Würde Schlagwort

COSTA RICA, Maria Fischer, José Alejandro Martínez • Was macht der Generalsekretär des Dikasteriums für Laien, Familie und Leben an seinem Geburtstag? Pater Alexandre Awi de Mello wurde am 17. Januar 2019 48 Jahre alt. Er begann den Tag mit einer Reise von Panama nach Costa Rica, da er den Wunsch hatte, den 18., den Bündnistag, mit „seiner“ Mannesjugend aus Brasilien (deren langjähriger Berater er war) und mit dem Rest der Schönstatt-Jugend der Welt zu feiern, die sich in diesen Tagen in Costa Rica versammelt hatte, um die internationale BegegnungWeiterlesen
PARAGUAY, Ani Souberlich und Maria Fischer • 30. Juli, ein sonniger, frischer Nachmittag. In der Nähe des Bildstocks sitzen ein paar Jugendliche im Gras, Gitarren in der Hand. Sie zupfen, schlagen und singen zwischen stolzem Lächeln und Verlegenheit, mehr schlecht als recht zurückgehaltenem Gelächter und machen dann weiter mit dem ernsthaften Einstudieren und Proben einiger Lieder … Es sieht aus wie eine Szene aus einem Lager der Mannesjugend oder einem entspannenden Moment bei den Misiones … Aber wir schauen auf Jugendliche, die noch vor wenigen Wochen im Gefängnis waren undWeiterlesen
MITEINANDER FÜR EUROPA, Impressionen vom 2. Juli 2017 (1) Am 29. Juni, dem Fest der Apostel Peter und Paul, hatte in München der Kongress „Miteinander für Europa“ begonnen. Hunderte von Bewegungen und Gemeinschaften aus ganz Europa und aus verschiedenen christlichen Konfessionen im Rund des Zirkusbaus in München, fast wie eine Umarmung unter dem Motto: Genug. Fünfhundert Jahre Trennung sind genug. Im Vatikan ist der 29. Juni nach Weihnachten und Ostern das höchste Fest im Jahr, gefühlt vielleicht sogar das höchste. Ganz Rom feiert mit (es ist öffentlicher Feiertag). Vor derWeiterlesen
FRANZISKUS IN MEXIKO, von Marcelo José Garza Gómez • Am Dienstag, dem 16. Februar, hatte ich Gelegenheit, zusammen mit weiteren fünfzig Jugendlichen an der Begegnung teilzunehmen, die Papst Franziskus mit der Jugend Mexikos hatte. Das Erlebnis war unbeschreiblich, die Tickets kamen genau eine Woche vor dem Treffen an, und zusammen mit zwanzig anderen verrückten Schönstatt-Jugendlichen aus Monterrey fuhren wir alle am Montagabend los, um zu der Veranstaltung zu gelangen. Beim Betreten des Stadions veränderte sich alles Wir kamen am Morgen an und mussten lange warten, die Sonne war sehr heißWeiterlesen
Redaktion von schoenstatt.org • Normalerweise freuen wir uns in der Redaktion von schoenstatt.org über jeden Kommentar zu einem Artikel, ob er nun öffentlich auf der Seite erscheint oder an die Redaktion gerichtet ist. Doch in diesen Tagen vor Weihnachten gibt es eine regelrechte Lawine von Kommentaren und Anfragen, die uns bewegt und fordert in der Verpflichtung auf den Dialog mit unseren Lesern, die wir immer als Mitarbeiter sehen, die ihren Beitrag zu schoenstatt.org leisten durch ihr Interesse, ihre Zeit, ihre Fragen und Kommentare. Es geht um die Tür des Urheiligtums.Weiterlesen
PAPST FRANZISKUS IN AFRIKA, Sarah-Leah Pimentel • Die Botschaft von Papst Franziskus in der Zentralafrikanischen Republik war ein Aufruf zum Frieden und Ermutigung für die Menschen in diesem vom Krieg zerrissenen Land, Heilung und Versöhnung zu finden. Dieser Schritt auf der Reise von Papst Franziskus war aller Wahrscheinlichkeit nach der gefährlichste. In einem Land, das schwankt unter den Wellen der Gewalt zwischen den überwiegend muslimischen Seleka-Rebellen und den vorwiegend christlichen Anti-Balaka-Bürgerwehren, gab es reale Befürchtungen, dass Papst Franziskus Ziel eines Anschlags werden könnte. Um ihn zu schützen wurden laut derWeiterlesen

Veröffentlicht am 10.09.2015In Franziskus - Botschaft

Die Würde der Arbeit

FRANZISKUS IN ROM• Papst Franziskus macht weiter mit seiner Katechese über die Familie. Am 19. August ging er auf das Thema „Arbeit und Familie“ ein und versicherte, dass die Arbeit heilig sei, Ausdruck der Würde der menschlichen Person und die Institution der Familie stärke. „Arbeit ist heilig, Arbeit gibt einer Familie Würde und wir müssen beten, dass es in keiner Familie an Arbeit fehlt“, so der Heilige Vater.   Familie: Die Arbeit Liebe Brüder und Schwestern, guten Tag! Nachdem wir über den Wert des Festes im Leben der Familie nachgedachtWeiterlesen
FRANZISKUS IN ROM, vis. Wert und Bedeutung der Großeltern in der Familien waren das Thema der Katechese von Papst Franziskus bei der Generalaudienz am Mittwoch, 11. März, auf dem Petersplatz. Papst Franziskus reihte sich selbst dabei in die Reihe der älteren Menschen ein. Als er auf den Philippinen gewesen sei, erzählte er, habe man ihn „Lolo Kiko“ genannt, also Opa Franziskus. Auch wenn die Gesellschaft dazu tendiere, die Alten „wegzuwerfen“, tue der Herr dies niemals. Im Gegenteil: Es stimmt, dass die Gesellschaft dazu neigt, uns auszusondern, aber gewiss nicht derWeiterlesen