Tagung Schlagwort

Jornada Nacional de Dirigentes Costa Rica
COSTA RICA, Gonzalo Vega • Die Nationale Führungskonferenz (JND) konnte wegen der Pandemie in den Jahren 2020 und 2021 nicht stattfinden, und so fieberte die Schönstattfamilie von Costa Rica ihr in diesem Jahr mit großer Begeisterung entgegen. — Die Eröffnung der Konferenz begann mit der Feier der Eucharistie unter dem Vorsitz von Bischof Mario Enrique Quirós von Cartago, der in seiner Predigt die Bedeutung des Handelns der Liebe und des Dienstes sowie die Notwendigkeit betonte, Zeugen des Herrn und des Evangeliums zu sein. Er identifizierte als einen gemeinsamen Nenner diejenigen,Weiterlesen
Federación
SPANIEN, Nmepmp* •  Dass das versehentliche Zerbrechen eines kostbaren Kruges während der Eröffnungsmesse mit einem Lächeln und Nachsicht aufgenommen wurde, ist ein Beweis für das Klima intensiver und tiefer Freude, das das Zusammenleben von Kindern und Eltern drei Tage lang in uns allen hervorrief. In Zeiten wie diesen, in denen wir versuchen, Zeit, religiöse und spirituelle Erfahrungen, Ideale und Hoffnungen – aber auch Sorgen, Traurigkeit und Unebenheiten auf dem Weg – zu teilen, vor allem in der Familie und in der Gemeinschaft, hatten wir die Gelegenheit, eine Zeit gemeinsam zuWeiterlesen
GUATEMALA, P. José Luis Correa • Am Sonntag, dem 9. Februar, wird im Colegio Bethania in Guatemala-Stadt ein Workshop über das persönliche Ideal angeboten, eine Berufung, ein Ruf, den Gott uns persönlich macht und den er uns im Laufe unseres täglichen Lebens nach und nach offenbart.  — Pater Kentenich gibt drei Definitionen des persönlichen Ideals. Vom philosophischen Standpunkt aus gesehen ist es die ursprüngliche Idee, die im göttlichen Geist in Bezug auf jede Person existiert. Aus theologischer Sicht ist es die Nachahmung und ursprüngliche Äußerung der menschlich-göttlichen Vollkommenheit Christi. UndWeiterlesen
ORT SCHÖNSTATT,  Maria Fischer • Schon wieder ein Jubiläum? Unter dem Motto: „Wachet auf und wecket einander! (J. Kentenich)  Apostolischer Aufbruch – Modell Hörde 1919“ hat das Generalpräsidium vom 16. bis 18. August 2019 zu einem internationalen Wochenende für bewegte und bewegende Menschen eingeladen. Zu der Tagung in Schönstatt, Deutschland, werden etwa 750 Teilnehmer erwartet. Im Anschluss daran treffen sich Mitglieder verschiedener Schönstatt-Bundesgemeinschaften zu eigenen Feiern und Begegnungen.— Schon wieder ein Jubiläum, in der Tat. Hundert Jahre … – das wird Schönstatt wohl erhalten bleiben bis zum zweihundertjährigen Jubiläum desWeiterlesen
Von Maria Fischer im Interview mit Rektor Egon M. Zillekens • Das Haus der weltweiten Familie am Ort Schönstatt, das Bundesheim, in unmittelbarer Nähe des Urheiligtums, ist weiterhin offen, kann besucht, erlebt und vielfältig genutzt werden. Seit dem 1. August stehen Friederike Ponge und Stefan Butz im Bundesheim als Ansprechpartner zur Verfügung, koordinieren die Belegung, die Vermietung und alle Veranstaltungen. Einmal in der Woche, jeweils am Mittwoch, sind sie dort persönlich anwesend und erreichbar, sonst per Mail ([email protected]) oder Nachricht auf dem Anrufbeantworter (+49 (0) 261 13 49 09 1000).Weiterlesen