Veröffentlicht am 2015-03-23 In Urheiligtum

Jugendprogramm bei der Delegiertentagung: Gründerkapelle, Schwimmbad, Urheiligtum

von mda.

Die Schönstatt-Bewegung Deutschlands hat in diesem Jahr anstelle der bisherigen „Oktoberwoche“ eine Delegiertentagung gehalten, wie sie in vielen Ländern schon lange üblich ist: Arbeiten in kleinerer Runde „mit Lebensträgern und Verantwortlichen“, wie es im Bericht auf schoenstatt.de heißt. Stark vertreten und aktiv dabei die junge Generation Schönstatts. „Die Delegiertentagung war für uns Jugendliche Erfolg auf ganzer Linie. Die Tagung bot die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Gruppierungen innerhalb der deutschen Schönstattbewegung, ließ uns aber auch genügend Freiraum für Gespräche unter uns Jugendlichen, aber auch unseren „Jungen Glauben“ zu leben“, so Lukas Jall.

„Die Rückmeldung, die wir von all den Menschen für unseren gelebten Glauben aber auch für das Jugendzelt am Jubiläum bekommen haben, hat uns auf unserem Weg weiter bestärkt und wird uns sicherlich bei der Planung der nächsten „Schritte“ der Jugend helfen“, fügt er an.

Voll dabei, aktiv und – kreativ, Jugend eben.

Tiefgang

150322-01-jugend-delegiertentagung

Lukas Jall erzählt:

„Noch ein Beispiel für diesen „Jugend-Glauben“? Am Samstagabend ließen wir das Hauptprogramm sausen und setzten uns um 22 Uhr in die Gründerkapelle. Dass während dieser Gebetszeit ganze zwei Stunden verstrichen, realisierte keiner von uns wirklich.

Nach dem Aufräumen war der Abend aber noch lang nicht zu Ende. Dank unserer guten Verbindungen konnten wir für das Wochenende einen Schlüssel für das Haus Wasserburg ausleihen und hatten so auch Zugang zu dem kleinen Schwimmbad dort.

Man glaubt gar nicht, was für ein „Tiefgang“ die Gespräche bei einer kleinen Schwimmrunde und Wassergymnastik haben können.

Um 02:30 Uhr war es dann Zeit, den Tag wieder in die Hände der Gottesmutter zu legen. So trafen wir uns vor dem Zubettgehen zu einem kleinen Abendgebet im Urheiligtum.“

150322-02-jugend-delegiertentagung

Und warum ist man jetzt auf einmal wieder mittendrin in der Vigilfeier der Jugend am 17. Oktober, beim Fackellauf, beim „Dafür steht diese Fackel“ und „Hier bin ich“?

 

 

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.