Katechese auf nationaler Ebene sowie mehrere andere Priester teil.

Grundlegende Merkmale des Priestertums

Während dieses Mittagessens sprach Pater Juan Pablo über die grundlegenden Eigenschaften des Priestertums nach Pater Kentenich, Demut, Nähe usw., alles Haltungen, die in der marianischen Dimension des Priestertums zusammengefasst sind.

Unvergessen ist das Frühstück, zu dem ihn der Apostolische Nuntius, Erzbischof Bruno Musaró, ein Freund Schönstatts, eingeladen hatte und zu dem er von Pater José Luis Correa, dem Nationalen Leiter der Bewegung in Costa Rica und Kontinentalkoordinator der Bewegung in Amerika, und dem Ehepaar Gutiérrez Rosabal, Checho und Luli, als Erzdiözesankoordinatoren der Bewegung, begleitet wurde.

Die vier Bischöfe, mit denen er fast vier Tage verbrachte, und die Diözesanpriester, mit denen er sich austauschte, waren sich einig in der Anerkennung und dem Ausdruck der Dankbarkeit für das, was Schönstatt in und für die Kirche und die costaricanische und mittelamerikanische Gesellschaft ist, beiträgt und bedeutet.

P. Juan Pablo Catoggio en Costa Rica

Begegnungen mit der Schönstattfamilie

Neben diesen kirchlich-klerikalen Kontakten waren die Begegnungen mit Schönstättern ebenso wichtig. Eine davon fand am Samstagabend mit Mitgliedern des Familienbundes statt. Ein weiteres Treffen fand mit den nationalen Beratern der verschiedenen Zweige des Landes und den diözesanen Koordinatoren der Bewegung statt. Im Osten von San José besuchte er den Bildstock in Entre Ríos, wo er mit mehreren der Nachbarn aus den umliegenden Dörfern zusammentraf und den Eheweg besichtigte. Anschließend traf er sich mit den Mitgliedern und Leitern der Mannesjugend und dann mit den Koordinatoren der Region San José Ost.

Am vorletzten Tag seines ersten Besuchs in Costa Rica traf er sich am Dienstagmorgen mit den Leiterinnen der Frauenbewegung sowie mit einigen Jungen Berufstätigen Frauen und anderen Mitgliedern der Apostolischen Liga für Frauen und ihrer Beraterin Amparo Ruiz.

Am Nachmittag traf er sich auch mit den Ehepaaren, die die Bewegung in den anderen mittelamerikanischen Ländern mitbetreuen.

Geschäftsleute und Schönstätter in Politik und öffentlichem Dienst: Brücken des Glaubens und des Lebens

Er hatte weiterhin ein Treffen mit einigen Vertretern der CIEES (Internationale Gemeinschaft der Schönstatt-Unternehmer und Führungskräfte) und anderen aus der Gruppe der Schönstätter und Katholiken in Politik und öffentlichem Dienst, die vorstellten, was jede dieser Gemeinschaften tut. Er betonte ihnen gegenüber die pädagogische Dimension der Bewegung im Sinne einer Brücke zwischen Glauben und Leben, die der Kirche hilft, hinauszugehen und die ganze Kultur zu erreichen und ihr das Evangelium zu bringen (Neuevangelisierung) – Aufgaben, die in erster Linie den Laien obliegen. Er sprach auch von der Notwendigkeit, inmitten der Welt zu handeln, indem wir uns vereinen und gegenseitig unterstützen.

In Schönstatt, so sagte er, müssen wir das, was uns gehört, noch in die Welt der Wirtschaft, der Politik, der Kunst usw. übertragen. Und er erinnerte an den Brief Pater Kentenichs an Pater Tick aus dem Jahr 1948, in dem er dazu aufforderte, eine Spiritualität zu entwickeln, eine Lebensweise in Politik und Wirtschaft. Er zitierte auch die Grundsätze von Papst Franziskus in Evangelii Gaudium (Nr. 223ff.):

Pater Catoggio reiste am 12. Dezember nach Deutschland und sagte, er habe einige „wunderbare“ Tage verbracht, aber vor allem sei er sehr dankbar für die Arbeit, die hier im Namen Schönstatts geleistet wird.

P. Juan Pablo Catoggio en Costa RicaQuelle: www.schoenstattcostarica.org, mit Genehmigung der Redaktion

Original: Spanisch, 23.01.2022. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.