Tuparenda Schlagwort

novicios
PARAGUAY, Euro-amerikanisches Noviziat der Schönstatt-Patres • 16 junge Männer aus dem  Euro-Amerikanischen Noviziat der Schönstatt-Patres freuen sich gemeinsam mit ihren beiden Formatoren über das bevorstehende Fest der Überreichung des Sionsgewandes. — Sechzehn junge Männer aus sieben Ländern – Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Vereinigte Staaten, Mexiko und Polen – befinden sich in Tupãrenda, Paraguay, im Noviziat der Schönstatt-Patres, am Beginn eines langen Weges der Unterscheidung und Ausbildung, der sie zum Priestertum im Dienst der Schönstatt-Bewegung und der Kirche führen wird. Ihre Namen umrahmen die Einladungskarte, die die Überreichung des Sionsgewandes desWeiterlesen
Novicios Tuparenda 2022
PARAGUAY, María Fischer/P. Manuel López Naón • Sechzehn junge Männer aus sieben Ländern – Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, USA, Mexiko und Polen – befinden sich seit Mitte März im Noviziat der Schönstatt-Patres in Tupãrenda, Paraguay, am Beginn eines langen Weges der Unterscheidung und Ausbildung, der sie zum Priestertum im Dienst der Schönstatt-Bewegung und der Kirche führen wird. — Von links nach rechts, in der unteren Reihe auf dem Foto sind: – Nicolás Iturriaga (Los Ángeles, Chile), – Julián Salas (San Antonio, Texas, USA), – Davi Vilarihno (San Pablo, Brasilien), –Weiterlesen
Misa P. Antonio
P. Tommy Nin Nitchell, Regionaloberer der Schönstatt-Patres – Región del Padre • Vom Heiligtum Sion del Padre aus möchte ich mich mit Ihnen von einem großen Mann verabschieden, meinem Freund und Lehrer, Pater Antonio. Ich tue dies als Regionaloberer, im Namen der Vater-Region, aber auch und vor allem als jemand, der durch seine Freundschaft und seine Lehren viel gewonnen hat. Ich danke Gott für sein Leben, seine Integrität und seine Freude. Er war für mich, und sicherlich auch für Sie alle, ein transparentes Beispiel für den Jesus der Güte undWeiterlesen
P. Antonio Cosp
María Fischer • Bis Ende September 2021 habe ich jeden Montagabend eine E-Mail von Pater Antonio Cosp bekommen, seine Antwort auf den Newsletter mit den Artikeln, die während der Woche auf schoenstatt.org veröffentlicht wurden: „Danke, Monina und Maria. Es ist eine Freude, Ihre Informationen zu erhalten… Wie viel Segen unser geliebtes Schönstatt uns schenkt! Segen, Pater Antonio.“ Oder: „Hallo Maria und Monina, was für eine gute Arbeit dieser letzte Newsletter. Die Informationen sind so attraktiv, dass ich viel Zeit damit verbracht habe, um sie zu lesen. Vielen Dank für IhrWeiterlesen
P. Antonio Cosp
PARAGUAY, Maria Fischer • Heute, am 7. März 2022 um 9.45 Uhr Ortszeit, wurde Pater Antonio Cosp in das Haus des Ewigen Vaters gerufen. Man verspürt eine große Trauer, aber noch mehr eine enorme Dankbarkeit für alles, was er uns gegeben hat. Es wird viel, viel zu sagen geben und es wird Hunderte von Geschichten, Erinnerungen, Momente geben, die sich in diesen Sätzen zusammenfassen lassen, die er so oft gesagt hat und die die Titel von zwei Büchern sind, die er geschrieben hat: „Das Leben ist ein Fest“ und „NichtsWeiterlesen
Congreso de Hombres
PARAGUAY, Roberto M. González • Im September 2019 fand der zweite Internationale Kongress der „Männersäule“ – der Männergemeinschaften Schönstatts – in Santiago de Chile statt, wobei Paraguay als Austragungsort für die dritte Ausgabe des Kongresses bestimmt wurde. — Der Kongress im Jahr 2022 wird am 19., 20. und 21. August im Exerzitienhaus Tupãrenda stattfinden. Es ist eine große Freude und Herausforderung, Gastgeber dieses Kongresses zu sein, der alle Gliederungen und Gemeinschaften der Schönstatt-Männersäule an einem Ort zusammenbringt, um Momente gemeinsamer geistlicher Entwicklung zu schaffen, aber vor allem, um sich zuWeiterlesen
18 de octubre en Tuparenda
PARAGUAY, Maria Fischer • Am 18. Oktober waren etwas mehr als eintausend Pilger in Tupãrenda. Der 18. Oktober im Nationalheiligtum von Paraguay ist Legende, mit abertausenden von Menschen. Aber die Pandemie hat alles verändert. Letztes Jahr gab es nur eine virtuelle Feier. Aufgrund der sanitären Einschränkungen, die den massenhaften Besuch der Gläubigen in Tupãrenda verhindern, nahmen an diesem 18. Oktober jeweils 400 Personen an den vier Messen teil, die im Lauf des Tages in der Kirche Santa María de la Trinidad gefeiert wurden. — Auf diese Weise wurde der 40.Weiterlesen
Tuparenda
PARAGUAY, P. Óscar Saldívar, I. Sch. • Liebe Brüder und Freunde von schoenstatt.org: Grüße aus dem Heiligtum von Tupãrenda in Paraguay! Heute, am 9. Oktober, beginnen wir die Novene zur Vorbereitung auf das Fest am 18. Oktober in Tupãrenda. Fest des Liebesbündnisses mit Maria und Fest des Heiligtums. — Dieses Jahr ist ein ganz besonderes Jahr für Tupãrenda, denn es ist der 40. Jahrestag der Einweihung des Heiligtums, 40 Jahre Gestaltung der Nation Gottes! Daher lautet das diesjährige Motto für das Fest des 18. in Tupãrenda: Vom Heiligtum aus, mitWeiterlesen
logo Tuparenda
PARAGUAY, P. Óscar Saldívar • Am Sonntag, den 19. September, haben wir die Vorbereitungen für den 40. Jahrestag unseres Heiligtums in Tupãrenda mit der Präsentation des offiziellen Logos begonnen, das uns in dieser Zeit begleiten wird. — Und eine wohlverdiente Hommage an die Familie Etchegaray, die die ersten Erbauer des Heiligtums von Tupãrenda waren. Am 18. Oktober 2021 werden es 40 Jahre seit der Einweihung des Heiligtums von Tupãrenda sein. Es ist wirklich ein Meilenstein in der Geschichte Schönstatts in Paraguay; es ist ein Meilenstein, den wir nicht versäumen wollenWeiterlesen
Paraguay, Alejandro und Eva Frías • Die Mail kam im Morgengrauen des 18. Oktober, zu jener Stunde, in der normalerweise Tausende und Abertausende von Pilgern auf dem Weg zum Heiligtum der Gottesmutter von Schönstatt in Tupãrenda sind, um sie an ihrem Festtag zu ehren. Hier ist dieser Bündnisgruß aus Ayolas im Süden Paraguays, einem Ort, an dem Schönstatt erst ganz am Anfang steht. —   Liebe Bündnispartner! Gesegneten Bündnistag! Heute können wir nicht an unseren „schönen Ort“, das Heiligtum, gehen, aber unsere geliebte Mutter, unsere Königin, kommt zu uns. SieWeiterlesen