Veröffentlicht am 2020-08-31 In Leben im Bündnis

Mit Gottes Segen zum Studium ins Ausland

COSTA RICA | Lourdes Rosabal •

Nichts wird einer Gruppe von Schönstattjugendlichen die Freude und Hoffnung nehmen, die nach einigen Monaten des Wartens und der Ungewissheit wegen COVID 19 in den nächsten Tagen unter anderem in Länder wie Spanien, Italien, Belgien und die Vereinigten Staaten reisen werden, um dort ihr Universitätsstudium zu beginnen oder fortzusetzen. —

Trotz ihres jungen Alters, 18 und 19 Jahre alt, nehmen sie mit Mut und Zuversicht die Herausforderungen an, die die neue Realität der Pandemie ihnen für diesen neuen Lebensabschnitt, der in diesem Monat beginnt, fernab von ihrem Zuhause und ihren Familien auferlegt.

Aus diesem Grund nahmen diese sieben jungen Leute am 27. August an der Messe teil, die Pater José Luis Correa mit ihnen und zusammen mit ihren Eltern im Heiligtum der Familie der Hoffnung zelebrierte, wo sie den Reisesegen erhielten.

Am Fest der heiligen Monika

Pater José Luis hob in seiner Predigt die wertvolle Gelegenheit hervor, die Gott ihnen heute durch ihre Eltern und durch das Vertrauen, das sie sich verdient haben, gibt, sowie die Verantwortung, die dies mit sich bringt. Er erinnerte sie daran, dass der Zweck dieser Bemühungen darin besteht, dass sie studieren gehen und die Zeit dafür nutzen können. Er forderte sie auch auf, nicht zu vergessen, dankbar zu sein, nicht nur ihren Eltern, die ihnen die Möglichkeit geben, sondern auch Gott, indem sie an ihren Studienorten an der Messe und den Sakramenten teilnehmen.

Die Tagesheilige war die Heilige Monika war, die Schutzpatronin der Mütter und Ehefrauen, und so nutzte Pater Correa die Gelegenheit, die Eltern, besonders die Mütter, einzuladen, dem Beispiel dieser Heiligen zu folgen, indem sie für ihre Kinder beten und opfern, so wie diese große Frau es für ihren Sohn Augustinus tat.

Zum Abschluss der Messe weihten sie sich gemeinsam vor dem Bild der Gottesmutter von Schönstatt im Heiligtum, und dann nutzten die Jugendlichen die Gelegenheit, Pater José Luis die Zimerheiligtümer segnen zu lassen, die einige im Gepäck zu ihren Studienorten mitnehmen werden.

Mögen Gott und die Gottesmutter Maria sie in jedem Augenblick beschützen und möge Jesus sie in diesem neuen Abenteuer, das sie beginnen, mit seinem Segen begleiten.

 

 

 

 

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.