Urbi et orbi Schlagwort

OSTERN 2020 – BOTSCHAFT VON PAPST FRANZISKUS BEIM SEGEN URBI ET ORBI • Die für die Ostermesse auf dem Petersplatz vorbereiteten Frühlingsblumen blieben in Holland. Wir blieben zu Hause. Wir sind zurückgekehrt zu den Feiern in den Häusern wie die ersten Gemeinden, und sind zugleich aus allen Nationen vor den Bildschirmen verflochten. Papst Franziskus ist gekommen, um zu uns zu sprechen und erneut die Stadt und den Erdkreis zu segnen. In seiner Rede, in der er wie jedes Jahr zu Ostern alle aktuellen Ereignisse der Welt Revue passieren ließ, hobWeiterlesen
GEBET UND SEGEN URBI ET ORBI ZUR ZEIT DER EPIDEMIE UNTER VORSITZ DES HEILIGEN VATERS  PAPST FRANZISKUS • Wir waren da. Vor den Bildschirmen. Allein in den Häusern. Vereint wie vielleicht noch nie zuvor, miteinander, mit Papst Franziskus, mit Jesus. Wie die Jünger im Boot beim Sturm auf dem See. „Wie die Jünger des Evangeliums wurden wir von einem unerwarteten heftigen Sturm überrascht. Uns wurde klar, dass wir alle im selben Boot sitzen, alle schwach und orientierungslos sind, aber zugleich wichtig und notwendig, denn alle sind wir dazu aufgerufen, gemeinsamWeiterlesen
SOLIDARISCHE KIRCHE IN ZEITEN VON CORONAVIRUS • Papst Franziskus lädt alle Christen ein, an diesem Mittwoch, dem 25. März 2020, mittags das Vaterunser „alle zusammen“ zu sprechen, und zwar im „einstimmigen Gebet“ angesichts der Coronavirus-Pandemie.  — 25. März 2020, alle gemeinsam ein Vater Unser Am gestrigen Sonntag hat Papst Franziskus zum gemeinsamen Gebet aufgerufen: „In diesen Tagen der Prüfung, während die Menschheit vor der Bedrohung durch die Pandemie zittert, möchte ich allen Christen vorschlagen, gemeinsam ihre Stimme zum Himmel zu erheben. Ich lade alle Oberhäupter der Kirchen und die FührerWeiterlesen
PAPST FRANZISKUS WEIHNACHTEN 2019 • Bei seinem Weihnachtssegen „Urbi et Orbi“ hat Papst Franziskus an diesem Weihnachtsfest zu mehr Anstrengungen für Frieden weltweit aufgerufen. Von der Mittelloggia des Petersdoms aus betete er am Ersten Weihnachts-Feiertag unter anderem um ein Ende des Kriegs in Syrien, richtete den Blick aber auch auf wegen ihrer langen Dauer oder schlechten medialen Präsenz vergessenen Kriegs- und Krisengebiete. Die kurze, sehr dichte Ansprache gibt ein ganzes Programm für ein weihnachtliches Leben – nicht nur an Weihnachten. Etwa 55.000 Menschen nahmen auf der „Piazza San Pietro“ anWeiterlesen
SOLIDARISCHES BÜNDNIS, Sarah-Leah Pimentel • Während die meisten von uns die Osterfeierlichkeiten genossen und sich an der Schönheit und Freude der Osternachtsliturgie oder an der Überraschung und dem Wundern der Jünger in den Lesungen am Ostersonntag erfreuten, gab es für die Christen in Sri Lanka kein Ende des Karfreitags. Sterben und Tod überschatteten die Verheißung eines neuen und erneuerten Lebens. — Die mit Blut bespritzte Osterkerze erinnert uns daran, dass Jesus zwar zum ewigen Leben auferstanden ist, sein Leib und der Leib Seiner Kirche aber am Kreuz des Leidens bleiben.Weiterlesen