Veröffentlicht am 10. August 2018 In Kirche - Franziskus - Bewegungen

Schönstattfamilien im Herzen des Welttreffens der Familien

COSTA RICA, Lourdes Rosabal •

In diesen Tagen bereiten Ehepaare aus Costa Rica sich mit großer Begeisterung darauf vor, zum Welttreffen der Familien (WMOF) mit Papst Franziskus, das vom 22. – 26. August stattfindet, zu fahren. Und sie werden nicht nur teilnehmen, sondern mitwirken: Costa Rica hat die Aufgabe übernommen, das Treffen der Schönstattfamilien, die am WMOF in Dublin teilnehmen, zu organisieren; es findet statt in einer Pfarrei in unmittelbarer Nähe des Festivalgeländes.

Das Treffen fndet am Samstag, 25. August, nachmittags (14.00 – 16.39 Uhr) in der Pfarrkirche St. Joseph am East Wall von Dublin statt.

Teilnehmen werden u.a. P. Alexandre Awi, Schönstatt-Pater, der seine Erfahrung als Sekretär des Dikasteriums für Laien, Familie und Leben in der Vorbereitung des WMOF weitergeben wird sowie eine Motivation, das Erlebte in unsere Gemeinden und Länder mitzunehmen.  Ebenso ist Ehepaar Douglas und Vivian Moser dabei, Brasilianer, die in Spanien leben, eines der beiden Ehepaare aus der Schönstatt-Bewegung, die an einem Podium teilnehmen mit dem Thema „Warum kirchlich heiraten?“, die ebenfalls ihre Erfahrungen weitergeben.

Das andere Ehepaar – sie werden am Treffen der Schönstattfamilien nicht teilnehmen – sind Dr. Ingeborg und Richard Sickinger, nationale Koordinatoren der Schönstattbewegung Österreichs. Sie nehmen an einem Podium teil mit dem Thema: „Wer macht den Abwasch in unserer Familie? Papst Franziskus in den kleinen Dingen, die im Familienleben wichtig sind.“

Von Schönstatt gibt es beim Welttreffen der Familie außerdem einen Stand zum Hausheiligtum und einigen Projekten, wie etwa der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter.

Zurück zum Treffen der Schönstattfamilien: dieses schließt mit einer mehrsprachigen Messe für Familien und Leben; von dort aus geht es mit gut 20 Minuten Fußweg zum Cork Park, wo das Festival der Familien stattfindet.

Es wird sicher eine großartige Gelegenheit zum Austauschen als große Familie!

 

Kontakte:

P. José Luis Correa: [email protected]
Joseph Wieland: [email protected]
Lourdes Rosabal: [email protected]

 

Welttreffen der Familien

Das Jahr 1994 wurde von den Vereinten Nationen als „Internationales Jahr der Familie“ ausgerufen. Auch in der Kirche sollte nach dem Wunsch von Papst Johannes Paul II. gleichzeitig ein Jahr der Familie begangen werden, und so fand das I. Welttreffen der Familien am 8./9. Oktober 1994 in Rom statt, ebenso wie alle weiteren vom Päpstlichen Rat für die Familie organisiert.

Seitdem findet alle drei Jahre an verschiedenen Orten der Welt ein Welttreffen der Familien statt, dem ein internationaler theologisch-pastoraler Kongress vorausgeht und das in Gegenwart des Papstes mit einer Vigil/Festival der Familien und einer großen eucharistischen Feier beendet wird.

Das IX. Welttreffen der Familien findet vom 22. – 26. August in Dublin, Irland, statt unter dem Thema: „Das Evangelium der Familie: Freude für die Welt“, im Kontext des postsynodalen Apostolischen Schreibens „“Amoris Laetitia“ und koordiniert von dem neuen Dikasterium für Laien, Familie und Leben, unter dem Vorsitz von Kardinal K. Farrell.

https://www.worldmeeting2018.ie/en

 

 

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.