Zuhören Schlagwort

SYNODE 2021 – 2024 • Das Generalsekretariat der Synode hat am Donnerstag, den 27. Oktober, das Dokument für die neue kontinentale Etappe (Januar bis März 2023) des vom Papst im Jahr 2021 eingeleiteten synodalen Prozesses der Weltkirche veröffentlicht. Update 10.11.: Das Dokument liegt jetzt auch in deutscher Übersetzung vor.— Der Text ist das Ergebnis der Zusammenfassungen der Konsultation des Volkes Gottes in der ersten Phase des synodalen Prozesses und wird die Grundlage der Arbeit und „Referenzrahmen“ für „die Zeit des Zuhörens, des Dialogs und der Unterscheidung der kontinentalen Synodenversammlungen (Januar-MärzWeiterlesen
Camapamentos Sociales
CHILE, Paulina Johnson •  Das dritte Treffen der „Sozial-Workshops“ („Campamentos Sociales“) findet am 20. Oktober statt. Manche fragen sich vielleicht, was es damit auf sich hat, woher diese Initiative kommt und warum der Name? — Vor dem ersten Sozialcamp im März dieses Jahres, lud uns der Leiter der Bewegung, Pater Juan Pablo Rovegno, auf www.schoenstatt.cl dazu ein. Erinnern wir uns an einige seiner Worte, mit denen wir diese Fragen beantworten können: Worum geht es dabei? Als Menschheit und als Land leben wir in einer Zeit tiefgreifender Veränderungen, die alle DimensionenWeiterlesen
Synode
SYNODE ÜBER SYNODALITÄT • Die Deutsche Bischofskonferenz hat am 5. August 2022 ihren Bericht zur Vorbereitung der Weltbischofssynode 2023 veröffentlicht. Der dreijährige weltweite Vorbereitungsprozess der Bischofssynode, der im Herbst 2021 in Rom eröffnet wurde, richtete sich in der ersten Phase an die nationale Ebene. — Die Ergebnisse dieses diözesanen synodalen Prozesses werden in diesen Wochen in den Bischofskonferenzen gebündelt und an den Vatikan weitergegeben. „Auf unserem Weg zu einer #ZuhörendenKirche sollten wir die heutige Lesung zum Anlass nehmen, uns daran zu erinnern, dass die Aufgabe der #Synodalität nicht dem eigenenWeiterlesen
Hören

