Costa Rica

Veröffentlicht am 2022-03-26 In Leben im Bündnis

Fünf Jahre Heiligtum in Costa Rica

COSTA RICA, Pater José Luis Correa •

Fünf Jahre nach der Einweihung des ersten und lang ersehnten Schönstatt-Heiligtums von Costa Rica und ganz Mittelamerika gab es eine ganze Reihe von Feiern, Erinnerungen und Ausblicken, um Dankbarkeit auszudrücken und uns als Pilger und Mitarbeiter des Heiligtums zu verpflichten. —

Wir konnten bereits das Zeugnis der Madrugadores des Heiligtums lesen, erzählt von Hugo Garcia. Am Freitag, den 18. März und Samstag, den 19. März, fand die interne Feier der Schönstattfamilie statt. Die Messe wurde von Pater José Luis Correa zelebriert und von Pater José Agustín aus seiner Gemeinschaft und seinem Kurs konzelebriert.

Die Sonntagsmesse am 20. März wurde von Erzbischof José Rafael Quirós Quirós von San José, zelebriert, der das Heiligtum der Familie der Hoffnung im Jahr 2017 eingeweiht hat. Er wurde von einem Diakon begleitet, der das Heiligtum bereits vor vierzehn Tagen besucht hatte und der Schönstatt sehr nahe steht.

Nach der Messe, die von vielen Gläubigen besucht wurde, gab es ein Mittagessen mit den Leitern der Bewegung, den Koordinatoren der Erzdiözese, den beiden Ehepaaren, die Zonenkoordinatoren sind, dem Diakon, Erzbischof José Rafael und mir. Erzbischof José Rafael sprach eine schöne und aufrichtige Anerkennung dessen aus, was Schönstatt in der Kirche tut und auch dessen, was wir als Priester in der Kleruskommission der Erzdiözese tun.

Das Heiligtum ist für die Kirche, genau wie Schönstatt und jeder Schönstätter.

Costa Rica

Original: Spanisch, 25.03.2022. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.