Weltfriedenstag Schlagwort

cultura de cuidado
P. Pablo G. Pérez, Leiter der Schönstatt-Bewegung in Argentinien • Aufgrund des Wertes, den wir dem Leben beimessen, schmerzt uns die Legalisierung der Abtreibung, die Ende letzten Jahres in Argentinien beschlossen wurde. Diejenigen, die sich am besten mit verfassungsrechtlichen und juristischen Fragen auskennen, werden die Wege gehen müssen, die sie für angemessen halten, und das Gleiche gilt für Gesundheitsfachkräfte und Institutionen. Aber, wenn man an den Rest des gläubigen Volkes denkt, ist es gut, jetzt aus der frontalen Konfrontation herauszukommen, bei der es nur noch Monologe und keinerlei Verstehensversuche gibtWeiterlesen
EUROPA, Maria Fischer mit Material von Santegidio.org • „Mehr als 3.100 Menschen sind dieses Jahr bereits im Mittelmeer ertrunken. Nun hat Italiens Militär erstmals Flüchtlinge direkt aus Libyen geholt. Möglich macht das Italiens Kirche“, so eine Nachricht, die am Heiligen Abend um die Welt geht. Italiens Kirche in Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft Sant’Egidio, einer 1968 gegründeten kleinen und hochengagierten kirchlichen Bewegung. Am Morgen des 22. Dezember wurde Andrea Riccardi, Gründer der Gemeinschaft Sant’Egidio,  von Papst Franziskus in Audienz empfangen. Neben dem Austausch von Wünschen zum Weihnachtsfest wurde im Gespräch –Weiterlesen
BOTSCHAFT VON PAPST FRANZISKUS ZUM WELTFRIEDENSTAG – 01.01.2017 • „Das Jubiläum der Barmherzigkeit, das im vergangenen November abgeschlossen wurde, war eine Einladung, in die Tiefen unseres Herzens zu schauen und dort das Erbarmen Gottes eindringen zu lassen. Das Jubiläumsjahr hat uns zu Bewusstsein geführt, wie zahlreich und verschieden die Menschen und die gesellschaftlichen Gruppen sind, die mit Gleichgültigkeit behandelt werden, Opfer von Ungerechtigkeit sind und Gewalt erleiden. Sie gehören zu unserer „Familie“, sind unsere Brüder und Schwestern. Darum müssen die Formen einer Politik der Gewaltfreiheit innerhalb der häuslichen Wände ihrenWeiterlesen