Unternehmer Schlagwort

D-A-CH, Melanie und Ulrich Grauert • „Erfahrungen, die ich nicht verbalisiere, verliere ich“ (P. Tillmann Beller). Eine Aussage vom vergangenen „Rund um den Tisch“. Darum verbalisieren wir für die Teilnehmer und alle Interessierten unsere Erfahrung vom letzten Oktoberwochenende. Vom 23. – 25. Oktober fand in Memhölz das erste “hybride“ Rund um den Tisch für Menschen in Führung und Unternehmer statt. Mit 17 Personen, 12 vor Ort in Memhölz und 5 online/Zoom aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, teils mit Maske, teils ohne/online. Eine neue  und gelungene Erfahrung, die neue WegeWeiterlesen
CIEES
BRASILIEN – P. Marcelo Aravena und Organisationsteam • Eine Gruppe von Geschäftsleuten und Führungskräften trifft sich seit drei Jahren in Brasilien mit einem besonderen Anliegen: christliche Werte und Spiritualität an den Arbeitsplatz zu bringen. Dieser Aufruf, der in den Herzen einiger Geschäftsleute in Campinas, São Paulo, geboren wurde, wurde von der CIEES – Internationale Gemeinschaft von Unternehmern und Führungskräften Schönstatts – aufgenommen.— Was ist CIEES? Die Internationale Gemeinschaft der Schönstatt-Unternehmer und Führungskräfte (CIEES) wurde 2011 auf einem internationalen Kongress in Ecuador gegründet und ist ein Netzwerk, das die Pädagogik undWeiterlesen
PARAGUAY, Mirta Contini de Etchegaray • NEIKE  PA´I  JOSE,  ORE PYTYVO HA ORE MBO’E… VAMOS PADRE JOSE, ENSEÑANOS Y AYUDANOS… GEHEN WIR HERAUS, KENTENICH, ZEIGE UNS WIE UND HILF UNS DABEI … Mit den Versen dieses schönen Liedes, das uns als Schönstattfamilie von Paraguay kennzeichnet, beendeten wir die Messe im Santuario Joven in Asunción und auch einen intensiven Tag voller Emotionen und Geschenke. — Für FUNDAPROVA und für unser Haus Madre de Tupãrenda (CMT) war es ein Tag zum Feiern, zum Danken und um Pater Kentenich ein Geschenk zu machen:Weiterlesen
PARAGUAY | Juan V. Ramírez und Nelly Diaz mit Maria Fischer • In der gesamten Region Alto Paraná, der Grenzregion zu Brasilien, die bis zum Beginn der Pandemie hauptsächlich vom grenznahen Warenaustausch lebte, herrscht eine schwere Wirtschaftskrise. Diese Grenze ist nun seit sechs Monaten geschlossen. Was tun die Unternehmer im Liebesbündnis, Mitglieder der CIEES (Internationale Gemeinschaft der Unternehmer und Führungskräfte Schönstatts), in dieser Situation? Beten? Auch. An einem Webinar zu einem interessanten Thema teilnehmen? Gelegentlich. Aber was sie hauptsächlich taten und weiterhin tun, ist einfach und eindeutig das, was einWeiterlesen
ARGENTINIEN, Maria Fischer mit Material von con AICA • Der Militärbischof von Argentinien und bischöfliche Delegierte für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse, Bischof Santiago Olivera, feierte am Donnerstag, den 27. August, eine Messe in der Kirche Unserer Lieben Frau von Pilar im Stadtteil Recoleta in Buenos Aires, zum Gedenken des Todestag des Dieners Gottes Enrique Shaw.  — Enrique Shaw, fast ein Zeitgenosse, ein argentinischer Geschäftsmann, der vor 58 Jahren starb, anerkannt für sein soziales Denken und seine soziale Arbeit; Referenzperson in mehrere Vorträgen und Artikeln im Umkreis der CIEES, der InternationalenWeiterlesen
