Veröffentlicht am 26. Februar 2018 In Urheiligtum

„24 Stunden für den Herrn“ auch im Urheiligtum

URHEILIGTUM, Maria Fischer •

Seit 2014 findet auf Initiative von Papst Franziskus jedes Jahr in der Fastenzeit weltweit die Aktion ‚24 Stunden für den Herrn‘ statt. —

In seiner Botschaft zur Fastenzeit 2018 schreibt er:

Ich lade vor allem die Mitglieder der Kirche ein, mit Eifer den Weg der Fastenzeit durch Almosengeben, Fasten und Gebet zu beschreiten. Wenn manchmal die Liebe in den Herzen vieler zu erlöschen scheint, so ist dies nie im Herzen Gottes der Fall! Er schenkt uns immer von neuem die Möglichkeit, wieder neu zu lieben.

Eine gute Gelegenheit dazu ist auch dieses Jahr die Initiative „24 Stunden für den Herrn“, die uns einlädt, das Sakrament der Versöhnung im Rahmen der eucharistischen Anbetung zu feiern. Im Jahr 2018 wird sie Freitag und Samstag, den 9. und 10. März, stattfinden und unter dem Wort des Psalms 130,4 stehen: »Bei dir ist Vergebung«. In jeder Diözese wird mindestens eine Kirche 24 Stunden lang durchgehend geöffnet sein und die Möglichkeit für Anbetung und sakramentale Beichte bieten.“

Wie bereits im letzten Jahr finden die „24 Stunden für den Herrn“ auch im Urheiligtum statt. „Es geht um stille Anbetung, Einkehr bei sich und bei IHM, unserem Herrn“, schreiben Bernadette und Norbert Weweler, Sakristane des Urheiligtums.

Die Zeit der Anbetung wird am Freitag, 9. März, um 19.30 Uhr eröffnet. Am 10. März werden zu den jeweiligen Zeiten der Angelus und die Horen aus Himmelwärts gebetet, es gibt eine Zeit, die mit dem Singen von Lobpreis- und Anbetungsliedern gestaltet wird (13.00 Uhr) sowie eine englisch- und eine französischsprachig gestaltete Zeit der Anbetung (16.00 Uhr bzw. 17.00 Uhr). Abschluss ist um 18.00 Uhr mit dem Angelus und sakramentalem Segen. So einfach geht „Sentire cum Ecclesia“, mitfühlen, mitschwingen, mittun im Lebensrhythmus der Kirche.

 

 

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.