Cartago

Veröffentlicht am 2021-04-23 In Leben im Bündnis

Ein Raum für die wachsende Familie von Cartago, eine Familie im Dienst der Ortskirche

COSTA RICA, Lisandra Chavez (Pressemitteilung) /Maria Fischer •

Cartago, eine der sieben Provinzen Costa Ricas, hat jetzt ein eigenes Schulungszentrum, in dem die Schönstattfamilie in Formation, Idealen und Bindungen wachsen kann.

Der 15. April war ein Meilenstein für die Schönstattfamilie von Cartago, der erste physische Raum wurde eröffnet, damit sich diese Familie unter dem Schutz und der Obhut der Gottesmutter weiter entwickeln kann.

An diesem besonderen Abend waren Bischof Mario Quirós Quiros von Cartago, Pater José Luis Correa, Berater der Schönstatt-Bewegung für Costa Rica und Mittelamerika, anwesend sowie Vertreter der Familien-Gliederungen, der Frauen (Mütter), der Männer, der Mädchenjugend, sowie Missionare der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter und der Madrugadores.

„Da die Bewegung in Cartago wächst, ist es notwendig, einen Ort zu haben, der das Zentrum unserer Schönstatt-Spiritualität ist“, so Yolanda Jiménez aus Cartago. „Dank einer Familie der Bewegung, die den Platz zur Verfügung gestellt hat, und mit Hilfe vieler Menschen konnten wir das vorbereiten, was jetzt unser Platz ist, um als Schönstattfamilie zu wachsen.“

Die Räumlichkeit befindet sich in El Tejar de Cartago, 2 Kilometer südöstlich der Stadt Cartago, im Guarco-Tal, und ist somit in deren Stadtgebiet integriert.

Cartago

Reflexion und Motivation

Als Teil dieser Veranstaltung teilte Pater José Luis Correa eine schöne Reflexion mit den Zuhörern, sowohl virtuell als auch persönlich, in der wir uns an wichtige Abschnitte der Geschichte Schönstatts erinnerten, die dadurch gekennzeichnet war, dass sie ihre ersten Schritte mit kleinen Aktionen machte, die durch die Hand des Herrn, der Gottesmutter und seiner göttlichen Vorsehung Früchte getragen haben und das Werk des Gründers wachsen ließen.

Er ermutigte die Jugendlichen auch, ihren Wachstums- und Ausbildungsprozess fortzusetzen, und er bekräftigte die Bedeutung, die die Jugend für die Erfüllung der Ziele Gottes und der Gottesmutter hat.

Cartago

Segnung der Räume

Einer der am meisten erwarteten Momente des Abends war die Segnung der Räume durch den Bischof von Cartago, der er einige bewegende Worte vorausschickte, in denen er die Schönstattfamilie von Cartago ermahnte, die Ideale zu erfüllen, die der Herr und die Gottesmutter für uns und besonders für die Jugend der Diözese haben; er betonte auch, wie wichtig es ist, der Jugend Räume für ihr Wachstum und ihre Ausbildung anzubieten.

Der Abend endete damit, dass wir uns der Gottesmutter weihten, ihr alle Anstrengungen, die unternommen wurden, um diesen Raum im Dienst der Bewegung zu verwirklichen, zu Füßen legten und darum beteten, dass sie ihre Gnaden über die ganze Schönstattfamilie von Cartago ausschütten möge.

Die Schönstattfamilie von Cartago ist eng mit der örtlichen Kirche verbunden und stellt sich in ihren Dienst. In der Kathedrale von Cartago ist das Bild der Gottesmutter neben der Kapelle des Allerheiligsten.

Cartago

Fotos: Esteban Brenes

Original: Spanisch, 18.04.2021. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.