Veröffentlicht am 03.02.2022In Leben im Bündnis

Gehörschaden

Martin Schiffl, Österreich • Danke für den Artikel „Schma Jisrael – Höre, Israel. Höre, Schönstatt, höre, Schönstätter“. Ich freue mich besonders über den Satz von Papst Franziskus: Das wichtigste Werk der Pastoral ist das „Apostolat des Ohres“. — Ich beobachte gerade im letzten Jahr die immer größer werdende Bedeutung des Hörens, des echten Zuhörens. Bei uns in Österreich gibt es eine große Kluft zwischen Geimpften und Ungeimpften. Man spricht immer lauter von einer Spaltung der Gesellschaft. Und bei diesem lauten Sprechen überhört man, dass das wahre Problem ein Gehörschaden istWeiterlesen
comunicación
Carlos Ricciardi, Argentinien • In dieser Welt, in der wir sofort mit dem verbunden sind, was überall geschieht, in der wir zahlreiche Nachrichten, Mitteilungen, Rundschreiben, Benachrichtigungen, Werbeaktionen, Spam usw. erhalten und in der wir auch mit unseren bevorzugten oder notwendigen Seiten für unsere Arbeit, unsere sozialen, familiären, sportlichen, religiösen, kommerziellen und anderen Aktivitäten kommunizieren… – frage ich mich und frage ich Sie (wie mein Pfarrer Guillermo in seinen Predigten sagt) -: Ist meine Kommunikation und mein Gebrauch der aktuellen digitalen Kommunikationmsmittel effizient und verantwortlich? — … und mittendrin kreuzt jemandWeiterlesen
sinodalidad
SYNODE ZUR SYNODALITÄT •  In dem Bewusstsein, dass eine synodale Kirche eine Kirche ist, die zuhört, und in Anbetracht der Tatsache, dass diese erste Phase für den synodalen Weg von wesentlicher Bedeutung ist, hat der Ordentliche Rat der Bischofssynode beschlossen, die Frist für die Vorlage der Zusammenfassungen der Konsultationen durch die Bischofskonferenzen, die katholischen Ostkirchen sui iuris und die anderen kirchlichen Organisationen bis zum 15. August 2022 zu verlängern. — Das erklären sie in einer Pressemitteilung: „Die zahlreichen Mitteilungen, die wir in diesen ersten Wochen des synodalen Prozesses von denWeiterlesen
Asamblea Ecclesial
ARGENTINIEN, Eduardo Ferré, Generation Franziskus • Der Aufruf war eindeutig. Das Ziel war präzise. In einer kurzen Botschaft an den CELAM forderte Franziskus diesen auf, das lateinamerikanische Gottesvolk einzuberufen, damit es sich versammelt, um miteinander zu sprechen, zu diskutieren, sich zu einigen, zu beten und schließlich seine Schlussfolgerungen zu formulieren, damit sie die Grundlage für das nächste Dokument bilden können, das diese kirchliche Einrichtung bei ihrem Treffen in Guadalupe im November herausgeben will. — Es sollten keine Treffen von Eliten sein, die ihr Wissen an die Stelle der Weisheit desWeiterlesen
Sinodo
Für eine synodale Kirche – Überlegungen im Bündnis, Lena Castro Valente • Am 7. September wurde das Vorbereitungsdokument für die XVI. Außerordentliche Versammlung der nächsten Bischofssynode veröffentlicht: „Gemeinschaft, Teilhabe und Mission“, deren Zehn-Punkte-Katalog (Themenfelder) für das Leben der Pfarreien, für das Leben der Bewegungen – in unserem Fall Schönstatts -, für unser persönliches Leben, in den verschiedenen Lebensbereichen wie Familie, Arbeit, Ausbildung… -, in die wir uns einfügen können, gelten kann und soll, damit wir „gemeinsam gehen“ und helfen können, eine synodale Kirche zu bauen, die tief verwurzelt und inkulturiertWeiterlesen
Ernest M Kanzler
Von Roberto M. González/mf • Der Tod ist für uns alle kein seltsamer „Zufall“, aber die Geschwindigkeit, mit der er manchmal eintritt, lässt uns fassungslos zurück, und auch in Zeiten der Pandemie, in denen dieser Virus so viele Menschen sehr schnell ins Reich des Himmel bringt, ist der Tod immer noch etwas, das uns überraschend trifft und erschüttert. Am 23. Dezember,  kurz vor Heiligabend und in den ersten Tagen des Jahres des heiligen Josef, ist Ernest M. Kanzler, Generaloberer des Instituts der Schönstätter Marienbrüder, verstorben.  — „Vor genau zwei WochenWeiterlesen
Von  Carlos Barrio y Lipperheide, Buenos Aires, Argentinien • Die Covid-19-Pandemie beeinträchtigt die Beschäftigungssituation auf der ganzen Welt erheblich. Laut der Internationalen Arbeitsorganisation wird diese Krise die Folgen der globalen Finanzkrise 2008-2009 übersteigen. In Argentinien wird geschätzt, dass der Rückgang des BIP im Jahr 2020 3,8% erreichen könnte, was den Verlust von 340.000 Arbeitsplätzen bedeuten würde. — Angesichts dieser schwierigen Realität frage ich mich, wie wir uns gegenseitig helfen können, diese Krise zu überwinden und uns gegenseitig zu begleiten. Zuhören Es ist sehr schmerzhaft, machtlos zu sein wegen des VerlustesWeiterlesen