PARAGUAY, CIEES, Claudio Ardissone • Am 8. August fanden die ersten Virtuellen Exerzitien für Unternehmer statt, organisiert von der Internationalen Gemeinschaft der Unternehmer und Führungskräfte Schönstatts (CIEES). „Es war eine große Herausforderung, da wir so etwas zum ersten Mal gemacht haben, und ehrlich gesagt wussten wir nicht, wie es ausgehen würde“, sagt Christian Pampliega vom Organisationsteam.— Dreiundachtzig Personen aus Lateinamerika und Spanien hatten sich angemeldet, und 67 nahmen schließlich teil. Zur Methodik gehörten vier 10-minütige Vorträge der Schönstattpatres Pablo Perez (Argentinien), José Luis Correa (Costa Rica), Bischof Francisco Pistilli (Paraguay)Weiterlesen
PARAGUAY, CIESS, Claudio Ardissone • An einem Nachmittag in Asunción, mitten in der strengen Quarantäne wegen der Pandemie, fragten wir vom Spiritualitätsteam der CIEES (Gemeinschaft schönstättischer Unternehmer und Führungskräfte) Asunción uns: Was können wir tun, um unseren Mitgliedern eine Art spirituelle Unterstützung zu bieten? — Sicherlich haben wir alle eine schwere Zeit, die meisten mussten ihr Einkommen wegen der Verpflichtung zur Schließung von Betrieben, Unternehmen und Industrien reduzieren. Dieser Einkommensrückgang veranlasste uns dazu, Maßnahmen, die oft schmerzhaft waren, zu ergreifen, um den Auswirkungen dieses schrecklichen Virus standhalten zu können. ImWeiterlesen
PARAGUAY, CIEES, Maria Fischer • „Es war großartig. Viele Türen haben sich für uns geöffnet“, sagt Juan Vicente Ramírez kurz nach dem Launch des Programms ¡Reinvéntate! CdE (Erfinde dich neu, Ciudad del Este) am Freitag, 24. Juli 2020. ¡Reinvéntate! CdE ist ein Sozialprogramm für regionale Unternehmer, ins Leben gerufen und gestaltet vom Unterstützungszentrum des CIEES von Ciudad del Este, einer gemeinnützigen Organisation, die nach der Krise, die durch die obligatorische Quarantäne aufgrund von COVID-19 verursacht wurde, eine wirtschaftliche Reaktivierung der gesamten Region anstrebt. — „Das Projekt ¡Reinvéntate! CdE ist tatsächlichWeiterlesen
PARAGUAY, Maria Fischer • „Der Handel in Ciudad del Este ist eines der am stärksten von der Quarantäne wegen Covid-19 betroffenen Gebiete. Trotz der schwierigen Situation begannen die Geschäftsleute jedoch eine riesige Solidaritätskampagne und lieferten Tausende von Kilogramm Lebensmittel und Krankenhausbedarf“. So beginnt ein Artikel in der Zeitung ABC Color aus Paraguay vom 12. April, Ostersonntag. Und es ist wirklich ein österlicher Artikel, da er von dem spricht, was am typischsten und gleichzeitig am herausforderndsten für diejenigen ist, die an die Auferstehung Jesu glauben, der vom Himmel heruntergekommen ist, umWeiterlesen
ARGENTINIEN, Carlos Barrio y Lipperheide • Am 12. April veröffentlichte Papst Franziskus einen Brief, den er an dieVolksbewegungen und sozialen Organisationen in Argentinien schrieb und in dem er sie zu ihrer harten Arbeit beglückwünschte. Darin sagt er: „Wenn der Kampf gegen den COVID ein Krieg ist, sind Sie eine wahrhaft unsichtbare Armee, die in den gefährlichsten Schützengräben kämpft. Eine Armee, die über keine anderen Waffen verfügt als über Solidarität, Hoffnung und ein Gemeinschaftsgefühl, das in diesen Tagen wächst, in denen niemand allein gerettet wird. Sie sind für mich, wie ichWeiterlesen