Veröffentlicht am 2020-12-14 In Leben im Bündnis

Nichts kann den Wunsch nach dem Liebesbündnis aufhalten

COSTA RICA, Margarita de Escorriola •

Anfang Dezember dieses herausfordernden Jahres 2020, an einem sonnigen Morgen mit sehr blauem Himmel, empfing die Gottesmutter 44 neue Verbündete der Familienbewegung aus dem Westteil der Erzdiözese San José, in der sich das Heiligtum befindet, in Santa Ana, Costa Rica, im Heiligtum der „Familie der Hoffnung“. —

Der Bündnisritus fand vor der Eucharistiefeier statt, die vom Nationalen Berater der Familienbewegung Costa Ricas, Pater José Luis Correa, zelebriert wurde, und in Anwesenheit der Leiters der Familienbewegung des „Westens“, wie der Westteil der Erzdiöse kurz genannt wird, Douglas Prieto und Maria Amparo Ruiz de Prieto, der Mentoren der vier Gruppen, die ihr Bündnis schlossen, und der Begleitfamilie des zweiten Jahres der Einführung in die Familienspiritualität Schönstatts. Dieses Team ermöglichte es den 22 Ehepaaren, zu wachsen, ihre Beziehung zu Maria zu vertiefen und frei und freudig zu kommen, um ihr Liebesbündnis zu schließen.

Costa Rica

Coronabedingt, aber richtig gut: Gegenseitiges Überreichen der Bündnismedaillen

Diese Bündnisse, die von folgenden Gruppen der Familienbewegung des Westens geschlossen wurden: „Mater Fidelis, Familie des Lichts“, „Maria geweihte Geschwister“, „Ausdauernd für Maria“ und „Vom Heiligtum wiedergeborene Familie“, bilden den Höhepunkt des zweiten Jahres der Vorbereitung auf das Liebesbündnis,  in dem die Ehepaare nicht nur an den Gruppentreffen zu diesem Thema mit speziell vorbereiteten Materialien teilnehmen, sondern auch als Generation an einer Einstiegstagung und einer weiteren ein halbes Jahr später teilnehmen, bei denen sie in persönlichen Zeugnisse und und Gesprächen ein „Gefühl“ für das Liebesbündnis erhalten und gleichzeitig am Persönlichen Ideal arbeiten. Jede Gruppe, jedes Ehepaar und jeder Einzelne soll genügend Zeit und Kriterien haben, um sich für das Liebesbündnis als Startpunkt ihres apostolischen Lebens zu entscheiden.

Die Bündnisfeier war sehr bedeutungsvoll und voller Details. Um die Abstandsregeln einzuhalten, überreichten sich die Ehepartner gegenseitig die Bündnismedaillen, die zuvor vom Priester gesegnet worden waren, und dann ging jedes Paar vor den Altar, um sein Bündnisgebet zu sprechen und auf den Satz zu antworten, den Pater José Luis zu jedem einzelnen sagte: „Es bleibt dabei“… die Emotionen jedes neuen Verbündeten zu erleben, wenn sie laut mit einer entschiedenen Antwort antworteten: „Wir bleiben treu“, bestätigt, dass das Liebesbündnis unser aller Grundlage ist.

Damit Christus in alle Gesellschaftsbereiche eindringt

Angesichts der Herausforderungen, die wir in allen Bereichen der heutigen Gesellschaft erleben, erweist sich das Liebesbündnis mit Maria als eine wirksame Antwort. Mehr denn je brauchen wir heute Marias Verbündete, die hinausgehen, um ihre Umgebung zu verändern, um diese Welt christlicher zu machen; wie Maria, um Jesus in alle Bereiche unserer Gesellschaft kommen zu lassen.

Wir möchten denken, dass der Himmel so blau war, weil es „ein Fest im Himmel“ gab, als wir dieses „Bataillon der neuen Verbündeten“ sahen, als wir sahen, wie die Mentoren voller Engagement mit ihrem Auftrag sie auf diesen Moment vorbereiteten, als wir die Krüge voller Beiträge zum Gnadenkapital sahen, als wir eine lebendige Bewegung und eine Pflege des Bündnisses erlebten, die sich durch nichts aufhalten lässt.

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.