Wohltäter Schlagwort

Crespo
ARGENTINIEN, Claudia Echenique • Das Bild der Gottesmutter von Schönstatt wurde restauriert und am Montag, den 15. August, wieder im „Bildstock der Familien“ am Camino del Medio vor der Zufahrt zur Stadt Crespo in der Provinz Entre Rios aufgestellt. Auch der Bildstock selbst wurde renoviert. — Für die Segnung organisierten sie eine Prozession, die am Nachmittag von der Pfarrei San José zum Bildstock aufbrach. Elsi Duarte, eine der Initiatorinnen des Bildstocks im Jahr 1998, drückte ihre Dankbarkeit aus und erinnerte an die Anfänge des Bildstocks, als er von Pfr. JorgeWeiterlesen
CMT 2021
PARAGUAY, Casa Madre de Tupãrenda, Ani Souberlich • „Aber man muss doch ein Fest feiern und sich freuen; denn dieser, dein Bruder, war tot und lebt wieder; er war verloren und ist wiedergefunden worden“ (Lukas 15,32). Jeder Abschluss ist ein Fest und an diesem 29. Oktober war Casa Madre de Tupãrenda (CMT) wieder einmal prächtig geschmückt, um den Abschluss von Edgar, Angel und Alejandro zu feiern, die die Fehler, die sie gemacht hatten, hinter sich ließen. — “Wenn du eine schlimme Vergangenheit hattest, heißt das nicht, dass deine Zukunft schlimmWeiterlesen
PARAGUAY, Mirta Contini de Etchegaray • NEIKE  PA´I  JOSE,  ORE PYTYVO HA ORE MBO’E… VAMOS PADRE JOSE, ENSEÑANOS Y AYUDANOS… GEHEN WIR HERAUS, KENTENICH, ZEIGE UNS WIE UND HILF UNS DABEI … Mit den Versen dieses schönen Liedes, das uns als Schönstattfamilie von Paraguay kennzeichnet, beendeten wir die Messe im Santuario Joven in Asunción und auch einen intensiven Tag voller Emotionen und Geschenke. — Für FUNDAPROVA und für unser Haus Madre de Tupãrenda (CMT) war es ein Tag zum Feiern, zum Danken und um Pater Kentenich ein Geschenk zu machen:Weiterlesen
PARAGUAY, Maria Fischer • Es war bei meinem letzten Besuch in der Casa Madre de Tupãrenda (CMT) an diesem Tag im September 2018, als mir ziemlich spontan die Idee kam,  die damals brandneue offizielle Website von Fundaprova, die das sozialpädagogische Projekt „Casa Madre de Tuparenda“ präsentiert, zu internationalisieren. Mit Mirta Etchegaray, Sarah-Leah Pimentel, Claudia Echenique und Johannes Link  haben wir – etwas länger als gedacht – hart und mit viel Freude gearbeitet  und können heute eine Seite präsentieren, die neben der original spanischen auch eine deutsche und eine englische VersionWeiterlesen

Veröffentlicht am 08.06.2015In Schönstätter, Urheiligtum

Fernando Arrau verstorben

CHILE/SCHÖNSTATT, von Redaktion Am 7. Juni 2015, gegen 18.00 Uhr Ortszeit in Chile, verstarb Fernando Arrau – am Abend des Sonntags, dem Tag, an dem in Chile wie in vielen anderen Ländern das Fronleichnamsfest begangen wurde. Zeit seines Lebens war Fernando Arrau ein großer Anbeter des Allerheiligsten und sorgte sich um die Verbreitung der Eucharistischen Anbetung. Er hat der Schönstattfamilie viel gegeben – durch das Zeugnis seines Lebens, sein Apostolat und seine materiellen Güter. Die Stiftung „María Reina del Trabajo“ (Maria Königin der Arbeit) war das große Werk von FernandoWeiterlesen