Kreuz der Einheit Schlagwort

Goldschmiede
DEUTSCHLAND, Maria Fischer • Wer in den letzten Wochen am Ausgang Schönstatts Richtung Vallendar vorbeifuhr oder vorbeilief, sah die geschlossenen Fensterläden und all die anderen typischen Anzeichen von Ladenschließung und Geschäftsaufgabe, wer nicht dort gewesen ist, erfuhr es heute, 23. September 2021, aus der Presse (u.a. www.katholisch.de ): Die traditionsreiche Goldschmiede der Schönstätter Marienbrüder in Vallendar ist Geschichte. — Die Geschäftsaufgabe hat bereits am 31. Juli 2021 stattgefunden, das Inventur ist ausgeräumt, die Räumlichkeiten von Werkstatt und Laden werden vermietet. Auf der Homepage heißt es: „Im Dezember 2020 verstarb überraschendWeiterlesen
Cardenal Brenes Nicaragua
NICARAGUA, Carlos Manuel Odio und Adriana Truque • Carlos Manuel Odio und Adriana Truque, Vertreter der Schönstatt-Bewegung in Nicaragua, besuchten zusammen mit ihren Söhnen Nicolás und Tomás sowie Pfr.  David López Kardinal Leopoldo José Brenes Solórzanoin seinem Haus, um ihm ein Bild der Gottesmutter von Schönstatt und ein Kreuz der Einheit als Geschenk zum Geburtstag, Bischofsjubiläum und seinem Namenstag zu überreichen. – Die Unterstützung durch Mons. Carlos Avilés und die Pfarrer David López und Horacio Matus von der Erzdiözese Managua war von grundlegender Bedeutung, um den Besuch zu ermöglichen. AdrianaWeiterlesen
COSTA RICA, P. José Luis Correa, Eugenia Cruz de Garnier • Am 20. April besuchten 18 Missionarinnen der Nächstenliebe, die in verschiedenen Ländern Mittelamerikas arbeiten, das Heiligtum „Familie der Hoffnung“ in San José, Costa Rica. Wunderbar. Sie wollten nicht nur die Entstehung und Spiritualität hinter dem Kreuz der Einheit, sondern auch das MTA-Bild, Themen zu P. Kentenich und das Heiligtum erläutert bekommen. Als Geschenk erhielten alle ein Bild des „Schlafenden Hl. Josef“.— Die Missionarinnen der Nächstenliebe als Heiligtumspilger Las Hermanas de la Caridad de la Madre Teresa de Calcuta, provenientesWeiterlesen
CHILE, Octavio Galarce • Als einige Tage vor der Heiligsprechung von Mutter Teresa in Rom das offizielle Bild bekannt wurde, mit dem an diesem Tag der Petersdom geschmückt würde und das dann auch auf den zahlreichen Erinnerungskarten erschien, da bemerkten viele mit Erstaunen das Kreuz der Einheit an dem Rosenkranz, den sie auf diesem Bild in ihrer rechten Hand hält. Es ist das Kreuz, auf dem neben Christus am Kreuz seine Mutter steht, die in einem Kelch in ihrer Hand das Blut auffängt, das aus seinem Herzen strömt. Wir gebenWeiterlesen
Von Msgr. Dr. Peter Wolf • Es wird ein Höhepunkt des Jahres der Barmherzigkeit werden, wenn Papst Franziskus am 4. September Mutter Teresa von Kalkutta heilig sprechen wird. Schon zu Lebzeiten haben viele Menschen in ihr eine Heilige gesehen und in der Begegnung mit ihr gespürt, dass hier mehr ist als nur ein engagierter Mensch oder eine bekannte Persönlichkeit. Ich werde jedenfalls die Begegnung mit ihr nie vergessen. Es war beim Katholikentag in Freiburg 1978. Ein kleiner Kreis von Verantwortlichen der Berufungspastoral hatte die Idee, Mutter Teresa nach Freiburg einzuladen.Weiterlesen
ARGENTINIEN, Tita und Héctor Ríos/org  • Am Internationalen Tag der Frau ehrte die Regierung der Provinz Entre Rios durch die Senatskammer herausragende Frauen aus Entre Rios. Sie wählten eine Frau aus jedem Bezirk der Provinz, und es war eine Missionarin der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter, die für den Bezirk Nogoyá gewählt wurde: Elsa Inés García Es begann mit einem einfachen Bild an einem Baum Elsa Inés García, eine ehemalige Lehrerin des Colegio del Huerto [Huerto-Schule] aus der Stadt arbeitete mit an der Errichtung des Wegrand-Heiligtums im Stadtteil El Chanar. WasWeiterlesen
URHEILIGTUM UND BUNDESHEIM, von Maria Fischer • Umarmt. Es kommt auf die Perspektive an: Titel einer Foto-Ausstellung, die noch bis August diesen Jahres im Bundesheim in Schönstatt zu sehen ist. Eröffnet wurde die Ausstellung am Fest Christi Himmelfahrt, am 14. Mai, ein dreisprachiger Ausstellungskatalog enthält alle ausgestellten Fotos verbunden mit kurzen Impulsen, und wird eingeleitet durch einen einführenden Text der ausstellenden Künstlerin, der polnischen Fotografin Hanna Grabowska, Mitglied des Instituts der Frauen von Schönstatt, Fotografin und Designerin, die im Vorbereitungsteam des Weltjugendtags 2011 in Madrid als Fotografin und bei derWeiterlesen